• Start
 

Bergwetter - Alpen

 
PK 1000 © swisstopo / Europe Base Map © ESRI / Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
Alpen südost: Karnische Alpen, Julische Alpen, Karawanken, Venezianer Alpen Alpen südwest: Dauphiné,  Cottische Alpen, Grajische Alpen, Seealpen Bayerische und Allgäuer Alpen: Wettersteingebirge, Zugspitze, Berchtesgadener Alpen Gardasee: Gardaseeberge, Bergamasker Alpen, Adamellogruppe Kärnten: Karnische Alpen, Hohe Tauern, Nockberge, Glocknergruppe, Gurktaler Alpen Montblanc und Berner Alpen: Berner Alpen, Montblanc, Savoyer Alpen Niederösterreich: Rax-Schneeberg-Gruppe, Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen Oberösterreich: Salzkammergutberge, Totes Gebirge, Ennstaler Alpen Salzburger Land: Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern, niedere Tauern, Dachstein Schweiz südost: Graubündener Alpen, Berninagruppe, Bergell, Tessiner Alpen ost Schweiz zentral: Östliche Berner Alpen, Glarner Alpen, Vierwaldstätter Alpen Steiermark: Niedere Tauern, Totes Gebirge, Eisenerzer Alpen Südtirol: Ortler Gruppe, Sarntaler Alpen, Dolomiten Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Tirol: Karwendelgebirge, Zillertaler Alpen, Kitzbüheler Alpen, Hohe Tauern Vorarlberg: Lechquellengebirge, Montafon, Silvretta, Bregenzer Wald Walliser Alpen und Piemont nord: westliche Tessiner Alpen, Matterhorn, Monte Rosa

Wetterlage

Ein stabiles Hoch reicht von der Iberischen Halbinsel über das Mittelmeer bis nach Osteuropa und versorgt den gesamten Alpenraum mit Sonne und sehr warmer, aber trockener Luft. An dieser Wetterlage ändert sich auch am Montag und großteils am Dienstag noch nichts. Erst danach stellt sich das Wetter nachhaltig um.

Westalpen: Aussichten für Samstag, 29.08.2015

Feinstes Touren- und Wanderwetter mit meist ausgezeichneten Sichtbedingungen. In der Früh sind südlich der Zentralalpen in den Tälern und Becken ein paar hochnebelartige Frühnebelbänke möglich, die aber bald verschwinden. Sonst bleibt es sehr sonnig, im Tagesverlauf kommt es zu einem raschen Temperaturanstieg, die Wärmebelastung sollte nicht unterschätzt werden. Trotz Hitze ist die Gewitter- und Schauerneigung in Summe verschwindend klein, nur zwischen Seealpen und Dauphiné sind isolierte Wärmegewitter nachmittags nicht ganz ausgeschlossen. Trocken und oft sternenklar geht es dann in die Nacht auf Sonntag hinein.
Temperatur: in 2000 m 20 Grad, in 3000 m 12 Grad, in 4000 m 5 Grad
Nullgradgrenze: 4700 m
Wind in hochalpinen freien Lagen: schwach windig aus südlicher Richtung (15-20 km/h)
Gewitterneigung: keine, in den Seealpen und der Dauphiné gering.

Ostalpen: Aussichten für Samstag, 29.08.2015

Nach einer klaren und trockenen Nacht beginnt der Tag im Gebirge oft wolkenlos und bereits in den frühen Morgenstunden werden die höchsten Spitzen von der Morgensonne verwöhnt. Wer also im Gebirge übernachtet, bekommt meist als erstes die Sonne zu sehen. Ein paar Nebelbänke können sich in den Tälern und Becken der Alpensüdseite bilden, die sich aber rasch auflösen. Tagsüber gibt es meist wolkenlosen Himmel und eine kräftige Wärmeentwicklung, die bei langen, sonnigseitigen Touren beachtet werden sollte. Die Gewittergefahr ist trotz großer Wärme nur als verschwindend gering einzustufen.
Temperatur: in 2000 m 20 Grad, in 3000 m 12 Grad
Nullgradgrenze: 4800 m
Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher Wind aus südlicher Richtung (5-15 km/h), in ausgesprochenen Föhnschneisen noch lebhaft (bis 40 km/h)
Gewitterneigung: keine.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 29-08-2015, 14 Uhr

