logo-dav-116x55px

Frühling, Schweinebraten und die Lenggrieser Hütte

01.05.2019, 08:55 Uhr

Während auf den hohen Gipfeln am Alpenhauptkamm noch Winter herrscht, ist in den tieferen Regionen der Schnee schon lange von warmen Temperaturen vertrieben worden. Die Krokusse blühen und die Wiesen und Bäume sind grün – der Frühling hat Einzug gehalten und lädt auf einen Ausflug mit Familie und Freunden ein. Ein wunderbares Ziel möchten wir euch heute Vorstellen: die Lenggrieser Hütte in den bayrischen Voralpen.

 

Von Lenggries braucht man gut zwei Stunden um die ca. 600hm hinauf auf 1338m zur Hütte zu überwinden. Durch ihre einfache Erreichbarkeit ist die Hütte besonders bei Familien mit Kindern beliebt.

 

Oben angekommen lädt die Terrasse mit Blick ins Karwendel die Erwachsenen zum Entspannen und genießen ein, während Kinder ein Entdeckerparadies in den umliegenden Bergwäldern und -wiesen finden. Von der Hütte aus bieten sich einige schöne Bergtouren an. Auf den Schönberg über das Mariaeck oder auf das Seekarkreuz (Silberkopf). In ca. drei Stunden erreicht man die Tegernseer Hütte zwischen Roß- und Buchstein gelegen.

 

Seit Juli 2016 bewirtschaftet Familie Durach die Lenggrieser Hütte. Florian und Michaela kümmern sich mit ihren beiden "Lausbuam" Linus und Paul um die gemütliche Hütte mit uriger Atmosphäre. In der Gaststube und in einem kleinen Nebenraum finden insgesamt ca. 50 Personen Platz. Dort gibt es verschieden Schmankerl aus der Region, angeführt vom ofenfrischen „sauguadn“ Schweinebraten mit Knödel und Krautsalat, der sonntags serviert wird.

 

Einen Vorgeschmack gibt euch das Original Rezept des Schweinebraten von der Lenggrieser Hütte, das uns Hüttenwirtin Michaela verraten hat. Zum Nachkochen oder für alle Daheimgebliebenen.

 

Zutaten              

  • 2 Koblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  • ½ TL Kümmel
  • 1/2 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 Schweinebraten mit Schwarte (etwa 1,2 kg dicke Schweineschulter)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • ¼ Sellerieknolle
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Tomate
  • 500 g Fleischknochen oder Spareribs in Stücken
  • ein paar Stängel Petersilie

Zubereitung

  1. Knoblauch schälen und durchpressen, mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Paprika mischen. Die Fleischseite des Bratens damit einmassieren. Backofen auf 180 Grad vorheizen (erst später: Umluft 160 Grad).
  2. Braten mit der Schwarte nach unten in einen großen Bräter legen. 1/4 l Wasser aufkochen und in den Bräter gießen. Den Braten in den Ofen (Mitte) schieben und 30 Minuten garen.
  3. Zwiebeln, Möhren und Sellerie schälen und 1 cm groß würfeln. Lauch putzen, der Länge nach aufschlitzen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Tomate waschen und vierteln, dabei Stielansatz entfernen. Knochen oder Spareribs mit einem feuchten Tuch abwischen, Petersilie abbrausen.
  4. Den Braten aus dem Ofen holen und mit der Schwarte nach oben aufs Küchenbrett legen. Ein richtig scharfes Messer suchen und die Schwarte rautenförmig einschneiden (jede Raute nicht viel größer als 1 cm). Fleisch mit der Schwarte nach oben wieder in den Bräter legen. Gemüse, Knochen oder Spareribs und die Petersilie daneben verteilen. Den Braten weitere 2 Stunden garen, dabei immer wieder mit der Flüssigkeit aus dem Bräter begießen.
  5. Den Braten aus dem Bräter nehmen und auf den Rost (mit der Fettpfanne darunter) legen. 1 EL warmes Wasser mit 1 TL Salz verrühren, die Schwarte damit einpinseln. Den Backofengrill einschalten. Den Braten noch einmal etwa 5 Minuten in den Ofen schieben und die Schwarte knusprig werden lassen. Den Ofen ausschalten, Braten in Alufolie wickeln und 10 Minuten im Ofen ruhen lassen.
  6. Die Sauce durch ein Sieb in einen Topf gießen, Gemüse ausdrücken. Die Sauce abschmecken. Den Braten in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren. Dazu passen am besten Knödel.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und einen Guten Appetit!

 

Die Initiative „So schmecken die Berge“ ist auf der Hütte Herzensangelegenheit: der Großteil der verwendeten Produkte stammt von regionalen Anbietern. Zum Übernachten laden 52 Bettenlager ein. Die Hütte ist das ganze Jahr über geöffnet, Dienstag ist Ruhetag.

 

Wenn ihr auf der Lenggrieser Hütte übernachten möchtet, könnt ihr einen Schlafplatz im Online Reservierungssystem buchen. Der Link ist auf der Hütten Homepage, der DAV-Hüttensuche oder auf alpenvereinaktiv.com zu finden. Wir wünschen euch einen schönen und erholsamen Aufenthalt auf der Hütte!