logo-dav-116x55px

Sämmer: The Great Outdoors / TGO – Winter Cooking

Kochbuch

Sonstiges

11.05.2018, 14:20 Uhr

Unterwegs sein und richtig gut essen gehört für den gelernten Koch und Outdoor-Fan Markus Sämmer zusammen. In zwei Kochbüchern präsentiert er leckere Gerichte für Sportler, die sich auch mit wenig Ausrüstung unterwegs realisieren lassen.

Es ist ja nun einmal so: Wer öfter unterwegs ist, kann es sich schlichtweg nicht leisten, jedes Mal zum Essen einzukehren. Ganz davon abgesehen, dass bei manch einem Gipfel, Bergsee oder auch einer schönen Lichtung Hütte oder Kiosk kilometerweit entfernt sind – zum Glück. Bleibt als Brotzeit also nur das klassische Butterbrot, etwas zäh nach einem Tag auf Tour? Oder der aufwendig verpackte Fruchtriegel?

 

Nicht für Markus Sämmer. Der sportliche Koch ist nicht nur gerne draußen, er liebt auch gutes Essen und ausgefallene Getränke. Für ihn ist es kein Problem, beides mit auf Tour zu nehmen. Egal, ob er mit Rucksack und Zelt, im VW-Bus oder auf Selbstversorgerhütten unterwegs ist.

 

Zwei durchaus sehens-, lesens- und nachkochenswerte Kochbücher hat er herausgebracht. Eines für die wärmere Jahreszeit und eines für die Wintersaison. Beide im Hardcover und mit Fotos von Touren des Autors toll bebildert. Zusätzliches Plus: Die Rezepte sind noch einmal zusammengefasst in einem kleinen, rucksacktauglichen Booklet, das man dem Buch entnehmen kann. So muss niemand den ganzen Wälzer auf Tour mitschleppen.

 

Schmeckt‘s? Out(door)standing!

Alles schön und gut, aber taugen die Rezepte auch? Der Rezensent hat ein paar ausprobiert. Im ersten Band „The Great Outdoors“ stellt Sämmer 120 Rezepte vor, zur besseren Übersicht mit Zeichen versehen, um auf einen Blick zu erkennen: Dieses Gericht eignet sich für eine Zelttour, für dieses braucht ihr nur einen Kocher, damit tankt ihr reichlich Energie und so weiter.

 

Wer will, kann schon zuhause aktiv werden, beispielsweise mit der Zubereitung von Pesto. Sehr lecker und mal was anderes: das Rote-Beete-Pesto. Auch empfehlenswert: selbst gemachter Ingwersirup. Geht einfach und schnell, und so hat man rasch etwas zur Hand, das man mit Wasser vermischen und genießen kann. Zum Frühstück gibt es Porridge mit Banane, oder, für alle, die es gerne deftiger haben, Westernfrühstück mit Bohnen, Eiern und Süßkartoffeln. Die Rezepte reichen von klassisch (Spinat-Käse-Knödel) bis zu modern (orientalische Hirsepfanne mit Gemüse) und sind so durchdacht, dass Reste häufig in die Brotzeitbox passen, als Wegzehrung für die Tour des Tages.

 

Auch im Nachfolgeband Winter Cooking stellt Sämmer vegetarische Gerichte und Fleischspeisen vor. Hier offenbart sich der Autor unter anderem als Sammler und erklärt, wie er Waldpilze haltbar macht. Die Rezepte hat er der Jahreszeit angepasst. Stollenbällchen und Lebkuchen sind sehr empfehlenswert und eignen sich hervorragend für Skitouren und Winterwanderungen. Die rote Currypaste wärmt bei kalten Hüttentouren von innen, ebenso Thermoskannengerichte wie Meerrettichsuppe und Karotten-Ingwersuppe.

 

Beide Bücher zählen zu den Highlights auf dem übersättigten Kochbuchmarkt. Selten sprühen Rezeptwerke wie diese so voller Lebensfreude. Die Sprache ist sehr jung. Die Brotzeitbox heißt Lunchbox, das Symbol Icon und dann wird auch von Winterfacts gesprochen. Aber so ist das eben mit der Sprache: ein ständiger Wandel; happy outdoor, wie auch in den Fotos. Wer die Rezepte auf Tour nachkocht, kann sich jedenfalls diverser Energieschübe und Genussmomente sicher sein. Die Schlussworte hier sollen lauten: Gulasch, Zwetschgen-Marzipan-Knödel und gratinierte Topfen-Palatschinken …

 

Kurzcheck

Nutzwert
Fotos
Anregung

Info

Besonders geeignet für ... sportliche Köche

 

Markus Sämmer: The Great Outdoors, Umschau Verlag, 2017, 272 Seiten, 34 Euro

 

Markus Sämmer: The Great Outdoors – Winter Cooking, Umschau Verlag, 2017, 272 Seiten, 34 Euro

 

Links zum Verlag: The Great Outdoors und The Great Outdoors, Winter Cooking

 

ISBN: 978-3-86528-833-2 sowie 978-3-86528-843-1

Dieter Braun: Die Welt der Berge

Kinderbuch

Mehr erfahren
Wer beim Stichwort „Berge“ nur an die nahe liegenden Alpen denkt, wird sich wundern, wie vielfältig die „Welt der Berge der Welt“ ist; dieses wunderbare Bilderbuch entführt zu einer fantasievollen Reise in die Unebene. Was ist das überhaupt, ein Berg? Wie wächst und vergeht er? Wer wohnt denn dort? Wie gehen Menschen mit Bergen um? Würde man Kinder ihre Fragen zum Thema „Berge“ formulieren lassen, käme vielleicht so etwas heraus. Und dieses Buch würde die Antworten dazu liefern. Dabei ist es kein Lexikon, eher so was wie eine gedruckte „Sendung mit der Maus“. Der Autor lässt sich treiben, wie ihm die Fragen in den Sinn kommen. Die Themen sind nicht starr gegliedert, Abwechslung regiert: hier ein Berg, da ein Tier, dann eine Sportart, ein Gebirge oder etwas über Gletscher oder Erosion. Jeweils eine Doppelseite beschäftigt sich mit einem Stichwort, zeigt eine formatfüllende Illustration, oft mit hübschen Details, und bringt in knappen, aber prägnanten Texten die wesentlichen Informationen, die gut erklären und vielerlei auch weniger Bekanntes vermitteln. 

