logo-dav-116x55px

Auf dem Premužić-Trail

Durch das nördliche Velebit-Gebirge in Kroatien zieht sich über 57 Kilometer Länge der Premužić-Trail von Zavižan im Norden nach Baške Oštarije im Süden. Hier gibt's alle Infos zum Trail.

Geh-Richtung

Beide Geh-Richtungen sind zu empfehlen: Beginnt man im Süden, durchwandert man die eindrucksvollste Landschaft um Zavižan gegen Ende der Tour. Wer dagegen im Norden startet, hat auf der gesamten Strecke nur etwa 200 Hm im Aufstieg zu bewältigen. Der durchgängig etwa einen Meter breite Weg birgt keine technischen Schwierigkeiten, schwindelfrei sollte man jedoch entlang der Felswände und Dolinen sein.

 

Orientierung, Ausrüstung, Fauna

Trotz sehr guter Markierung gehören die angegebenen Karten unbedingt in den Rucksack. Bis auf einige markierte Gipfel, wie zum Beispiel Veliki Zavižan (1676 m), Gromovača (1676 m), Seravski vrh (1661 m) und Zečjak (1622 m), sollte man Abstecher vermeiden und im Nationalpark/Naturpark immer auf dem Weg bleiben. Die Orientierung im unwegsamen Gelände ist vor allem bei Bewölkung und schlechter Sicht äußerst schwierig.

 

Wanderausrüstung mit festen Bergschuhen (auch wegen Schlangen!), Proviant, Wasser und Schlafsack sind notwendig. In den Hütten von Zavižan und Alan gibt es Suppe und Frühstück. Skorpovac ist eine reine Selbstversorgerhütte, im Sommer lebt ein Hirte/Hüttenwart dort. Achtung: Außer bei den Hütten gibt es kein Wasser (genügend zum Trinken mitnehmen)!

 

Im Velebit gibt es Braunbären und Wölfe, die aber sehr scheu sind und in der Regel vor Menschen fliehen. Aufpassen sollte man auf Hornvipern, vor allem auf sonnigen Felsen im Bereich der Gipfel. Aber auch sie sind scheu.

 

Anfahrt

  • Baške Oštarije: Auf der Küstenstraße E65 bis Karlobag, dort abbiegen auf die Passstraße nach Baške Oštarje. Alternativ auf der Autobahn A1 Zagreb-Split bis Gospic und auf der Landstraße bis Baške Oštarije.
  • Zavižan: Von Rijeka auf der Küstenstraße E65 nach Senj und weiter bis Sveti Juraj, abbiegen auf die Bergstraße Richtung Krasno. In Oltari abbiegen nach Babic siča, dem Haupteingang zum Nationalpark (siehe unten). Weiterfahrt bis Zavižan möglich (ca. 1 Std. ab Senj). Tolle Strecke mit dem Mountainbike!
  • Krasno (Nationalparkzentrum): Von Rijeka auf der Küstenstraße E65 nach Senj und weiter bis Sveti Juraj, abbiegen und auf der Bergstraße bis Krasno. Alternativ auf der Autobahn A1 Zagreb-Split bis zur Ausfahrt Otočac, der Beschilderung folgend nach Krasno.

 

Zurück zum Ausgangspunkt

Am einfachsten mit einem Taxi (ca. 100 Euro, aktuelle Telefonnummer an den Hütten und immer wieder am Weg angeschlagen); mit dem Bus: Zu Fuß von Zavižan bis Oltari (ca. 3 Std.), von dort gibt es wenige Busverbindungen nach Senj; von/nach Baške Oštarije ebenfalls wenige Busverbindungen, entlang der Küste sind die Verbindungen besser (Wanderung Baške Oštarije – Karlobag ca. 3 Std.).

 

Beste Wanderzeit/Wetter

Mai bis Oktober. Das Wetter wechselt im Velebit sehr schnell! Bis Anfang Juni ist Schneefall möglich, es kann aber auch sehr heiß werden; der regionale Starkwind Bora erreicht mitunter Orkanstärke, Gewitter ziehen schnell auf. Bei der Abfrage von Wetterprognosen unbedingt Zavižan als Ort angeben, da an der Küste komplett andere Wetterbedingungen herrschen!

