• Start
 

Bergwetter - Alpen

 
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische und Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc und Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen und Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Wetterlage

Ein Tief zieht am Montag von Ost nach West über Skandinavien und Deutschland, es stört vorübergehend den Hochdruckeinfluss auch im Alpenraum. Den Rest der Woche gibt?s zwar noch Hochdruckeinfluss, der immer schwächer wird.

Westalpen: Aussichten für Montag, 24.11.2014

Die Prognosen für den Montag sind aufgrund sehr unterschiedlicher Wettermodelle unsicher und reichen von überwiegend sonnig bis stark bewölkt und ein wenig Niederschlag. Hochtourengeher sollten sich daher zumindest auf die Möglichkeit dichterer Wolken, lokalem Nebel und kurzen Schauern einstellen. Eher lockern die Wolken ab Mittag von Westen wieder auf. In den Ligurischen Alpen dürfte ziemlich verbreitet hochnebelartige Bewölkung von der Poebene her für trübes Wetter sorgen.
Temperatur: in 2000m 4 bis 8 Grad, in 3000m um Null Grad, in 4000m um -5 Grad
Nullgradgrenze: 2700 bis 3200 m
Wind in hochalpinen freien Lagen: Leicht bis mäßig aus Südwest bis West.

Ostalpen: Aussichten für Montag, 24.11.2014

Auch hier gilt, dass die Wettermodelle die Bewölkung äußerst unterschiedlich vorhersagen und die Prognosen daher als unsicher einzustufen sind. Wahrscheinlich liegen über vielen Tälern und Becken im Osten und Südosten der Ostalpen zähe Nebelfelder. Diese dürften am Nachmittag von schichtförmigen Wolken abgelöst werden. Abseits der Nebelzonen dürfte trotz dieser Schichtbewölkung zeitweise die Sonne scheinen, nach dem optimistischsten Berechnungen überwiegt die Sonne sogar.
Temperatur: in 2000m 4 bis 9 Grad, in 3000m -3 bis +2 Grad
Nullgradgrenze: um 3000 m bei leicht sinkender Tendenz
Wind in hochalpinen freien Lagen: Im Norden etwas auffrischender Wind um West, sonst schwach aus Südwest bis Nordwest.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 23-11-2014, 19 Uhr

MessstelleBewölkungSignifi-
kantes Wetter
Temp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
wolkig -2k.A. 510 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
bedeckt -2NW 30 7030 k.A.
Säntis
2500 m
heiter 6W 40 6016 31
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -1NW 15k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 8SO 5k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
heiter 1W 20über 7085
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 7W 10k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter -1NO 15über 70334
Feuerkogel
1600 m
wolkenlos 9S 20über 70k.A.
Rax
1550 m
k.A.k.A. 8S 20k.A.k.A.
Paganella
2125 m
wolkenlos 3N 1550 16
Rollepass
2000 m
wolkenlos 3W 510 8
Triglav/
Kredarica
2500 m
heiter 3NW 5über 7080
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 25.11.2014 und Mittwoch, 26.11.2014

Der Osten und Nordosten der Westalpen ist am Dienstag noch wetterbegünstigt, insgesamt wird es im Westalpenraum aber schon deutlich unbeständiger. Dichtere Wolken verdecken die Sonne oft und auch Nebel kann im Gebirge einfallen, die Wahrscheinlichkeit für etwas Regen und Schneefall steigt an.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 25.11.2014 und Mittwoch, 26.11.2014

Im Ostalpenraum setzt von Osten her vor allem ab Mittwoch eine recht deutliche Abkühlung ein und in den Regionen von den Tauern ostwärts sind speziell an den Alpenrändern sehr zähe Hochnebelfelder anzutreffen, die teils auch in die Alpentäler hinein reichen und aus denen auch leichte Niederschläge möglich sind. Abseits der Hochnebelfelder dürfte es aber noch überwiegend freundlich und oft recht sonnig bleiben. Die Regionen von Nordtirol westwärts sind von der Abkühlung weit weniger betroffen, hier gibt?s eine Mischung aus Sonne und Wolkenfeldern von Südwesten her.
.

