Neckarland

Gebietsbeschreibung

An den Schleifen des Neckars mit seinen zahlreichen Weinbergen zwischen Heilbronn und Stuttgart/Esslingen sind die Hessigheimer Felsengärten und der Klettergarten Stetten die beliebtesten Kletterziele.

Hessigheimer Felsengärten:
Die idyllisch gelegene Kletterschlucht erfreut sich großer Beliebtheit und ist an schönen Tagen gut besucht. Es dominiert Wandkletterei, aber auch gebouldert wurde schon immer. Die Schwierigkeitsgrade reichen von 3 bis 9, allerdings sind die Wände der Schlucht fast immer senkrecht und so wird dem Kletterer auch bei geringerem Schwierigkeitsgrad einiges abverlangt. 130 Routen sind in dem 500m langen Felsareal eingerichtet. 

Aber Vorsicht: Aufgrund des z.T. sehr brüchigen Felsens, vor allem an den Ausstiegen, sollte man den Sicherungen nicht blind vertrauen! Die Hessigheimer Felsengärten sind ein Naturdenkmal und wegen seltener und geschützter Tiere und Pflanzen außerdem seit 2005 Natura-2000 Gebiet. Bitte haltet euch an die Kletterregelung, damit auch die Kletterer nach euch noch dieses Stückchen Natur inmitten der Weinberge genießen können. Viele interessante Informationen zum Klettern und zur Natur in den Hessigheimer Felsengärten hat der DAV-Landesverband Baden-Württemberg in einem Faltblatt zusammengefasst. (Infos unter https://www.alpenverein-bw.de/index.php/bereich-klettern)

Zurück zur Felsinfo >

Klettergarten Stetten:

Der Klettergarten Stetten ist ein ehemaliger Sandsteinbruch oberhalb der Stettener Weinberge mit insgesamt 45 Routen an ca. 8m hohen Felsen, welche kniffelige Einzelstellen und eine sehr gute Absicherung bieten. Die Schwierigkeitsspanne erstreckt sich von 2+ bis 9-, das Schwergewicht liegt bei 5+ bis 7-. Der Klettergarten liegt in einem Naturschutzgebiet.

Kletterregelung

Kletterregelung Hessigheimer Felsengärten

  • Klettern ist nur an den bestehenden Routen erlaubt

  • An den frei stehenden Felstürmen darf an den talseitigen Wänden nicht geklettert werden

  • Neue Haken dürfen nur in Absprache mit der Naturschutzbehörde angebracht werden

  • Neue Kletterrouten dürfen nicht angelegt werden

  • Magnesia unbedingt sparsam verwenden

  • Auf den Felsköpfen darf nicht gelagert werden

  • Wegen Vogelbrut kurzfristig gesperrte Routen dürfen nicht beklettert werden. Beschilderung beachten

Der DAV bittet außerdem um Beachtung folgender Punkte

  • Umlenkhaken benutzen

  • Steinschlag vermeiden

  • Gesperrte Felssturzgebiete nicht betreten

  • Lärm und Müll vermeiden


Kletterregelung Klettergarten Stetten

  • Neuerschließungen nur nach Absprache mit dem Landratsamt

  • Verbot kommerzieller Kletterveranstaltungen

  • Klettergruppen und Kurse nur nach vorheriger Anmeldung. Infos beim Alpenverein Sektion Stuttgart

Kletterregelung Baden-Württemberg

Felsen sind auch in Baden-Württemberg gesetzlich geschützte Biotope. Nach §24a des Landesnaturschutzgesetzes (NatSchG) sind "alle Handlungen, die zu einer Zerstörung oder erheblichen nachhaltigen Beeinträchtigung dieser Biotope führen können, verboten".  Das Umweltministerium Baden-Württemberg leitete hieraus ein generelles Kletterverbot ab. Für einen Teil der Felsen konnten jedoch in Abstimmung von Kletterern mit Behörden und Naturschutzverbänden Ausnahmeregelungen erarbeitet werden. Hier wurde die Genehmigung zum Klettern per Allgemeinverfügung erlassen. Bei Felsen in Naturschutzgebieten oder mit dem Status Naturdenkmal entscheidet die Verordnung das Landratsamtes  oder Regierungspräsidiums über Klettergenehmigungen.

Das Maßnahmenpaket des DAV zum naturverträglichen Klettern beinhaltet beispielsweise die Erarbeitung von Kletterkonzeptionen in Zusammenarbeit mit Behörden und Naturschutzverbänden. Der DAV setzt hierbei auf möglichst differenzierte Lösungen, die kleinräumig regeln, wo Klettern naturverträglich möglich ist und wo die Grenze überschritten wird. Zustiege und gesperrte Felsbereiche werden bundesweit mit den Symbolen Kreuz & Pfeil gekennzeichnet. Bei Brut von geschützten Vogelarten, wie beispielsweise dem Wanderfalken, werden die Felsen oder Teilbereiche zeitlich befristet gesperrt.

Die Hessigheimer Felsengärten Foto: AdobeStock

Kletterführer

Stuttgart rockt! - Kletterführer mit Gütesiegel der Kletterverbände

Achim Pasold, Johanna Widmaier, Panico Alpinverlag, 2023, 2. Auflage

Kletterführer mit Gütesiegel der Kletterverbände

Themen dieses Artikels