Satellitenbildkarte: Nepal

Draufblick

Mehr erfahren
Die neueste Karte der Satellitenbildwerkstatt albedo39 zeigt das Bergsteiger-Traumland Nepal: als Blick aus dem Weltall. Die Firma albedo39 hat sich auf die Verarbeitung und künstlerische Präsentation von Satellitenbilddaten spezialisiert. Zu ihrem Angebot gehören ein Buch und Kunstdrucke von Satellitenbildern und mittlerweile 20 Karten. Dazu werden Dutzende von Satellitenbildern zusammengesetzt und in der Farbgebung aufeinander angepasst, die Wasserflächen werden lebendig gestaltet, eine leichte Schummerung erzeugt einen Reliefeindruck, und wesentliche geographische Namen sind angegeben. 

Kalender 2019

Bergwelten

Mehr erfahren
Die Zeit in den Bergen ist wohl die schönste. Aber auch Zeit mit Bergen hat was. Um sich den Gipfeln der Leidenschaft immer nahe und verbunden zu wissen, sind diese spektakulären Wandkalender wertvolle Zeit-Maschinen.

Rudi Hurzlmeier: Land der Berge

Steilwandpoesie

Mehr erfahren
Die edlen, großen Berge! So edel und groß können sie gar nicht sein, dass man ihnen und ihren Besuchern nicht auch lachend beikommt. Vor allem mit so schrägen Perspektiven wie dieses Buch. Was für ein herrlich verrücktes, irrwitzig schräges, hoffnungslos abgedrehtes „Bergbuch“. Schon der Begriff „Steilwandmalerei“ verspricht so viel wie der rucksacktragende Gipfelstürmerdackel auf dem Titelbild. Rudi Hurzlmeiers farbige Bilder erinnern ein bisschen an seinen österreichischen Kollegen Gerhard Haderer, sind aber im Detail feiner gearbeitet und zitieren auch mal große Meister. Zwischen Absurdistan und Wahnsinn, Kitsch und Karikatur oszillieren die Werke des zweimaligen Deutschen Karikaturenpreisträgers, und man mag sich fragen, aus welchem Material der Spiegel gemacht ist, den er uns Bergfreunden da vorhält. 

Papercraftmountains: Bergmodelle

Basteln/Spielen

Mehr erfahren
Bergreliefs sind faszinierende Artefakte, die das Regal jeder Bergfreundin aufwerten können. Zwei junge Kartografie-Experten bieten nun Reliefs berühmter Weltberge an – zum Selberbasteln aus festem Karton. Das ist ein ganz besonderes Vergnügen oder Geschenk: den Lieblingsberg selber basteln und von da an immer im Regal haben – ob Matterhorn, Uluru (Ayers Rock) oder Fujiyama. Zwei Brüder aus Stuttgart machen das möglich und bieten ihre Modelle zu verblüffend günstigen Preisen (1,50 bis 6 Euro) an. Die meiste Arbeit muss man natürlich selber reinstecken; aber gerade das kann ja den Reiz ausmachen, wenn unter feinen Fingern allmählich aus flachem Karton ein dreidimensionales, naturnahes Bergrelief entsteht. 

Piotr Karski: Berge!

Kinderbuch

Mehr erfahren
Ein etwas anderes Kinderbuch, Bergbuch, Bastel- und Mitmachbuch – das den Kolleg*innen von der JDAV so gut gefallen hat, dass sie es allen Kindern und Junggebliebenen empfehlen. Norden – Gipfel – Murmeltier – Wollpullover. Was haben diese Begriffe gemeinsam? Alle haben etwas mit Berg zu tun. Und kommen deshalb in diesem ungewöhnlichen Buch vor, das die Berge von allen Seiten beleuchtet und einen tiefen Einblick gibt.   In verschiedenen Abschnitten bietet es wichtige Infos, regt zum Mitmachen und Ausprobieren an und gibt Tips und Tricks für die großen und kleinen Erlebnisse am Berg: Beobachte das Wetter, schreibe einen Tourenplan und stelle eine Rucksackpackliste zusammen. Lege Wege an, zeichne Wegweiser, lass Wasserfälle und Gletscher entstehen. Geh auf die Piste, lerne Wichtiges über Lawinen und schneide Schneeflocken. Folge der Wolfsspur, fülle dem Bär seinen Bauch und hilf Murmeltieren beim Höhlenbau. Ob das Geheimnis des Yetis gelüftet wird? Das müsst ihr selbst herausfinden.     In diesem vielseitigen Buch dreht sich alles um die Berge dieser Welt; es überzeugt mit seinen Inhalten Flachlandtiroler und Bergfexe gleichermaßen. Und obwohl es eigentlich für Kinder gemacht ist, sind wir von der Jugend im Deutschen Alpenverein überzeugt: Da ist für alle was drin. Für zu Hause, den Urlaub oder die JDAV-Gruppe – jede Menge Anregungen rund um die Erlebnisse in den Bergen. Wir finden: ganz schön viel Berg in einem Buch.