• Start
 

Bergwetter - Alpen

 
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische und Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc und Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen und Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Wetterlage

Zwischenhocheinfluss bringt sonnige Wetterbedingungen im Alpenraum, doch in der Westlage ziehen in den kommenden Tagen immer wieder Störungssysteme durch.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 11.02.2016

Tiefe Restwolken halten sich vorwiegend in Weststaulagen der Dauphine und der Savyer Alpen rund um den Mont Blanc. Oberhalb dieser scheint von Beginn an die Sonne, wie in den übrigen Regionen. Auch tagsüber überwiegt trotz durchziehender Wolkenfelder am Nachmittag der Sonnenschein. Bis zum Abend trübt es von Westen wieder ein und in den französischen Alpen bis in die westlichen Berner Alpen geraten die Berge in Wolken.
Temperatur: in 2000m -6 Grad im Norden und -6 Grad im Süden, in 3000m -16 Grad, in 4000m -21 Grad
Nullgradgrenze: 600 bis 800 m
Wind in hochalpinen freien Lagen: meist schwacher Wind, im Westen teils auch mäßig bis lebhaft
Neuschneesituation Donnerstag: bis morgen Früh im Norden Spuren bis wenige cm, tagsüber kein Neuschnee.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 11.02.2016

Bei nachlassendem Wind klingen am Donnerstag letzte Schneeschauer entlang des Alpennordhanges meist noch während der Nacht ab. Es wird in der Folge mit durchziehenden Wolkenfeldern recht sonnig. Nur selten sind die Wolken so dicht, dass sie die Sonne abschirmen. Am längsten halten sich die Wolken am Alpennordhang zwischen dem Watzmann in den Berchtesgadener Alpen und dem Ötscher in den Eisenwurzen. Vereinzelt kann es sogar noch ein paar Schneeflocken geben.
Temperatur: in 2000m -6 Grad im Norden und -6 Grad im Süden, in 3000m -16 Grad
Nullgradgrenze: 600 bis 800 m
Wind in hochalpinen freien Lagen: Im Osten anfänglich noch frischer bis starker Nordwestwind, um Mittag meist nur schwacher oder mäßig starker Westwind
Neuschneesituation Donnerstag: im Norden noch wenige cm Neuschnee, tagsüber in den meisten Regionen kein Neuschnee, nur in obigen Regionen mit Niederschlag Neuschneespuren.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 11-02-2016, 7 Uhr

MessstelleBewölkungSignifi-
kantes Wetter
Temp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
wolkenlos -19NO 2010 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
k.A.k.A. -21N 10k.A.k.A.
Säntis
2500 m
k.A.k.A. -15W 40 80k.A.k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -19NO 15k.A.k.A.
Galzig
2080 m
wolkig -12W 20über 70211
Zugspitze
2960 m
stark bewölktSchneefall -16N 20 700.3 295
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -13NW 15k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
stark bewölktNebel -17NW 20 700.2 238
Feuerkogel
1600 m
k.A.k.A. -6W 40 115k.A.k.A.
Rax
1550 m
k.A.k.A. -6NW 20 75k.A.k.A.
Paganella
2125 m
wolkenlos -10N 30über 7050
Rollepass
2000 m
wolkenlos -8NW 530 73
Triglav/
Kredarica
2500 m
heiter -14NW 20über 70165
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Westalpen: Aussichten für Freitag, 12.02.2016 und Samstag, 13.02.2016

In den Weststaulagen beginnt es bereits in der Nacht zum Freitag zu schneien. Sonst verdichten sich die Wolken tagsüber mehr und mehr. Vor allem im Westen sowie von den Walliser Alpen über die Tessiner Berge bis hin zur Bernina Gruppe stecken die Berge bald in Wolken. In den Glarner Alpen bleiben die Sichtverhältnisse am längsten brauchbar. Während sich am Nachmittag im Westen die Niederschläge intensivieren setzen im Osten Schneefälle ein. Schneefallgrenze zwischen 500 und 1000 m. In der Nacht kurze Beruhigung, aber der Samstag startet neuerlich recht stark bewölkt und von Westen breiten sich tagsüber Schneefälle mit einer Schneefallgrenze zwischen 800 und 1300 m aus.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 12.02.2016 und Samstag, 13.02.2016

Der Freitag beginnt oft recht sonnig. Mit der beginnenden Südwestströmung verdichten sich die Wolken südlich des Hauptkammes über die Mittagszeit und im Laufe des Nachmittags und gegen Abend breiten sich Schneefälle bis zum Hauptkamm aus. Im Norden mit Föhn trocken, aber die Wolken bleiben nachmittags in der Mehrzahl. Am sonnigsten ist es im Nordosten. Auch am Samstag ziehen von Westen kompakte Wolkenfelder durch, tagsüber also nur zeitweise sonnig. Die Sichtbedingungen dürften auf den Bergen zwar zeitweise diffus in Summe aber brauchbar sein. Kräftiger West bis Südwestwind.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 12.02.2016 und Samstag, 13.02.2016

