Logo-DAV-116x55px

H3 - Mit Handicap Hoch Hinaus

07.02.2022, 10:32 Uhr

H3 - Mit Handicap Hoch Hinaus, so heißt die etwas andere Klettergruppe der Sektion Miesbach des Deutschen Alpenvereins.

Seit 2017 sammelt sich alle 14 Tage immer dienstags im Kletterzentrum „KletterZ“ in Weyarn ein fröhliches Völkchen, Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Alle haben etwas gemeinsam:  Sie haben Spaß am Klettern und sind geistig und/oder körperlich eingeschränkt.

 

Angeboten wird einzig und allein Freizeitklettern. Es wird für die Kletter*innen die Möglichkeit geschaffen, Mut, Vertrauen und Selbstvertrauen, Entschlossenheit und Willensstärke einzusetzen und zu verbessern.

 

Jenny zum Beispiel findet Klettern „total cool“. Sie ist in der Regens-Wagner-Stiftung in Erlkam daheim und schwärmt über das Klettern. Sie erklärt, was es bedeutet, selber Gurt anziehen, selber sichern (mit Unterstützung) und Knoten beherrschen: Einfach SEIN wie alle!

 

Matthias ist Rollstuhlfahrer und von Anfang an in der Gruppe dabei. Mit Hilfe eines Flaschenzugs wird er beim Klettern gesichert. „Sie gleichen mein Gewicht aus“, sagt der 32-Jährige. Wenn er einen Zug mit den Armen macht, sichert die Trainerin ihn und gleicht die Beine aus. „Meine Beine stehen unten“, sagt Matthias lächelnd. Er fühlt sich sicher, schaut über die Schulter hinunter und weiß, sie ist da. Seit seiner Kindheit habe er immer den Wunsch gehabt, einen Sport auszuüben, der für Behinderte untypisch ist, sagt er. Und er habe das Gefühl haben wollen, oben zu sein, dieses Erfolgserlebnis zu spüren. Darüber hinaus aber sei die Gruppe super, er fühle sich hier wohl und glücklich, wenn Dienstag ist. Als Highlight der Woche bezeichnet er den Kletterkurs.

 

 

 

Susanne hat seit vielen Jahren Multiple Sklerose. Seit sie klettere, habe sich ihre Kraft wesentlich verbessert, sagt sie. „Ich bin unheimlich stolz, das zu schaffen“, erzählt sie lächelnd. Und in der Gruppe sei es sehr lustig. Jeder feuere jeden an: "Hier kann man sein, wie man ist, jeder mit seiner kleinen Behinderung.“ Die 55-Jährige betont, dass es wunderbar sei, diese Chance zu haben und die Fortschritte von allen in der Gruppe zu beobachten. Nach der ersten Überwindung habe sie jetzt nur noch Glücksgefühle.

 

 

Jeden zweiten Dienstag trifft sich die Gruppe der Erwachsenen um 19 Uhr in der Kletterhalle KletterZ in Weyarn. Für Kinder und Jugendliche mit körperlichen und/oder geistigen Einschränkungen bietet die Sektion jeden zweiten Dienstag um 17.30 Uhr ein Klettertraining an (Treffpunkt ist ebenso die Kletterhalle KletterZ, Weyarn). Detaillierte Informationen gibt es hier.