 

An Wochenenden sind auch größere kroatische Gruppen unterwegs, ansonsten herrscht weitgehend Einsamkeit. Eine Ausnahme macht Zavižan - dort gibt es während der Hauptreisezeit relativ viele Gäste.

 

Karten

  • Smand Wanderkarte Nr. 16, Park pririode Sjeverni Velebit, 1:25.000
  • Smand Wanderkarte Nr. 16 a, Nacionalni Park Sjeverni Velebit, 1:30.000
  • Smand Wanderkarte Nr. 17, Park pririode Srednji Velebit, 1:30.000

 

Die Karten sind sehr genau, mit Mountainbike-Routen, Wandertipps und weiteren Informationen. Erhältlich im Nationalparkzentrum oder im Internet, smand.hr

 

Etappen

  • Baške Oštarije (927 m) – Skorpovac (958 m), ca. 17 km (4 Std, 60 Hm)
  • Skorpovac – Alan (1340 m), ca. 22 km (6 Std, 400 Hm)
  • Alan – Zavižan (1594 m), ca. 18 km (5 Std, 300 Hm)
 

Übernachtung

  • Zavižan (1594 m), ganzjährig geöffnet, 28 Schlafplätze, Getränke, Suppe, Frühstück, einfache Küche; Sanitärräume/WC im Gang; einfach ausgestattete Schutzhütte für Selbstversorger, Tel.: 00385/0)53/614209 E-Mail: dom[Punkt]zavizan[Klammeraffe]hps[Punkt]hr (Anmeldung notwendig).
  • Rossis Hütte (1580 m), winzige Schutzhütte direkt unter einer Felswand; nicht bewirtet, einfacher Holzherd. Nur für den Notfall! Berghütte Alan (1340 m), Mai bis Oktober bewirtschaftet, Winterraum immer offen, 40 Schlafplätze, Getränke, Suppe, Frühstück, Holzherd zum Kochen, Kanister zum Waschen vor dem Haus, WC ca. 100 Meter entfernt; einfache Schutzhütte in toller Lage, gemütlich und mit viel Idealismus bewirtschaftet (weitere Wanderungen möglich, geeignet für mehrere Tage Aufenthalt, kleines Info-Zentrum des Nationalparks in der Nähe), Tel.: 00385/99/5154999 (Anmeldung notwendig), keine E-Mail, hps.hr/alan.
  • Skorpovace (958 m), immer geöffnet, nicht bewirtet, 10 Schlafplätze, evtl. Getränke, Holzherd, kein Strom; Übernachtung ist gegen Spende frei; keine Anmeldung/Reservierung möglich.
  • Entlang der Küste gibt es zahlreiche Hotels und Ferienwohnungen, die größten Orte sind Senj im Norden und Karlobag im Süden. Reizend ist auch Jablanac, ein kleines Dorf ziemlich genau zwischen Senj und Karlobag.
 

Nationalpark Nord-Velebit

Neben dem Haupteingang bei Babic siča im Norden (siehe Anfahrt) gibt es im Süden bei Alan einen weiteren Eingang (Bergstraße von Jablanac aus, tolle Mountainbikestrecke). Das Nationalparkzentrum „Velebit-Haus“ in Krasno bietet interessante Ausstellungen und reichlich Informationsmaterial. Im Nationalpark sind die Regeln unbedingt einzuhalten, umweltschonendes Verhalten versteht sich von selbst.

 

Den Eintritt von 45 Kuna (ca. 6 Euro) für drei Tage Gültigkeit bitte bezahlen. Der Nationalpark hat viele Aufgaben, wenige Mitarbeiter und noch weniger Geld zur Verfügung. Info: np-sjeverni-velebit.hr, velebit.hr

 

Weitere Infos über das Tourist-Office Senj, Stara Cesta 2, 53270 Senj, Tel.: 00385/(0)53/88 10 68, info[Klammeraffe]tz-senj[Punkt]hr, visitsenj.com