In den Weststaulagen beginnt es bereits in der Nacht zum Freitag zu schneien. Sonst verdichten sich die Wolken tagsüber mehr und mehr. Vor allem im Westen sowie von den Walliser Alpen über die Tessiner Berge bis hin zur Bernina Gruppe stecken die Berge bald in Wolken. In den Glarner Alpen bleiben die Sichtverhältnisse am längsten brauchbar. Während sich am Nachmittag im Westen die Niederschläge intensivieren setzen im Osten Schneefälle ein. Schneefallgrenze zwischen 500 und 1000 m. In der Nacht kurze Beruhigung, aber der Samstag startet neuerlich recht stark bewölkt und von Westen breiten sich tagsüber Schneefälle mit einer Schneefallgrenze zwischen 800 und 1300 m aus.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 12.02.2016 und Samstag, 13.02.2016

Der Freitag beginnt oft recht sonnig. Mit der beginnenden Südwestströmung verdichten sich die Wolken südlich des Hauptkammes über die Mittagszeit und im Laufe des Nachmittags und gegen Abend breiten sich Schneefälle bis zum Hauptkamm aus. Im Norden mit Föhn trocken, aber die Wolken bleiben nachmittags in der Mehrzahl. Am sonnigsten ist es im Nordosten. Auch am Samstag ziehen von Westen kompakte Wolkenfelder durch, tagsüber also nur zeitweise sonnig. Die Sichtbedingungen dürften auf den Bergen zwar zeitweise diffus in Summe aber brauchbar sein. Kräftiger West bis Südwestwind.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 14.02.2016

Am Sonntag bleibt der Alpenraum im Einflussbereich eines Tiefdrucktroges. Aus heutiger Sicht erwartet uns daher wechselhaftes Wetter mit sonnigen Abschnitten aber auch jederzeit ein paar Schneeschauern. Etwas günstiger, weil eher trocken und in Summe sonniger, dürfte es auf der Alpensüdseite vom Piemont bis in die Dolomiten sein. Der Trog bestimmt wohl auch zu Beginn kommender Woche das Wetter im Alpenraum. Details sind aber noch unsicher.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%):Sonntag mittel, ab Montag gering.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 14.02.2016

Am Sonntag bleibt der Alpenraum im Einflussbereich eines Tiefdrucktroges. Aus heutiger Sicht erwartet uns daher wechselhaftes Wetter mit sonnigen Abschnitten aber auch jederzeit ein paar Schneeschauern. Etwas günstiger, weil eher trocken und in Summe sonniger, dürfte es auf der Alpensüdseite vom Piemont bis in die Dolomiten sein. Der Trog bestimmt wohl auch zu Beginn kommender Woche das Wetter im Alpenraum. Details sind aber noch unsicher.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%):Sonntag mittel, ab Montag gering.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 14.02.2016

Am Sonntag bleibt der Alpenraum im Einflussbereich eines Tiefdrucktroges. Aus heutiger Sicht erwartet uns daher wechselhaftes Wetter mit sonnigen Abschnitten aber auch jederzeit ein paar Schneeschauern. Etwas günstiger, weil eher trocken und in Summe sonniger, dürfte es auf der Alpensüdseite vom Piemont bis in die Dolomiten sein. Der Trog bestimmt wohl auch zu Beginn kommender Woche das Wetter im Alpenraum. Details sind aber noch unsicher.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%):Sonntag mittel, ab Montag gering.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 14.02.2016

Am Sonntag bleibt der Alpenraum im Einflussbereich eines Tiefdrucktroges. Aus heutiger Sicht erwartet uns daher wechselhaftes Wetter mit sonnigen Abschnitten aber auch jederzeit ein paar Schneeschauern. Etwas günstiger, weil eher trocken und in Summe sonniger, dürfte es auf der Alpensüdseite vom Piemont bis in die Dolomiten sein. Der Trog bestimmt wohl auch zu Beginn kommender Woche das Wetter im Alpenraum. Details sind aber noch unsicher.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%):Sonntag mittel, ab Montag gering.
letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 10.02.2016 um 13:39 Uhr

DAV
Services

Bergwetter

schliessen
 

Lawinen-Lagebericht

schliessen
lawinen-lage-bericht3
Hier geht's zur Linkliste der aktuellen Lawinenlageberichte.  
mehr
 
 
 
 
Satellitenbild
Alpenvereinswetter Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Alpenvereinswetter Bodendruckanalyse

Das Bergwetter wird Ihnen präsentiert von der

 

 

Alpenvereinswetter

Service des ZAMG-Wetterdienstes Innsbruck im Auftrag von DAV und OeAV

Tonband 
089-295070

Persönliche Beratung 
(Montag - Freitag, 13-18 Uhr) 
0043-512-291600

Südtirol (Tonband) 
0039-0471-271177

Schweiz (Tonband) 
0041-848-800-162 
In der Schweiz: 
162

 
 

Berg-Livecams

 

Panoramablick.com

Berg-Livecams
Wie sieht's oben aus...? Berg- und Hütten-Livecams finden Sie hier. [mehr...]
 
nach oben