Logo-DAV-116x55px

Tipps zum Sammeln von Wildpflanzen

Die grundlegenden Voraussetzungen beim Sammeln von Wildpflanzen sind das sichere Bestimmen der Pflanzen und der Respekt vor der Natur.

Die wichtigsten Regeln:

  • Körbe, Papiertüten oder kleine Stoffbeutel zum Transportieren der Pflanzen mitnehmen. Plastiktüten eignen sich bei Regenwetter; ansonsten schwitzen die Pflanzen darin und beginnen, sich zu zersetzen.
  • Ausschließlich bekannte oder eindeutig bestimmte Pflanzen sammeln, im Zweifelsfall stehen lassen bzw. Bestimmungsbuch oder Kräuterexpert*innen zu Rate ziehen.
  • Auch bei größeren Vorkommen jede einzelne Pflanze betrachten.
  • Nie ganze Bestände abernten und nur so viel sammeln, wie man unmittelbar verbrauchen kann oder voraussichtlich als Vorrat benötigt. Ein Nachfolgender soll nicht sehen, dass an diesem Ort gesammelt wurde.
  • Nie geschützte Pflanzen sammeln. Regional können unterschiedliche Pflanzen geschützt oder gefährdet sein. Infos gibt es bei den örtlichen Naturschutzbehörden.
  • Es ist grundsätzlich verboten, in Naturschutzgebieten, Landschaftsschutzgebieten oder Naturparks zu sammeln.