DAV-Logo-freigestellt

Historisches zum Hannoverhaus

1888  

Am 8. September feierliche Einweihung der 12 m langen und 4 m breiten ersten Hannoverhütte auf den Etschlsattel in 2510 m Höhe mit 20 Schlafplätzen.

1889

Erste Anfänge einer Bewirtung. Hohe Besucherzahlen in diesen Anfangsjahren. Anbau eines Küchenraums.

1906

Kauf des Bauplatzes auf der Arnoldhöhe in 2719m und Vorbereitungen zum Bau des Hannoverhauses. Beginn des Baus auf der Arnoldhöhe.

1911

Nach 3-jähriger Bauzeit bei zum Teil extrem schlechten Witterungsverhältnissen wird das Hannoverhaus am 18. August mit einer großen Feier eingeweiht. Das Haus steht auf dem Hauptkamm der Alpen mit Blick auf Mallnitz und das Gasteiner Tal. Es hatte 14 Zimmer mit 27 Betten, 20 Lagern und einem Anbau mit 14 Führerlagern.

 

1916

Die alte Hannoverhütte wurde abgerissen. Oberhalb des alten Standplatzes wurde - völlig freistehend - auf dem Etschlsattel ein Ersatzbau errichtet, der dann als Stützpunkt für den beginnenden Wintersport benutzt wurde.

1927

Um- und Erweiterungsbauten schafften Platz für 90 Nächtigungsgäste. Der Gastraum bot 60 Personen Platz. Bau und Fertigstellung des Mausoleums.

1930

Kauf des Grates ab alter Hannoverhütte über Arnoldhöhe zur Grauleit’nspitz. Das Mausoleum auf der Arnoldhöhe, letzte Ruhestätte von Alpenpionier Prof. Karl Arnold, dem langjährigen Vorsitzenden der DAV Sektion Hannover.

1945 - 1956

Treuhänderische Verwaltung der Alpenhütten nach dem Krieg durch die Sektion Klagenfurt im ÖAV.

 

 

1956

Rückgabe des Hauses an die Sektion und Beginn der umfangreichen Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten. Die Veranda musste untermauert werden, da sie abzustürzen drohte. Darunter entstanden zwei neue Räume. Eine Propangasanlage wurde installiert und zwei weitere Toiletten gebaut. Malerarbeiten im und am Haus waren nötig. Wolldecken, Matratzen, Wäsche und Haushaltsartikel mussten beschafft werden.

1961

Bau einer Materialseilbahn für die letzten 350 Höhenmeter.

1965

Bau der Ankogelbahn und Verlegung der Materialseilbahn an die Bergstation. Die Wasserversorgung wurde durch die Gondel sichergestellt.

1978

Ausstattung eines zweiten Gastraums mit einem neuen Fußboden und einem Kachelofen.

 

2006 - 2008

Planung der Generalsanierung

2009   

Außerordentliche Mitgliederversammlung beschließt Aufgabe des alten Standortes und die Errichtung eines Ersatzbaus ca. 150m tiefer auf dem Etschlsattel

2010 - 2011

Planung des Ersatzbaus

2012

Im Juli wird mit dem Bau auf dem Etschlsattel in 2556m Höhe begonnen

2012

Grundsteinlegung am 7. September

2014

Die Abrissarbeiten zum alten Hannoverhaus werden im Sommer vorbereitet. Am 24. August setzt ein Blitzschlag während eines Gewitters das Haus in Brand, die Ruine wird bis Ende September abgetragen, an das alten Hannoverhaus erinnert heute nur noch das Arnold-Mausoleum.

Im neuen Hannoverhaus wird zum Beginn der Wintersaison im Januar 2014 der Gastbetrieb aufgenommen.

 

Folgendes Bild präsentiert die Häuser der Sektion Hannover in 2014.

 

Vorne: die erste Hannoverhütte (Ruine)

 

Rechts: Hannoverhaus (Neubau)

 

Mitte: Ankogelbahn Bergstation

 

Oben: altes Hannoverhaus (in 2014 abgebrannt, mittlerweile abgetragen) & Mausoleum

 

Allgemeine Infos zum Hannoverhaus

Mehr erfahren
Das Hannoverhaus liegt auf 2.565 m mitten im Ankogelskigebiet und ist im Sommer ein wichtiger Stützpunkt am Tauernhöhenweg im Nationalpark Hohe Tauern. Es wurde in den Jahren 2012-2013 neu erbaut.   In unmittelbarer Nähe zur Bergstation der Ankogelseilbahn ist die Hütte sehr gut erreichbar und damit auch für Familien ein attraktives Ausflugs- und Urlaubsziel.   Die moderne Bergsteiger- und Skifahrerunterkunft verfügt über 14 Zimmer mit 2, 4, 5 bzw. 6 Betten. Die gemütliche Gaststube mit Kachelofen sowie die Sonnenterrasse mit grandiosem Fernblick bis zu den Dolomiten lädt nach einer ausgiebigen Wanderung zum Entspannen und Verzehr der hausgemachten Speisen ein. Der gut ausgestattete Seminarraum bietet Platz für Kurse und Weiterbildungen. 

Hüttenwirtspaar Hannoverhaus

Vorstellung des neuen Hüttenwirtspaar- und Team

Mehr erfahren
Seit dem 01. Juli 2020 begrüßen euch die neuen Hüttenwirte Veronika und Patrik auf dem Hannoverhaus.   Sie starten voller Elan und Energie und freuen sich, euch auf dem Hannoverhaus begrüßen zu dürfen!     

Zustiege Hannoverhaus

Diverse Zustiegsmöglichkeiten zum Hannoverhaus

Mehr erfahren