MessstelleBewölkungSignifi-
kantes Wetter
Temp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel Nebel 8S 200.1 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter 8SO 2060 k.A.
Säntis
2500 m
heiter 14SO 570 k.A.
Galzig
2080 m
heiter 20NO 1055 k.A.
Zugspitze
2960 m
heiter 12SO 20über 70k.A.
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 19S 20k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter 10SW 25über 7069
Feuerkogel
1600 m
wolkenlos 22N 550 k.A.
Rax
1550 m
k.A.k.A. 23S 15k.A.k.A.
Paganella
2125 m
wolkenlos 18SO 1040 k.A.
Rollepass
2000 m
wolkenlos 18SO 15k.A.k.A.
Triglav/
Kredarica
2500 m
heiter 16NW 5über 70k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Wetterlage

Ein stabiles Hoch reicht von der Iberischen Halbinsel über das Mittelmeer bis nach Osteuropa und versorgt den gesamten Alpenraum mit Sonne und sehr warmer, aber trockener Luft. An dieser Wetterlage ändert sich auch am Montag und großteils am Dienstag noch nichts. Erst danach stellt sich das Wetter nachhaltig um.

Westalpen: Aussichten für Sonntag, 30.08.2015

Feinstes Touren- und Wanderwetter mit meist ausgezeichneten Sichtbedingungen. In der Früh sind südlich der Zentralalpen in den Tälern und Becken ein paar hochnebelartige Frühnebelbänke möglich, die aber bald verschwinden. Sonst bleibt es sehr sonnig, im Tagesverlauf kommt es zu einem raschen Temperaturanstieg, die Wärmebelastung sollte nicht unterschätzt werden. Trotz Hitze ist die Gewitter- und Schauerneigung in Summe verschwindend klein. Höchstens in den nördlichen Savoyer Alpen kann ein abendliches Wärmegewitter nicht völlig ausgeschlossen werden, sollte aber auch hier eher die Ausnahme sein. Trocken und oft sternenklar geht es dann in die Nacht auf Montag hinein.
Temperatur: in 2000m 17 bis 19 Grad, in 3000m 6 bis 10 Grad, in 4000m 3 Grad
Nullgradgrenze: auf etwa 4500m
Wind in hochalpinen freien Lagen: schwach windig aus südlicher Richtung (10-20km/h)
Gewitterneigung: keine.

Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 30.08.2015

Nach einer klaren und trockenen Nacht beginnt der Tag im Gebirge oft wolkenlos und bereits in den frühen Morgenstunden werden die höchsten Spitzen von der Morgensonne verwöhnt. Wer also im Gebirge übernachtet, bekommt meist als erstes die Sonne zu sehen. Ein paar Nebelbänke können sich in den Tälern und Becken der Alpensüdseite bilden, die sich aber rasch auflösen. Tagsüber gibt es meist wolkenlosen Himmel und eine kräftige Wärmeentwicklung, die bei langen, sonnigseitigen Touren beachtet werden sollte. Die Gewittergefahr ist trotz großer Wärme nur als verschwindend gering einzustufen.
Temperatur: in 2000m 17 bis 20 Grad, in 3000m 11 bis 13 Grad
Nullgradgrenze: auf etwa 4700m
Wind in hochalpinen freien Lagen: schwach windig aus südlicher Richtung (5-15km/h)
Gewitterneigung: keine.

Westalpen: Aussichten für Montag, 31.08.2015 und Dienstag, 01.09.2015

Das Hoch hält auch noch am Montag, Sonne und Wärme bestimmen also bis dahin das Bergwetter in den Westalpen. An den Temperaturen ändert sich nicht viel, auch der Wind bleibt schwach ausgeprägt. Das Schauerrisiko bleibt gering. Am Dienstag ziehen im Vorfeld einer Kaltfront dichtere Schleierwolken am Vormittag auf. Nachmittags steigt verbreitet das Schauer- und Gewitterrisiko an. In der Nacht auf Mittwoch ist besonders in den Schweizer Alpen mit starken Niederschlägen zu rechnen. Sinkende Schneefallgrenze auf etwa 3200m.

Ostalpen: Aussichten für Montag, 31.08.2015 und Dienstag, 01.09.2015

Am Montag und großteils auch am Dienstag herrscht unverändert stabiles Hochdruckwetter, die Neigung zu Wärmegewittern kann am Montag noch als extrem gering eingestuft werden, am Dienstag Nachmittag besonders entlang des Alpennordrandes und im Westen als leicht erhöht. Weiterhin windschwach und sehr warm bis ins Hochgebirge. In der Nacht auf Mittwoch legt sich eine Kaltfront mit teils kräftigen Niederschlägen an den Alpennordrand an.

