logo-dav-116x55px

Wie funktioniert die DAV SnowCard?

Die DAV SnowCard bietet folgende Funktionen:

  1. grün-gelb-rote Risiko-Grafiken (durch Schwenken des Prismabildes sichtbar) für ungünstige Bereiche nach Lawinenlagebericht (LLB) und günstige Bereiche nach LLB
  2. Hangneigungsmesser: Skala zum Messen der Steilheit im Hang
  3. Skala zum Ablesen der maximalen Hangneigung in Grad
  4. Bohrung für die Aufhängung des Hangneigungsmessers (Pendel)
  5. Skala von vier der fünf Gefahrenstufen im Lawinenlagebericht (Europäische Gefahrenskala).
    Bei Gefahrenstufe 5 (=sehr große Lawinengefahr) sind keine Unternehmungen mehr möglich. Deshalb wird sie hier nicht aufgeführt.
 

Funktionen der Rückseite

  1. Check der drei Hauptfragen: Gefahrenstufe, Hangneigung, Günstig/ungünstig nach LLB?
  2. Anleitung, in welchem Bereich um die Spur man die Steilheit der Hänge im Risikocheck abhängig von der Gefahrenstufe beachtet.
  3. Bedeutung der Farben für das Risiko und das empfohlene Verhalten
  4. drei Skalen zur Hangneigungsmessung auf topographischen Karten; für die Kartenmaßstäbe 1:50.000 und 1:25.000 mit Äquidistanzen 20 m und 25 m (z.B. italienische Tabacco-Karten)
  5. Hintergrundinfos: alpenverein.de/snowcard
 

Die drei Hauptfragen zum Risiko-Check

Bevor der Risiko-Check durchgeführt werden kann, müssen die drei Hauptfragen beantwortet werden. Basis hierzu ist der Lawinenlagebericht und die Hangsteilheit im Einzugsbereich.

  1. Gefahrenstufe? (Lawinenlagebericht)
  2. Steilheit? (Einzugsbereich)
  3. ungünstig/günstig nach LLB? (Zusatzinformationen)

Alle wichtigen Infos zur Beantwortung der Fragen im Artikel 3 Fragen zum Risikocheck.

 

Handle umsichtig!

Natürlich Winter

Mehr erfahren
Glitzernder Raureif, spiegelnd vereiste Seen, Eiszapfen, weite Schneeflächen: Der Winter ist eine besonders romantische Jahreszeit, auch und gerade in den Bergen. Doch Kälte, kurze Tage und vor allem die Lawinengefahr machen ihn für Bergsportlerinnen und Bergsportler auch besonders heikel. Mit der richtigen Einstellung und einigen guten Tipps kann man seine vielfältigen Erlebnismöglichkeiten genießen.

3 Fragen zum Risikocheck mit der SnowCard

So nutzt man die DAV SnowCard

Mehr erfahren
Bevor der Risiko-Check durchgeführt werden kann, müssen die drei Hauptfragen beantwortet werden. Basis hierfür ist der Lawinenlagebericht (LLB) und die Hangsteilheit im Einzugsbereich.

Das „Lawinen-Mantra“: Strategie & Handwerkszeug

Mehr erfahren
Seit rund 20 Jahren gibt es die SnowCard als DAS Tool zur Risikoabschätzung im Lawinengelände – ob auf Skitour, beim Freeriden oder mit Schneeschuhen. Sie ist eingebettet in das „Lawinen-Mantra“ als DIE Entscheidungsstrategie im DAV. Wie die Strategie funktioniert und welche Rolle dabei das Werkzeug SnowCard spielt, erklären Jan Mersch und Christoph Hummel. 40.000 Exemplare der SnowCard sind bis heute bei Skitourengehern und Freeriderinnen angekommen. Die SnowCard wird kontinuierlich aktualisiert, zum Beispiel hinsichtlich des Lawinenlageberichts (LLB, vgl. DAV panorama 06/2019) oder der Lawinenkunde (Stichwort „Probleme“). Im Ausbildungswesen des DAV wird das „Lawinen-Mantra“ als DIE Entscheidungsstrategie für den Lawinenkontext favorisiert; es bringt das Beste aus „analytischer“ und „probabilistischer“ Denkweise systematisch zusammen.