dav-logo-freigestellt 120x57

Bergwetter - Alpen

Früher Heute Mo, 01.05. Di, 02.05. Mi, 03.05. Do, 04.05. Fr, 05.05. Sa, 06.05. Später
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische & Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc & Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen & Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Alpen

Wählen Sie hier eine Region, einen Ort oder klicken Sie auf die Karte.

oder

Wetterlage

Am Montag zieht eine Kaltfront in den Westalpen bereits durch und erreicht im Tagesverlauf die westlichen Teile der Ostalpen. An der Nordseite der Ostalpen sorgt Südföhn zunächst noch für sonniges Bergwetter. Am Alpenostrand bleibt es bis zum Abend freundlich, hier zieht die Front erst in der Nacht und nur in abgeschwächter Form durch. Am Dienstag ist es von Seealpen bis ins Tessin unbeständig, in den meisten Regionen der Ostalpen vor allem nach Norden und Osten zu freundlicher.

Westalpen: Aussichten für Sonntag, 30.04.2017

Nördlich des Schweizer Alpenhauptkamms sorgt föhniger Südwind noch für reichlich sonnige Auflockerungen bei harmloser Föhnbewölkung. Von den Italienischen Alpen und der Schweizer Alpensüdseite her setzt mit auflebendem Südwind allmählich Wolkenstau ein und mit zumindest regional diffuser Sicht und auch lokalen Nebelbänken um die Gipfel ist zu rechnen.
Temperatur: in 2000 m -2 bis +3, in 3000 m um -5, in 4000 m um -9 Grad
Nullgradgrenze: zwischen 1800 und 2300 m
Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßig bis teils schon kräftig auffrischend um Südwest bis Süd
Neuschneesituation Sonntag: einiger Neuschnee vom Freitag und den Vortagen.

Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 30.04.2017

Weitgehend ungetrübter Sonnenschein ist in weiten teilen der Ostalpen zu erwarten, noch etwas günstiger sind die Verhältnisse aufgrund von leichtem Südföhn nördlich des Alpenhauptkamms. In den Südalpen sind regional etwas mehr Wolken in Form von Quellungen und auch hohen Wolkenfeldern vorhanden, die Sicht kann hier nachmittags etwas diffus ausfallen.
Temperatur: in 2000 m -2 bis +3 , in 3000 m -5 Grad
Nullgradgrenze: 1800 bis 2300 m
Wind in hochalpinen freien Lagen: Leicht bis mäßig, in hohen Lagen der Zentralalpen und manchen Föhnschneisen Nordtirols auflebend
Neuschneesituation Sonntag: vom Freitag regional noch üppig Schnee, allerdings kein ganz frischer Neuschnee mehr.

Wetterlage

Am Montag zieht eine Kaltfront in den Westalpen bereits durch und erreicht im Tagesverlauf die westlichen Teile der Ostalpen. An der Nordseite der Ostalpen sorgt Südföhn zunächst noch für sonniges Bergwetter. Am Alpenostrand bleibt es bis zum Abend freundlich, hier zieht die Front erst in der Nacht und nur in abgeschwächter Form durch. Am Dienstag ist es von Seealpen bis ins Tessin unbeständig, in den meisten Regionen der Ostalpen vor allem nach Norden und Osten zu freundlicher.

Westalpen: Aussichten für Montag, 01.05.2017

In gesamten französischen Alpenraum regnet und schneit es schon in der Nacht intensiv, die Niederschläge verlagern sich Vormittags ostwärts und lassen von Westen her in der Folge auch schon wieder deutlich nach, Schneefallgrenze 1500 bis teils nur 900 m. Ab Mittag lockert es von den Seealpen bis zum Mont-Blanc und etwas später auch im Wallis auf, in der Zentralschweiz bleibt es dagegen trotz nachlassender Schneeschauer im Gebirge oft noch nebelig.
Temperatur: in 2000 m -4, in 3000 m -10 Grad, in 4000 m -17 Grad, auf 4800 m bis -24 Grad sinkend
Schneefallgrenze: Im Norden gegen 1000 m sinkend, im Süden Schnee auf 1400 bis 1200 m
Wind in hochalpinen freien Lagen: in 4000 m mit 10 bis 40 km/h aus S bis NW, in 3000 m mit 10 bis 30 km/h aus W bis NW.
Neuschneesituation Montag: im Tagesverlauf fallen verbreitet um 15 cm, in Hochlagen teils auch 25 bis 40 cm.