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 25.11.2014 und Mittwoch, 26.11.2014

Der Osten und Nordosten der Westalpen ist am Dienstag noch wetterbegünstigt, insgesamt wird es im Westalpenraum aber schon deutlich unbeständiger. Dichtere Wolken verdecken die Sonne oft und auch Nebel kann im Gebirge einfallen, die Wahrscheinlichkeit für etwas Regen und Schneefall steigt an.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 25.11.2014 und Mittwoch, 26.11.2014

Im Ostalpenraum setzt von Osten her vor allem ab Mittwoch eine recht deutliche Abkühlung ein und in den Regionen von den Tauern ostwärts sind speziell an den Alpenrändern sehr zähe Hochnebelfelder anzutreffen, die teils auch in die Alpentäler hinein reichen und aus denen auch leichte Niederschläge möglich sind. Abseits der Hochnebelfelder dürfte es aber noch überwiegend freundlich und oft recht sonnig bleiben. Die Regionen von Nordtirol westwärts sind von der Abkühlung weit weniger betroffen, hier gibt?s eine Mischung aus Sonne und Wolkenfeldern von Südwesten her.
.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 27.11.2014

Noch unsichere Entwicklung, das Hoch dürfte aber bis zum Wochenende schon ziemlich schwach, aber immerhin noch vorhanden sein. Es dürfte sich ein ausgeprägtes Temperaturgefälle von West nach Ost ausbilden, die Schneefallgrenze sinkt in weiten Teilen Ostösterreichs sowie Sloweniens und Kroatiens in die Tallagen ab. Im Westen dürfte es an der Alpennordseite dagegen ganz leicht föhnig werden, auf der Südseite der Westalpen und bis zum Tiroler Alpenhautkamm kann es ab Donnerstag immer wieder leicht schneien bzw. regnen, nördlich des Hauptkamms ist das freundlichere Wetter zu erwarten.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 27.11.2014

Noch unsichere Entwicklung, das Hoch dürfte aber bis zum Wochenende schon ziemlich schwach, aber immerhin noch vorhanden sein. Es dürfte sich ein ausgeprägtes Temperaturgefälle von West nach Ost ausbilden, die Schneefallgrenze sinkt in weiten Teilen Ostösterreichs sowie Sloweniens und Kroatiens in die Tallagen ab. Im Westen dürfte es an der Alpennordseite dagegen ganz leicht föhnig werden, auf der Südseite der Westalpen und bis zum Tiroler Alpenhautkamm kann es ab Donnerstag immer wieder leicht schneien bzw. regnen, nördlich des Hauptkamms ist das freundlichere Wetter zu erwarten.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 27.11.2014

Noch unsichere Entwicklung, das Hoch dürfte aber bis zum Wochenende schon ziemlich schwach, aber immerhin noch vorhanden sein. Es dürfte sich ein ausgeprägtes Temperaturgefälle von West nach Ost ausbilden, die Schneefallgrenze sinkt in weiten Teilen Ostösterreichs sowie Sloweniens und Kroatiens in die Tallagen ab. Im Westen dürfte es an der Alpennordseite dagegen ganz leicht föhnig werden, auf der Südseite der Westalpen und bis zum Tiroler Alpenhautkamm kann es ab Donnerstag immer wieder leicht schneien bzw. regnen, nördlich des Hauptkamms ist das freundlichere Wetter zu erwarten.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 27.11.2014

Noch unsichere Entwicklung, das Hoch dürfte aber bis zum Wochenende schon ziemlich schwach, aber immerhin noch vorhanden sein. Es dürfte sich ein ausgeprägtes Temperaturgefälle von West nach Ost ausbilden, die Schneefallgrenze sinkt in weiten Teilen Ostösterreichs sowie Sloweniens und Kroatiens in die Tallagen ab. Im Westen dürfte es an der Alpennordseite dagegen ganz leicht föhnig werden, auf der Südseite der Westalpen und bis zum Tiroler Alpenhautkamm kann es ab Donnerstag immer wieder leicht schneien bzw. regnen, nördlich des Hauptkamms ist das freundlichere Wetter zu erwarten.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.
letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 23.11.2014 um 14:45 Uhr
 
 

DAV
Services

Bergwetter

schliessen
 

Lawinen-Lagebericht

schliessen
lawinen-lage-bericht3
Hier geht's zur Linkliste der aktuellen Lawinenlageberichte.  
mehr
 
 
 
 
Satellitenbild
Alpenvereinswetter Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Alpenvereinswetter Bodendruckanalyse

Das Bergwetter wird Ihnen präsentiert von der

 

 

Alpenvereinswetter

Service des ZAMG-Wetterdienstes Innsbruck im Auftrag von DAV und OeAV

Tonband 
089-295070

Persönliche Beratung 
(Montag - Freitag, 13-18 Uhr) 
0043-512-291600

Südtirol (Tonband) 
0039-0471-271177

Schweiz (Tonband) 
0041-848-800-162 
In der Schweiz: 
162

 
 

Berg-Livecams

 

Panoramablick.com

Berg-Livecams
Wie sieht's oben aus...? Berg- und Hütten-Livecams finden Sie hier. [mehr...]
 
nach oben