Seilschaft unterwegs auf einem Gletscher
Unterwegs auf Hochtour nahe der Neuen Prager Hütte. Foto: DAV/Jens Klatt
Gipfelbesteigungen

Touren und Anbindungen - Sommersaison

Ob Großvenediger, Venediger Runde, Gletscher-Kronen-Weg oder Ausbildungsstützpunkt für Fels und Eis - auf der Neuen Prager Hütte ist vieles möglich!

Gipfelbesteigungen von der Neuen Prager Hütte

  • Großvenediger (3660 m), Gehzeit: 3,5 Stunden

  • Kleinvenediger (3477 m), Gehzeit: 3 Stunden

  • Rainerhorn (3560 m), Gehzeit: 3 Stunden

  • Schwarze Wand (3511 m), Gehzeit: 3,5 Stunden

  • Hoher Zaun (3467 m), Gehzeit: 4,5 Stunden

  • Kristallwand (3329 m), Gehzeit: 5,5 Stunden

  • Hinterer Kesselkopf (2.897 m), Gehzeit: 0,5 Stunden

Für alle Gipfeltouren (außer Hinterer Kesselkopf) ist eine Gletscherausrüstung zwingend erforderlich.

Venediger Höhenweg

Wandern im Angesicht der Gletscher rund um die Neue Prager Hütte. Foto: DAV/Jens Klatt

Der Venediger Höhenweg ist ohne Zweifel einer der beeindruckendsten Höhenwege der Ostalpen und ein wahrer Genuss für geübte Bergfans. In sieben Tagen führt er im Angesicht vergletscherter Dreitausender durchs Hochgebirge von Hütte zu Hütte. Da das Wegenetz in der Region sehr gut ausgebaut ist und verschiedene Stützpunkte ausgewählt werden können, kann die Route nach Belieben verkürzt und individuell gestaltet werden.

Ausgangspunkt ist das Matreier Tauernhaus (1512 m), Zufahrt südlich des Felbertauerntunnels.

  1. Tag: Aufstieg zur St. Pöltner Hütte (2481 m), Gehzeit: 3 Stunden

  2. Tag: Über den St. Pöltener Westweg zur Neuen Prager Hütte, Gehzeit: 6,5 Stunden

  3. Tag: Über das Schlatenkees und das Löbbentörl (2770 m) zur Badener Hüne (2608 m), Gehzeit: 4 Stunden, ausgeaperte Glescherquerung

  4. Tag: Über die Galtenscharte (2873 m) zur Bonn-Matreier-Hütte (2750 m), Gehzeit: 4 Stunden - hochalpiner Übergang, oft bis in den Sommer hinein steile Schneefelder, aktuelle Bedingungen bei den Hüttenwirtleuten erfragen!

  5. Tag: Ins Timmeltal zur Eisseehütte (2521 m) ,Gehzeit: 3 Stunden und über die Zopatscharte (2958 m) zur Johannishütte (2121 m), Gehzeit: 3 Stdunden

  6. Tag: Über das Türmljoch (2790 m) zur Essener-Rostocker-Hüne (2207 m), Gehzeit 3 Stunden, Abstieg durch das Maurertal nach Ströden (1403 m), Gehzeit: 1,5 Stunden

  7. Tag: Von der Essener-Rostocker-Hütte über das Röggentörl (3058 m) zur Clarahütte im Umbaltal (2038 m), Gehzeit: 5 Stunden - diese Etappe führt über Gletscher mit Spalten, Gletscherausrüstung und alpine Erfahrung notwendig!

Gletscher-Kronen-Tour

Ein besonderes Erlebnis für ambitionierte Hochtourengeher*innen ist die Gletscher-Kronen-Tour. Sie führt über bis zu sieben Dreitausender. In einer Schlaufe geht die Tour von der Neuen Prager Hütte über Kleinvendiger, Großvenediger, Hohes Aderl (3504 m), Rainerhorn, Schwarze Wand und Kristallwand zur Badener Hütte (2607 m).

Gehzeit ca. 8h

Um die Neue Prager Hütte gibt es genügend Ausbildungsmöglichkeiten in Fels und Eis.

Anbindungen

Kürsingerhütte, über Venedigerscharte (3414m), Gehzeit: 4 Stunden

Badener Hütte, Gehzeit: 3,5 bis 5 Stunden

Johannishütte, Gehzeit: 6 Stunden

Defregger Haus, über Rainertörl (3422m), Gehzeit: 4,5 Stunden

Neue Thüringer Hütte, Gehzeit: 6 bis 7 Stunden - Sommer 2023 geschlossen!

St. Pöltner Hütte, Gehzeit: 6 Stunden

Neue Fürther Hütte, Gehzeit: 5 bis 6 Stunden

Themen dieses Artikels