Ostalpen: Aussichten für Montag, 01.05.2017

Von der Ostschweiz bis zum Arlberg muss schon am Vormittag mit einer raschen Wetterverschlechterung gerechnet werden. Weiter ostwärts scheint besonders nördlich des Alpenhauptkamms noch oft die Sonne. Die Front bewegt sich recht rasch ostwärts und erfasst am Nachmittag den gesamten Italienischen Alpenraum, Tirol inkl. Osttirol und die Bayrischen Alpen mit teils kräftigem Regen und Schneefall. Weiter nach Osten zu kann es bis zum Abend freundlich bleiben.
Temperatur: in 2000 m , in 3000 m
Schneefallgrenze: Im Norden gegen 1000 m, an der Alpensüdseite gegen 1400 m sinkend
Wind in hochalpinen freien Lagen: in 3000 m mit 10 bis 50 km/h aus SW bis W, in 2000 m mit 20 ? 40 km/h aus SO bis NW, in Föhnlagen Böen bis 70 km/h, kräftige Böen aus West auch in den Bayrischen Alpen
Neuschneesituation Montag: Im Tagesverlauf 5 bis 15 cm.

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 02.05.2017 und Mittwoch, 03.05.2017

Am Dienstag eher unbeständig, immer wieder kommt es zu leichten Schneeschauern, die Sicht kann öfter wechseln und bleibt jedenfalls unverlässlich. Im Tagesverlauf können je nach Region nochmals 5 bis 15 cm Neuschnee zusammen kommen. Am Mittwoch verlagert sich der Tiefdruckkern etwas ostwärts, in den Westalpen lockert es wieder deutlich öfter auf als noch am Dienstag und auch die Schauerneigung nimmt deutlich ab. Größere Quellungen sowie sporadische leichte Schneeschauer stehen aber weiterhin am Programm.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 02.05.2017 und Mittwoch, 03.05.2017

In den Ostalpen ist es genau umgekehrt: Hinter der rasch wieder abziehenden Kaltfront stellt sich am Dienstag verbreitet zumindest passables Bergwetter ein und es kommt höchstens zu einem lokalen sporadischen Schauer. Im Laufe des Mittwochs tauchen von Westen und Süden her deutlich mehr Wolken auf und auch die Anfälligkeit für Schauer steigt deutlich an, Schneefallgrenze 1500 bis 1900 m.

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 02.05.2017 und Mittwoch, 03.05.2017

Am Dienstag eher unbeständig, immer wieder kommt es zu leichten Schneeschauern, die Sicht kann öfter wechseln und bleibt jedenfalls unverlässlich. Im Tagesverlauf können je nach Region nochmals 5 bis 15 cm Neuschnee zusammen kommen. Am Mittwoch verlagert sich der Tiefdruckkern etwas ostwärts, in den Westalpen lockert es wieder deutlich öfter auf als noch am Dienstag und auch die Schauerneigung nimmt deutlich ab. Größere Quellungen sowie sporadische leichte Schneeschauer stehen aber weiterhin am Programm.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 02.05.2017 und Mittwoch, 03.05.2017

In den Ostalpen ist es genau umgekehrt: Hinter der rasch wieder abziehenden Kaltfront stellt sich am Dienstag verbreitet zumindest passables Bergwetter ein und es kommt höchstens zu einem lokalen sporadischen Schauer. Im Laufe des Mittwochs tauchen von Westen und Süden her deutlich mehr Wolken auf und auch die Anfälligkeit für Schauer steigt deutlich an, Schneefallgrenze 1500 bis 1900 m.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 04.05.2017

Am Donnerstag noch eher unsichere Vorhersage, im Wesentlichen eher auf der wechselhaften Seite, lokale sporadische Schauer sind überall möglich, regnerisch könnte es vor allem Richtung Allgäuer Alpen und Schweizer Alpennordseite werden. Am Freitag tendenzielle Wetterbesseerung, das Höhentief zeigt endlich deutliche Alterungserscheinungen. Im laufe des Wochenendes nimmt der Störungseinflus eher wieder zu.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel, ab der Wochenmitte tief.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 04.05.2017

Am Donnerstag noch eher unsichere Vorhersage, im Wesentlichen eher auf der wechselhaften Seite, lokale sporadische Schauer sind überall möglich, regnerisch könnte es vor allem Richtung Allgäuer Alpen und Schweizer Alpennordseite werden. Am Freitag tendenzielle Wetterbesseerung, das Höhentief zeigt endlich deutliche Alterungserscheinungen. Im laufe des Wochenendes nimmt der Störungseinflus eher wieder zu.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel, ab der Wochenmitte tief.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 04.05.2017

Am Donnerstag noch eher unsichere Vorhersage, im Wesentlichen eher auf der wechselhaften Seite, lokale sporadische Schauer sind überall möglich, regnerisch könnte es vor allem Richtung Allgäuer Alpen und Schweizer Alpennordseite werden. Am Freitag tendenzielle Wetterbesseerung, das Höhentief zeigt endlich deutliche Alterungserscheinungen. Im laufe des Wochenendes nimmt der Störungseinflus eher wieder zu.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel, ab der Wochenmitte tief.

letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 30.04.2017 um 10:04 Uhr