logo-dav-116x55px

Bouldern naturverträglich

Boulderappell

Das Treiben an den kleinen Blöcken hat sich längst zu einer festen Spielart des Kletterns etabliert. Ob mit Wollmütze oder ohne, auch hier bewegen sich die Boulderer häufig in einem sensiblen Naturraum. Ein paar Spielregeln sind daher unvermeidlich. DAV, Naturfreunde, IG Klettern und die Pfälzer Kletterer haben in Abstimmung mit einigen Aktiven aus der jeweils regionalen Boulderszene einen Boulderappell erarbeitet. Er ist eine Empfehlung und gibt Hinweise und Tipps um ein verträgliches Neben- und Miteinander an den Blöcken auch in Zukunft zu ermöglichen. Boulderer, bitte haltet euch daran!

 

 

 

Kampagne "Draußen ist anders"

Von der Halle an den Fels

Mehr erfahren
Hier erfahren Neulinge am Naturfels alles was es zu den Themen Sicherheit und Naturschutz zu beachten gibt. Denn: Draußen ist anders! Viele Kletterer machen heute ihre ersten Klettererfahrungen in den zahlreichen Kletterhallen. Beim ersten Besuch am Naturfels stehen sie vor großen Herausforderungen, denn klettern „Draußen ist anders“. Sowohl in punkto Sicherheit, als auch in punkto Naturschutz gibt es einiges zu beachten. Die Kampagne „Draußen ist anders“ gibt Tipps für einen sicheren und verantwortungs- bewussten Weg nach draußen. Weitere Informationen in den einzelnen Artikeln unten.   

Leitbild und Konzeptionen

Klettern und Naturschutz

Mehr erfahren
Klettern boomt - nicht nur in der Halle, auch an den Naturfelsen! Felsen sind jedoch auch Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Daher sind Regelungen zum naturverträglichen Klettern sinnvoll und nötig. Klettern boomt! Aber nicht nur in Kletterhallen, auch an Naturfelsen erfreut sich das Klettern großer Beliebtheit. Dass man in Deutschland an über 4000 Wänden und Türmen in der Natur klettern darf ist nicht selbstverständlich. Denn viele Felsen unserer Mittelgebirge sind Rückzugsgebiete für seltene und geschützte Tier- und Pflanzenarten. Daher sind Regelungen zum naturverträglichen Klettern sinnvoll und nötig. Nur dadurch kann gesichert werden, dass diese sensiblen Naturräume langfristig intakt bleiben. Der DAV setzt dabei soweit wie möglich auf freiwillige Vereinbarungen (Kletterkonzeptionen), die einen ausgewogenen Interessensausgleich zwischen Naturschutz und Klettersport gewährleisten. Denn Naturerfahrung und Naturerlebnis sind fester Bestandteil des Kletterns. In der Broschüre „Klettern und Naturschutz - Leitbild zum naturverträglichen Klettern in Deutschland“ wird der Bogen von der Sportart Klettern über den Lebensraum Fels bis zu Strategien zum naturverträglichen Klettern gespannt. Das Leitbild ist mit den Naturfreunden, der IG Klettern sowie mit der Vereinigung Pfälzer Kletterer abgestimmt.