• Start
 

Bergwetter - Alpen

 
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische und Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc und Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen und Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Wetterlage

Die Zugbahn eines Kaltlufttropfens verläuft ausgehend von Südfrankreich bis Mittwoch nach Oberitalien und in weiterer Folge zieht es Richtung Südosten ab. Eine Kaltfront von Nordwesten bestimmt das Wetter schließlich am Donnerstag.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 30.07.2014

Von der Dauphine über dem Mont Blanc bis in die Glarner Alpen dominieren die Wolken. Mit Schwerpunkt am Nachmittag muss neuerlich mit Regen und Schnee oberhalb rund 3300 m gerechnet werden. Besonders in den Glarner Alpen kann es auch kräftige Regenschauer geben. Im Tessin und Aostatal stellen sich mitunter einzelne Auflockerungen ein. Nachmittags steigt das Risiko für Gewitter. In den Seealpen dürfte ein recht freundlicher Wettercharakter überwiegen.
Temperatur: in 2000 m 9 bis 14, in 3000 m um +5 Grad, in 4000m -2 Grad
Nullgradgrenze: 3700 m
Wind in hochalpinen freien Lagen: Nord bis Nordostwind im Süden mit 30 bis 40 km/h, im Norden etwas schwächer
Gewitterneigung: im Süden mäßig, im Norden keine.

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 30.07.2014

Die Wolken überwiegen und die Bedingungen zum Bergsteigen sind besonders im Norden nördlich des Hauptkammes schlecht. Vom Ennstal bis in die Schneeberg-Rax-Region können zwar einzelne Aufhellungen vormittags auftreten, aber viel Sonne ist dennoch nicht zu erwarten. Stattdessen häufen sich wieder die Regenschauer, die nachmittags schon mal intensiv sein werden. Auch im Süden oft bewölkt, aber die Wolken ziehen meist über Gipfelniveaus durch. Erst nachmittags mit Einsetzen gewittriger Regenschauer ist wieder mit schlechter Sicht zu rechnen.
Temperatur: in 2000m 10 bis 13 Grad, in 3000m um +4 Grad
Nullgradgrenze: 3700 m
Wind in hochalpinen freien Lagen: in den Niederen Tauern und Rax mäßiger bis frischer Südwind, im italienischen Alpenraum mäßig stark aus Ost, in Tirol aus schwach bis mäßig Nordost
Gewitterneigung: im Süden mäßig, im Norden keine.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 29-07-2014, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifi-
kantes Wetter
Temp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
stark bewölkt -1NO 52.0 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter -2NW 1550 k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Nebel 6S 50.2 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 1NO 10k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 7W 20 45k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
wolkig 6S 525 k.A.
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A.k.A.S 25 55k.A.k.A.
Feuerkogel
1600 m
stark bewölkt 14S 5 8 k.A.
Rax
1550 m
wolkig 13S 1530 k.A.
Paganella
2125 m
Nebel Nebel 9S 50.9 k.A.
Rollepass
2000 m
Nebel leichter Regen 9O 50.9 k.A.
Triglav/
Kredarica
2500 m
Nebel Nebel 6NW 100.0 k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 31.07.2014 und Freitag, 01.08.2014

Allgemein im Süden und den Walliser Alpen beginnt der Tag abgesehen einzelner Hangwolken ziemlich sonnig. Entlang des Alpennordhanges und in den Glarner Alpen halten sich Restwolken am längsten. Ein frühmorgendlicher letzter Schauer ist nicht ausgeschlossen. Im Laufe des Vormittags dürften die Wolken zunehmend auflockern und bis über die Mittagsstunden überall zu sehen sein. Der Freitag beginnt ebenfalls recht freundlich mit viel Sonne. Im Tagesverlauf steigt aber das Risiko für Gewitter deutlich an.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 31.07.2014 und Freitag, 01.08.2014

Am Donnerstag steht Wetterberuhigung bevor. Vor allem südlich des Alpenhauptkammes von der Bernina Gruppe bis in die Julischen Alpen zeigt sich meist die Sonne mit teils harmlosen Quellwolken, aber auch vereinzelt einen Schauer am Nachmittag. Im Norden beginnt der Tag zunächst noch trüb und regnerisch insbesondere entlang des Alpennordhanges. Diese lassen aber allgemein zum Nachmittag deutlich nach. Mit etwas Glück kann man dann bis zum Abend trocken davon kommen. Am Freitag setzt sich überall die Sonne durch, wobei im Süden die Neigung zu Gewittern am Nachmittag wieder steigt.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 31.07.2014 und Freitag, 01.08.2014

