Logo-DAV-116x55px

Skitouren – von der Ausrüstung bis zur Notfallkompetenz

Skitourengehen – eine Wintersportart, die sich optimal eignet, um in der Natur abzuschalten, sich vom Alltag zu erholen. Lange bevor Liftanlagen die Berghänge "zierten", war es der einzige Weg, im Winter die Berge zu erklimmen. Heute fasziniert das Unterwegssein auf zwei Brettern in tief verschneiter, unberührter Landschaft mehr denn je, die Zahl der Neulinge steigt stetig. Dabei ist das Skitourengehen eine Sportart, die einiges an Vorbereitung, Ausrüstung und Wissen erfordert.

Und deswegen haben wir euch auf der Seite Skitouren: So geht das alles zusammengefasst, was ihr wissen müsst – von der Ausrüstung, der richtigen Gehtechnik und Tourenplanung bis hin zu Lawinen- und Notfallwissen sowie Naturschutz-Tipps.

 

Die passende Ausrüstung

Obligatorisch ist natürlich die richtige Ausrüstung und die unterscheidet sich massiv von dem, was man vom Alpinskifahren her kennt! Angefangen beim passenden Tourenski, über Bekleidung, die beim Aufstieg vor extremem Schwitzen, beim Abfahren vor der Auskühlung bewahrt, bis hin zur Notfallausrüstung, die bei jeglicher sportlicher Betätigung in ungesichertem Gelände zum A&O zählt.

 

 

Lawinenwissen

Insbesondere wenn man mit der verheerendsten Gefahr beim Skitourengehen, einer Lawine, Bekanntschaft macht – was tunlichst zu vermeiden ist – kann die Notfallausrüstung über Leben oder Tod entscheiden. Jedoch nur, wenn man sich auch damit auskennt. Weiter hilft es, sich in der Lawinenkunde auszukennen und sich ein persönliches Risiko-Management für unterwegs zurechtzulegen. Auf der sicheren Seite ist, wer in einen Lawinenkurs investiert.

​​​​​​​

 

Technik ist alles?!

Nicht nur mit den Gefahren sollte man sich vertraut machen. Beim Skitourengehen gibt es verschiedene Techniken, die man draufhaben sollte, bevor es auf die Bretter geht. Wie felle ich auf, wie felle ich ab, und was ist das überhaupt? Wie gehe ich im Gelände, was ist eine Spitzkehre und wie finde ich das für mich passende Tempo? Und wie komme ich sicher wieder runter – egal, ob auf Powder, Firn, Harsch oder Eis? Wer auf Nummer sicher gehen will, bucht einen Kurs bei der Sektion.

 

 

Tourenauswahl

Bevor es dann rausgeht ins winterliche Weiß, steht die Auswahl der Tour an. Die Tourensuche auf alpenvereinaktiv bietet hier verschiedene Filtermöglichkeiten. Hier kommt selbstverständlich wieder der LLB zum Tragen. Wichtig ist aber auch, wie lang die Tour ist, wie es um die aktuelle Fitness beschaffen ist und welches Können die Tourenmitglieder mitbringen. Dabei hilft es auch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade von Skitouren zu kennen und einschätzen zu können. Für den Einstieg in die Sportart stehen inzwischen auch viele Routen auf ausgewiesenen Skipisten zur Verfügung. Diese sind zu den Betriebszeiten schnee- und dabei lawinensicher, für die Abfahrt reicht das Können vom Alpinskifahren. Da die Pisten an erster Stelle aber allen mit Liftticket zur Verfügung stehen, gilt es einige Regeln zu beachten.

 

 

Naturschutz

Naturerlebnis und Naturschutz sind eng miteinander verbunden, weshalb alle, die im winterlichen Gebirge unterwegs sind, besondere Rücksicht auf die Natur nehmen sollten. Um die im Bergwald und an der Waldgrenze lebenden Tiere möglichst wenig zu stören, orientiert man sich idealerweise an naturverträglichen Aufstiegs- und Abfahrtsrouten. Die Kampagne "Natürlich auf Tour" weist die idealen Routen aus und informiert über Wald-Wild-Schongebiete

 

 

Und im Notfall?

Aber was tun, sollte es auf Tour doch mal zu einem Notfall kommen? Durch eine Lawine oder einen Sturz? Dann sollte man sich auskennen: Wie funktioniert die Suche mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS)? Wie finde und grabe ich eine verschüttete Person aus? Und ist mein Erste-Hilfe-Wissen auf dem neuesten Stand?

 

 

Wer vor der ersten Tour all diese Themen bedacht hat, sich die passende Ausrüstung besorgt, an seiner Technik gefeilt, sein Wissen aufgefrischt und die optimale Tour gefunden hat, der kann sich wahrlich auf seinen Skitag freuen. Und die Winterlandschaft unbeschwert und doch risikobewusst genießen!