logo-dav-116x55px

Alpenvereinsführer Berchtesgadener Alpen

Führer Wandern/Bergsteigen

29.06.2017, 13:43 Uhr

Was ein „echter Bergsteiger“ ist, der sucht sich seine Tourenziele selbständig raus: Mit der Alpenvereinskarte und dem Alpenvereinsführer. Für die Berchtesgadener Alpen ist das noch möglich.

Manchmal erscheint er als Auslaufmodell, der klassische Alpenvereinsführer, der sämtliche Tourenmöglichkeiten einer ganzen Gebirgsgruppe systematisch auflistet und beschreibt. Denn moderne Auswahlführer, die den schnellen, leichten Konsumgenuss versprechen – Ziel aussuchen, Beschreibung kopieren, loslaufen – oder gar diverse Internet-„Infos“ laufen ihm den Rang ab; nur wenige AV-Führer werden noch in rentabler Menge verkauft. Und der Autor darf seinen Zeitaufwand schon gar nicht auf irgendeine Goldwaage legen.

 

Alles in einem Band

ein Idealist ist Bernhard Kühnhauser, Geschäftsführer der DAV-Sektion Berchtesgaden. Und sein Hausgebiet ist eines der wenigen, das noch genügend Liebhaber findet, um den Aufwand für einen Alpenvereinsführer zu rechtfertigen. In 21. Auflage erschien sein Werk 2015 und zeigt, warum die AV-Führer als Benchmark präziser und umfassender Toureninfo gelten können. Wer schwärmerisches Geschwurbel lesen möchte, ist hier fehl am Platz: Fakten, Fakten, Fakten heißt das Prinzip. Die Schwierigkeitsangaben orientieren sich am DAV-Wegekonzept (gelb-blau-rot-schwarz), doch der „schwierige“ Bereich (schwarz) wird nochmal in drei Stufen differenziert – eine wertvolle, ja notwendige Unterscheidung, die zu einer sechsstufigen Skala führt, ähnlich der SAC-Wanderskala. Die Gehzeiten sind so knapp gehalten wie die Beschreibungen; der Führer richtet sich an kompetente, erfahrene Berggeher, die wissen, was sie können und was auf sie zukommt. Und die mit diesem unerschöpflichen Ideenschatz in den Berchtesgadener Alpen jede Menge Ziele finden werden, von denen sonst nur Eingeweihte wissen. ad

 

Kurzcheck

Nutzwert
Info
Fotos

Info

Besonders geeignet für… Kreative Querdenker und -geher

 

Bernhard Kühnhauser: Alpenvereinsführer Berchtesgadener Alpen, Rother Verlag, 2015, 612 Seiten, 26,90 Euro

 

Link zum Verlag: www.rother.de/rother-alpenvereins-%20und%20gebietsf%FChrer-berchtesgadener%20alpen-1127.htm

 

 

 

ISBN: 9783763311279

Michael Mertel: Bayerische Voralpen

Führer

Mehr erfahren
Ein klassisches Konzept feiert Renaissance: Sämtliche Gipfel zwischen Loisach und Inn mit ihren Normalwegen in einem Buch. Wer kennt die Gipfel, nennt die Namen? Moderne Wanderführer sicher nicht: Das Konzept der Auswahl-Rezeptbücher hat die bewährten „Alpenvereinsführer“ abgelöst, die jeden Gipfel und alle bekannten Aufstiege verzeichneten – alpiner Geschichtsverlust. Michael Mertel setzt dieser Knowhow-Erosion seine Fleißarbeit entgegen: Wanderer, die gerne selbständig ihre Touren planen, auch um den kanalisierten Massen zu entgehen, finden hier „381 Berge zwischen Loisach und Inn“ mit ihren Wanderwegen und Pfaden. 

