logo-dav-116x55px

Der Hüttensommer 2020 auf dem Hannoverhaus

18.01.2021, 10:54 Uhr

Im Juni 2020 sind Veronika und Patrik in eine außergewöhnliche Bergsaison gestartet.  Wenige Orte waren im letzten Jahr gleichzeitig so peripher und doch zentral wie die Berghütten. Gelegen in den schönsten und entlegensten Regionen der Alpen positionieren sie sich als Bewirtungs- und Beherbergungsbetriebe an der Schnittstelle zwischen Erholung und Pandemie. Wie haben die Wirte diese Saison erlebt? Wir haben auf dem Hannoverhaus nachgefragt.


Beschreibt euer Jahr in 3 Schlagworten:

Herausfordernd, hektisch, erfolgreich

 

Was war euer Jahreshighlight?

Unser Jahreshighlight war definitiv die Entscheidung für das Hannoverhaus. Während unserer ersten Saison als Pächter haben wir viel gelernt.

 

Welche Lektion habt ihr 2020 gelernt?

Nichts ist so schlimm wie, es auf den ersten Blick aussieht.

 

Was hat euch in diesem außergewöhnlichen Jahr motiviert?

Die Hauptmotivation war, etwas neues auszuprobieren. Für sich selbst zu arbeiten und eigene Gedanken und Ideen zu verwirklichen.

 

Welche Fähigkeiten haben euch besonders weitergeholfen?

Es ist schwer zu sagen, welche Fähigkeiten in diesem Jahr besonders nützlich waren. Wir haben uns auf die Fähigkeiten verlassen, die wir in früheren Jobs erworben haben, wie Professionalität, Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit und nicht zuletzt den Mut, in Corona-Zeiten ein Unternehmen zu gründen.

 

Wie hat sich euer Alltag auf der Hütte verändert?

Wir hatten einen festen Zeitplan in der Hütte.

  • 5.30 Wecker
  • 6.00-7.00 Frühstückszubereitung
  • 7.00-9.00 Frühstück
  • 9.00-12.00 Vorbereitung aus das Mittagsgeschäft/Zimmerreinigung
  • 12.00-16.00 Mittagsgeschäft
  • 16.00-18.00 Zubereitung des Abendessens
  • 18.00-20.00 Abendessen
  • 20.00-23.00 Kommunikation mit Gästen, Bar und Küchenreinigung, schlafen gehen.

Jetzt haben wir deutlich mehr Freizeit zwischen den Saisons.

 

 

 

Worauf freut ihr euch im kommenden Jahr?

Wir freuen uns sehr auf die Sommersaison, wenn wir unsere Gäste, hoffentlich ohne Beschränkungen, wieder begrüßen dürfen.

 

Was ist euer Motto für 2021?

It does not matter how slowly you go, as long as you do not stop.

 

Eure Nachricht an die Gäste/Bergsportler.

Zunächst möchten wir uns bei allen bedanken, die uns während der Sommersaison besucht haben. Wir möchten auch allen Gästen und Bergsportlern eine gute Gesundheit wünschen. Positiv bleiben! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Sommer auf dem Hannoverhaus!

 

Das Haus

Schlafplätze, Tourenvorschläge und vieles mehr findet ihr hier.

 

Hüttenwirtspaar Hannoverhaus

Vorstellung des neuen Hüttenwirtspaar- und Team

Mehr erfahren
Seit dem 01. Juli 2020 begrüßen euch die neuen Hüttenwirte Veronika und Patrik auf dem Hannoverhaus.   Sie starten voller Elan und Energie und freuen sich, euch auf dem Hannoverhaus begrüßen zu dürfen!     

Preise & Reservierung Hannoverhaus

Infos zu Preisen und Reservierung

Mehr erfahren
Das Hannoverhaus startet seine Sommersaison mit Tagesbetrieb am 03. Juni (Fronleichnam) sowie an den folgenden Wochenenden 05./06., 12./13. und 19./20. Juni 2021.   Übernachtungen sind möglich ab dem 26. Juni bis 19. September 2021 sowie voraussichtlich im Winter vom 21. Dezember 2021 bis 05. April 2022 .    Reservierungen bitte über das Online Hütten Reservierunssystem abgeben.   Aufgrund von Corona bitten wir alle Gäste dieses Jahr, Schlafsack (z.B. Sommerschlafsack), Laken und Kissenbezug selbst mitzubringen. Es werden keine Decken zur Verfügung stehen.    Vergünstigungen und Ermäßigungen erhalten Alpenvereinsmitglieder und Gleichgestellte mit gültigem Mitgliedsausweis. Gleichgestellt sind Mitglieder alpiner Vereine, auf deren Mitgliedsausweis das Gegenrechtslogo und / oder die österreichische Hüttenmarke eingedruckt oder aufgeklebt ist. 

Anreise zum Hannoverhaus

Anreise mit dem Auto oder den Öffentlichen Verkehrsmitteln

Mehr erfahren
Das Hannoverhaus ist mit allen gängigen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.   Am Anreisetag sollten Sie sich spätestens um 15.15 Uhr an der Talstation der Ankogelbahn einfinden, damit Sie noch die letzte Gondel um 15:30 Uhr (im Sommer) zur Bergstation erreichen. Inhaber der Kärnten Card haben während der Sommersaison Vergünstigungen bei der Auffahrt mit der Ankogelseilbahn.   Mit der Gondel und Ihrem Gepäck fahren Sie bis zur Bergstation der Ankogelbahn, von wo aus das Hannoverhaus in ca. 15 Gehminuten auf einem gut begehbaren, breiten Weg bequem erreichbar ist. Ihr Gepäck sollten Sie im Rucksack transportieren, der Weg zum Hannoverhaus ist für Koffer jeder Art nicht geeignet.   Öffnungszeiten der Ankogelbahn Ende Juni bis September von 8:30 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:30 Uhr – immer zur vollen und zur halben Stunde. Letzte Fahrt zur Bergstation bereits um 15:30 Uhr. Je nach Wetterlage können die Öffnungszeiten variieren. Es wird empfohlen, sich vorher bei der Ankogelbahn zu informieren.    In der Wintersaison ist das Hannoverhaus nach Einstellen des Gondelbetriebes nicht mehr erreichbar.   Info zur Ankogelbahn: www.ankogel-ski.at 

Zustiege Hannoverhaus

Diverse Zustiegsmöglichkeiten zum Hannoverhaus

Mehr erfahren
 

Hüttentest auf alpenverein.de

Mehr erfahren
Wie schmeckte das Essen auf der Kaunergrathütte? Wie gemütlich ist es im Gastraum des Heinrich-Schwaiger-Hauses? Und wie war das Lager? Der Hüttentest bietet die Möglichkeit, Erfahrungen zu teilen und sich durch die Bewertungen anderer Gäste inspirieren zu lassen – von über tausend Alpenvereinshütten und privaten Hütten. Der Hüttentest wurde bereits vor über zehn Jahren vom jdav-Landesverband Bayern ins Leben gerufen und nun vom Bundesverband übernommen. In Zeiten von Holidaycheck und Tripadvisor spielen Vergleiche und Bewertungen eine immer größere Rolle. Der Hüttentest soll nicht nur den Gästen Orientierung bieten, er wird darüber hinaus gleichzeitig als Werkzeug zur Qualitätssicherung genutzt.