Westalpen: Aussichten für Montag, 31.08.2015 und Dienstag, 01.09.2015

Das Hoch hält auch noch am Montag, Sonne und Wärme bestimmen also bis dahin das Bergwetter in den Westalpen. An den Temperaturen ändert sich nicht viel, auch der Wind bleibt schwach ausgeprägt. Das Schauerrisiko bleibt gering. Am Dienstag ziehen im Vorfeld einer Kaltfront dichtere Schleierwolken am Vormittag auf. Nachmittags steigt verbreitet das Schauer- und Gewitterrisiko an. In der Nacht auf Mittwoch ist besonders in den Schweizer Alpen mit starken Niederschlägen zu rechnen. Sinkende Schneefallgrenze auf etwa 3200m.

Ostalpen: Aussichten für Montag, 31.08.2015 und Dienstag, 01.09.2015

Am Montag und großteils auch am Dienstag herrscht unverändert stabiles Hochdruckwetter, die Neigung zu Wärmegewittern kann am Montag noch als extrem gering eingestuft werden, am Dienstag Nachmittag besonders entlang des Alpennordrandes und im Westen als leicht erhöht. Weiterhin windschwach und sehr warm bis ins Hochgebirge. In der Nacht auf Mittwoch legt sich eine Kaltfront mit teils kräftigen Niederschlägen an den Alpennordrand an.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Mittwoch, 02.09.2015

Am Mittwoch beendet eine Kaltfront das stabile Hochdruckwetter und es kommt zu einem deutlichen Luftmassenwechsel, es fließt in der zweiten Wochenhälfte deutlich kühlere und feuchtere Luft zu den Alpen. Damit verbunden ist ein Absinken der Schneefallgrenze, die aus aktueller Sicht zwischen 2700 und 3200m zu liegen kommen dürfte. Niederschlagsmengen und genaue Höhe der Schneefallgrenze sowie Details zu den einzelnen Tagen sind noch unsicher.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Montag hoch, dann mitte.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Mittwoch, 02.09.2015

Am Mittwoch beendet eine Kaltfront das stabile Hochdruckwetter und es kommt zu einem deutlichen Luftmassenwechsel, es fließt in der zweiten Wochenhälfte deutlich kühlere und feuchtere Luft zu den Alpen. Damit verbunden ist ein Absinken der Schneefallgrenze, die aus aktueller Sicht zwischen 2700 und 3200m zu liegen kommen dürfte. Niederschlagsmengen und genaue Höhe der Schneefallgrenze sowie Details zu den einzelnen Tagen sind noch unsicher.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Montag hoch, dann mitte.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Mittwoch, 02.09.2015

Am Mittwoch beendet eine Kaltfront das stabile Hochdruckwetter und es kommt zu einem deutlichen Luftmassenwechsel, es fließt in der zweiten Wochenhälfte deutlich kühlere und feuchtere Luft zu den Alpen. Damit verbunden ist ein Absinken der Schneefallgrenze, die aus aktueller Sicht zwischen 2700 und 3200m zu liegen kommen dürfte. Niederschlagsmengen und genaue Höhe der Schneefallgrenze sowie Details zu den einzelnen Tagen sind noch unsicher.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Montag hoch, dann mitte.
letzte Aktualisierung durch den ZAMG-Wetterdienst Innsbruck: 29.08.2015 um 13:24 Uhr

DAV
Services

Bergwetter

schliessen
 

Lawinen-Lagebericht

schliessen
lawinen-lage-bericht3
Hier geht's zur Linkliste der aktuellen Lawinenlageberichte.  
mehr
 
 
 
 
Satellitenbild
Alpenvereinswetter Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Alpenvereinswetter Bodendruckanalyse

Das Bergwetter wird Ihnen präsentiert von der

 

 

Alpenvereinswetter

Service des ZAMG-Wetterdienstes Innsbruck im Auftrag von DAV und OeAV

Tonband 
089-295070

Persönliche Beratung 
(Montag - Freitag, 13-18 Uhr) 
0043-512-291600

Südtirol (Tonband) 
0039-0471-271177

Schweiz (Tonband) 
0041-848-800-162 
In der Schweiz: 
162

 
 

Berg-Livecams

 

Panoramablick.com

Berg-Livecams
Wie sieht's oben aus...? Berg- und Hütten-Livecams finden Sie hier. [mehr...]
 
nach oben