logo-dav-116x55px

Fachübungsleider ade

Die Ausbildung im DAV wird stetig an den Bedarf der Sektionen und die veränderten alpinen Verhältnisse angepasst. Zwei Jahre haben die Kommission Ausbildung und das DAV-Lehrteam Bergsteigen die Sommerausbildungen auf diese Ziele hin überprüft, Konzeptionen überarbeitet und weiterentwickelt. Herausgekommen ist die neue „Trainer Alpin“-Ausbildung:

 

Graphik Trainer C B Neu

 

Die Ausbildungsgänge zum Fachübungsleiter Bergsteigen, Hochtouren und Alpinklettern werden in den Jahren 2014 bis 2015 stufenweise durch eine Trainer-Ausbildung abgelöst. Der Grundlehrgang alpin wird abgeschafft. Stattdessen werden die Lehrgänge 1 und 2 zum Trainer C Bergsteigen ab 2014 angeboten. Die Lehrgänge zu den einzelnen B-Trainern starten 2015. Trainer C und B Sport- und Wettkampfklettern können sich bereits 2014 bei einem 6-tägigen Lehrgang für die Zulassung zu den Ausbildungen Trainer B Eisfallklettern und Trainer B Plaisirklettern qualifizieren.

 

Abschluss der FÜL-Ausbildung und Übergang zur Trainer-Ausbildung

 

FÜL Bergsteigen

 

Der derzeitige FÜL Bergsteigen wird anerkannt als Trainer-C Bergsteigen, Ausweise werden ab April 2014 auf Antrag ausgestellt.

Wer sich aktuell in Ausbildung zum FÜL Bergsteigen befindet, kann seine Ausbildung 2014  und 2015 folgendermaßen abschließen: Erfolgreiche Absolventen des Grundlehrgang alpin brauchen 2014 lediglich den Lehrgang 2 zum Trainer C Bergsteigen besuchen. Erfolgreiche Absolventen des Lehrgang 1 zum FÜL Bergsteigen benötigen für Ihre Lizenz 2014 nur noch den Lehrgang 2 zum FÜL Bergsteigen.
 

Grafik Übergang FÜL BS-TC BS FÜL Hochtouren

 

Der derzeitige FÜL Hochtouren wird ab 2015 anerkannt als Trainer-B Hochtouren, Ausweise werden ab April 2015 auf Antrag ausgestellt.  Wer sich aktuell in Ausbildung zum FÜL Hochtouren befindet, kann seine Ausbildung 2014  und 2015 folgendermaßen abschließen: Erfolgreiche Absolventen des Grundlehrgang alpin bauen 2014 entweder wie gewohnt mit dem Lehrgang 1 und 2 zum FÜL Hochtouren auf oder sie besuchen 2014 den Lehrgang 2 zum Trainer C Bergsteigen und 2015 den Lehrgang zum Trainer B Hochtouren. Erfolgreiche Absolventen des Lehrgang 1 zum FÜL Hochtouren benötigen für Ihre Lizenz 2014 nur noch den Lehrgang 2 zum FÜL Hochtouren. 

Graphik Übergang FÜL HT- TB HT

 

FÜL Alpinklettern

 

Der derzeitige FÜL Alpinklettern wird ab 2015 anerkannt als Trainer-B Alpinklettern, Ausweise werden ab April 2015 auf Antrag ausgestellt. Wer sich aktuell in Ausbildung zum FÜL Alpinklettern befindet, kann seine Ausbildung 2014  und 2015 folgendermaßen abschließen: Erfolgreiche Absolventen des Grundlehrgang alpin bauen 2014 entweder wie gewohnt mit dem Lehrgang 1 und 2 zum FÜL Alpinklettern auf oder sie besuchen 2014 den Lehrgang 2 zum Trainer C Bergsteigen und 2015 den Lehrgang zum Trainer B Alpinklettern. Erfolgreiche Absolventen des Lehrgang 1 zum FÜL Alpinklettern benötigen für Ihre Lizenz 2014 nur noch den Lehrgang 2 zum FÜL Alpinklettern. 

 

Graphik TrB AK

 

Neue Ausbildungen ab 2015

 

Trainer-B Plaisirklettern

 

Der Trainer B Plaisirklettern führt und bildet im Bereich Mehrseillängenrouten der Schwierigkeit bis VII (UIAA) in den typischen Sportklettergebieten wie z.B. Arco, Tessin, Sardinien bzw. semialpine Gebiete wie die Loferer Steinplatte oder das Eldorado am Grimselpass aus. Alpine Klettergebiete – auch sanierte – wie z.B. der Wilde Kaiser oder das Wetterstein sind nach wie vor dem Trainer B Alpinklettern vorenthalten. Die Kurse starten in 2015.

 

Trainer-B Eisfallklettern

 

Die Tätigkeitsschwerpunkte des Trainers-B Eisfallklettern liegen im Führen von Eis- und Mixed-Klettertouren bis zum Schwierigkeitsgrad WI4 bzw. M4 sowie im Ausbilden in diesem Bereich. Neben den Kletter- und Sicherungstechniken kommt in der Ausbildung der Bergrettungstechnik und der Lawinenkunde ein hoher Stellenwert zu. Die Kurse starten in 2015.

 

Trainer-B Klettersteig

 

Trainer B Klettersteig übernehmen die anspruchsvolle Aufgabe, schwere Sportklettersteige (D/E) sowie anspruchsvolle hochalpine Steige zu führen. Sie sind insbesondere darin ausgebildet, sicherungs- bzw. bergrettungstechnische Maßnahmen z.B. bei Blockierungen von Teilnehmern zu treffen. Die Kurse starten in 2015.