Spuren im Schnee in Winterlandschaft in den Bergen
Ob sich der Winter mal wieder von seiner besten Seite zeigt? Foto: DAV/Daniel Hug
Sicher in die Berge

Tourentipps für die Weihnachtstage

Bis Heiligabend wird einiges an Schnee in den Alpen fallen. Gleichzeitig wird es sehr windig - die voraussichtlich prekäre Lawinenlage erfordert eine umsichtige Planung.

Nach den kommenden, turbulenten Tagen könnte sich das Wetter an den Weihnachtsfeiertagen beruhigen. Bis dahin könnte stellenweise über ein Meter Neuschnee gefallen sein. Eine angespannte Lawinensituation ist allerdings zu erwarten - darüber sollte auch der Sonnenschein nicht hinwegtäuschen.

Wenn viel Schnee mit viel Wind fällt, dann entsteht eine besonders heikle Lawinensituation
- Stefan Winter, Ressortleiter Breitensport und Bergführer

Durch den Triebschnee wird die Lawinengefahr deutlich ansteigen. "Der Sturm verfrachtet den lockeren Neuschnee und es können gebundene Schneebretter entstehen", warnt Stefan Winter vom DAV. Besonders windabgewandtes Gelände zählt zu den Gefahrenstellen. Gerade in schattigen Hängen bleibt die Gefahr durch Schneebrettlawinen besonders lange bestehen. Wen es wie viele andere an den Weihnachtstagen in die Berge zieht, sollte den Lawinenlagebericht, den Bergbericht und das Bergwetter checken und seine Touren defensiv planen.

Neben wichtigen Links bieten wir unten eine Liste mit leichten Touren, die als besonders schneesicher gelten. Bitte beachten: Auch hier sind Lawinen möglich. Die nötige Ausrüstung sollte man immer dabei haben und auch das Wissen über Lawinen mitbringen.

Themen dieses Artikels