logo-dav-116x55px

„Gmiatlicher“ Hüttenabend im Chiemgau

06.11.2019, 08:00 Uhr

Hüttentipp im November 2019

Wenn im November die meisten Berghütten in den Bayrischen und Tiroler Alpen schon geschlossen haben, wenn die Tage kürzer und trüber werden und der Novemberblues auf die Stimmung drückt, dann ist es Zeit für die Priener Hütte im Chiemgau, nahe der Kampenwand. Bis 30. November ist täglich geöffnet, und wer sich vorher kurz anmeldet kann gerne übernachten oder auch nur zum Abendessen auf die Hütte kommen.

 

Von der Terrasse aus, bietet sich ein herrlicher Blick auf den Wilden Kaiser, der jetzt schon mit Schnee bezuckert ist.

 

 

 

„Wia bei da Oma dahoam“

Für Gruppen ab 8 Personen bietet die Priener Hütte (mit Voranmeldung) auch wochentags das beliebte Reindlessen an. Nach dem Motto „Wia bei da Oma dahoam“ kommt hier das Essen in großen nostalgischen Schüsseln und Reindln auf den Tisch und jeder bedient sich nach Lust und Laune selbst. Voranmeldung bitte unter post[Klammeraffe]prienerhuette[Punkt]de.

 

Wanderungen

Von der Hütte aus ist man in einer Stunde am Gipfel des Geigelsteins und genießt den umwerfenden Rundumblick. Danach geht es entweder über den Breitenstein zurück zu Hütte oder in einer längeren Wanderung bis auf die Kampenwand.

 

Zustieg

Der einfachste Weg führt vom Wanderparkplatz im Bergsteigerdorf Sachrang in ca. 2 Stunden (750 Höhenmeter) auf die Hütte. Wenn es mal früher schneit als erwartet, wird dieser Weg auch gerne als 8 km lange Rodelstrecke genutzt. Wer gerne einen anspruchsvolleren Anstieg nehmen möchte, der nutzt unterwegs den Jägersteig oder die Abkürzung über den Grünboden.

Solange noch kein Schnee liegt, ist die Hütte auch von der österreichischen Seite vom Walchsee aus oder von Schleching hervorragend erreichbar.

 

Weitere Informationen...

 

...findet ihr auf alpenvereinaktiv.com

oder auf der Homepage der Priener Hütte...