Allgemein im Süden und den Walliser Alpen beginnt der Tag abgesehen einzelner Hangwolken ziemlich sonnig. Entlang des Alpennordhanges und in den Glarner Alpen halten sich Restwolken am längsten. Ein frühmorgendlicher letzter Schauer ist nicht ausgeschlossen. Im Laufe des Vormittags dürften die Wolken zunehmend auflockern und bis über die Mittagsstunden überall zu sehen sein. Der Freitag beginnt ebenfalls recht freundlich mit viel Sonne. Im Tagesverlauf steigt aber das Risiko für Gewitter deutlich an.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 31.07.2014 und Freitag, 01.08.2014

Am Donnerstag steht Wetterberuhigung bevor. Vor allem südlich des Alpenhauptkammes von der Bernina Gruppe bis in die Julischen Alpen zeigt sich meist die Sonne mit teils harmlosen Quellwolken, aber auch vereinzelt einen Schauer am Nachmittag. Im Norden beginnt der Tag zunächst noch trüb und regnerisch insbesondere entlang des Alpennordhanges. Diese lassen aber allgemein zum Nachmittag deutlich nach. Mit etwas Glück kann man dann bis zum Abend trocken davon kommen. Am Freitag setzt sich überall die Sonne durch, wobei im Süden die Neigung zu Gewittern am Nachmittag wieder steigt.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 02.08.2014

Der Samstag zeigt sich im südlichen Alpenraum bewölkt und bald setzen erste gewittrige Schauer ein. Im Norden bringt Föhn zunächst freundliches Wetter. Die Neigung zu Gewittern nimmt aber stark zu. Diese sind verbreitet in den Alpen bis zum Abend zu erwarten. Der Sonntag dürfte aus heutiger Sicht in den Westalpen unbeständig beginnen, die Kaltfront mit Regenschauern zieht weiter nach Osten und damit ist im Tagesverlauf überall mit einem Wetterumschwung zu rechnen.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 02.08.2014

Der Samstag zeigt sich im südlichen Alpenraum bewölkt und bald setzen erste gewittrige Schauer ein. Im Norden bringt Föhn zunächst freundliches Wetter. Die Neigung zu Gewittern nimmt aber stark zu. Diese sind verbreitet in den Alpen bis zum Abend zu erwarten. Der Sonntag dürfte aus heutiger Sicht in den Westalpen unbeständig beginnen, die Kaltfront mit Regenschauern zieht weiter nach Osten und damit ist im Tagesverlauf überall mit einem Wetterumschwung zu rechnen.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 02.08.2014

Der Samstag zeigt sich im südlichen Alpenraum bewölkt und bald setzen erste gewittrige Schauer ein. Im Norden bringt Föhn zunächst freundliches Wetter. Die Neigung zu Gewittern nimmt aber stark zu. Diese sind verbreitet in den Alpen bis zum Abend zu erwarten. Der Sonntag dürfte aus heutiger Sicht in den Westalpen unbeständig beginnen, die Kaltfront mit Regenschauern zieht weiter nach Osten und damit ist im Tagesverlauf überall mit einem Wetterumschwung zu rechnen.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 02.08.2014

Der Samstag zeigt sich im südlichen Alpenraum bewölkt und bald setzen erste gewittrige Schauer ein. Im Norden bringt Föhn zunächst freundliches Wetter. Die Neigung zu Gewittern nimmt aber stark zu. Diese sind verbreitet in den Alpen bis zum Abend zu erwarten. Der Sonntag dürfte aus heutiger Sicht in den Westalpen unbeständig beginnen, die Kaltfront mit Regenschauern zieht weiter nach Osten und damit ist im Tagesverlauf überall mit einem Wetterumschwung zu rechnen.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.
letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 29.07.2014 um 14:15 Uhr
 
 

DAV
Services

Bergwetter

schliessen
 

Lawinen-Lagebericht

schliessen
lawinen-lage-bericht3
Hier geht's zur Linkliste der aktuellen Lawinenlageberichte.  
mehr
 
 
 
 
Satellitenbild
Alpenvereinswetter Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Alpenvereinswetter Bodendruckanalyse

Das Bergwetter wird Ihnen präsentiert von der

 

 

Alpenvereinswetter

Service des ZAMG-Wetterdienstes Innsbruck im Auftrag von DAV und OeAV

Tonband 
089-295070

Persönliche Beratung 
(Montag - Freitag, 13-18 Uhr) 
0043-512-291600

Südtirol (Tonband) 
0039-0471-271177

Schweiz (Tonband) 
0041-848-800-162 
In der Schweiz: 
162

 
 

Berg-Livecams

 

Panoramablick.com

Berg-Livecams
Wie sieht's oben aus...? Berg- und Hütten-Livecams finden Sie hier. [mehr...]
 
nach oben