Peter Rölke: Das nördlichste Böhmen

Führer

Mehr erfahren
Im Grenzland von Sachsen und Tschechien stellt dieser Führer 20 Touren vor – und schafft mit fundierten Hintergrundinformationen auch Verständnis für die Region. Den Hauptteil des Taschenbuches bildet eine Sammlung von 20 Tourenvorschlägen für leichte bis anstrengende Wanderungen im böhmischen Teil des Lausitzer Berglandes und des Lausitzer Gebirges. Die einzelnen Tourenvorschläge beginnen jeweils mit einer Übersicht: kurzer Einführungstext; Liste der wichtigsten Weg- und Aussichtspunkte; Angaben zu Schwierigkeit, Länge und Dauer der Wanderung; Hinweise zu Anreise, Einkehrmöglichkeiten, alternativen Wegverläufen usw.; detaillierte Übersichtskarte mit eingezeichnetem Wegverlauf.   Es folgt eine ausführliche Beschreibung des Wegverlaufs mit Sehenswürdigkeiten, Aussichten und sonstigen Besonderheiten. Der Text wird aufgelockert mit Einschüben zur Historie, zu Flora und Fauna sowie zu geologischen Besonderheiten. Umfangreiches Bildmaterial unterlegt die im Text beschriebenen Gegebenheiten.   Vor den Hauptteil ist eine längere Einführung gestellt. Diese geht zunächst auf Geschichte und Kultur sowie auf die touristische Entwicklung der Gegend ein und beschreibt Besonderheiten der Landschaft sowie der Tier- und Pflanzenwelt. 

Kinder, Senioren und Tiere

Wanderführer

Mehr erfahren
Die Berge haben Platz für viele. Diese Führer sprechen spezielle Zielgruppen an: Familien, Senioren, Hundebesitzer und „Konditionstiere“.

Wanderführer Mittelgebirge

Wanderführer

Mehr erfahren
Gerade im Frühling und Spätherbst, wenn die Berge noch nicht oder nicht mehr zugänglich sind, entfalten die deutschen Mittelgebirge einen besonderen Reiz. Und ihren Anwohnern sind sie ganzjährige Wanderheimat. 16 Vorschlagssammlungen, die in jüngerer Zeit erschienen sind.

Wanderführer zu fernen Zielen

Wanderführer

Mehr erfahren
Natürlich sind die Alpen so groß, dass man nie all ihre Wandermöglichkeiten erschöpfen kann. Doch fremde Länder locken, denn dort kann man neben neuen Bergen auch andere Menschen kennenlernen. So sind diese Führer auch immer ein bisschen Kultur-Ratgeber. Von Island bis Neuseeland reicht das geographische Spektrum dieser Reise- und Wanderführer. Zwei Bücher fallen besonders auf: Die „Toptrails Nordamerika“ und „Neuseeland Live“ haben größeres Format und mehr Umfang, das Neuseeland „ComboBook“ integriert zusätzliche Bilder, Videos und GPS-Dateien auf der mitgelieferten SD-Karte. Doch auch bei den anderen Führern sind GPS-Tracks meist downloadbar; im Buch findet man für die Planung Höhenprofile und Karten, die bei Rother dank der Höhenlinien informativer wirken.   Das Format der anderen Führer ist klein und handlich, sie passen gut ins Reisegepäck. Da es in weniger bekannte Regionen als in die Alpen geht, sind die Informationen zu Land und Leuten, Infrastruktur und Besonderheiten im vorderen Teil oft besonders umfangreich. Dann folgen manchmal viele, gelegentlich auch nur zwei, drei Dutzend Tourenbeschreibungen; das sollte aber immer für einen ersten Urlaub reichen – vielleicht sogar für einen zweiten, wenn man auf den Geschmack kommt. 

DAV (Hrsg.): Jubiläums-Tourenbuch

Wander- und Tourenführer

Mehr erfahren
Das gab’s noch nie: zum 150 Jubiläum des DAV stellen Ehrenamtliche aus seinen Sektionen Lieblingstouren aus ihrer Region oder ihren Arbeitsgebieten vor. Die ganze Vielfalt des Vereins auf 350 Seiten. „Der beste Beweis für die Vielfalt und für die Lebendigkeit des Bergsports im DAV ist dieses Buch“, schreibt der DAV-Präsident Josef Klenner im Vorwort des Buches. Und wo er Recht hat, hat er Recht: Im Jubiläumstourenbuch geht es hinauf auf Dreitausender in den Ötztaler Alpen und vorbei an den schroffen Wänden des Wilden Kaisers, aber auch durch die offene Landschaft der Nordheide, auf den aussichtsreichen Harz und hinab in die Fränkischen Höhlen. Ob gemütlicher Familienausflug, anspruchsvoller Klettersteig, Mehrtagestour, Klassiker oder Geheimtipp – für jeden Geschmack ist etwas dabei.