logo-dav-116x55px

Ehrenamt – ein Erfolgsmodell!

Gemeinsam Zukunft gestalten

Mehr erfahren
Kein Ehrenamt – kein Alpenverein. Aktuell sind rund 30.000 Ehrenamtliche in ihren Sektionen oder auch im Bundesverband aktiv. Und tragen so dazu bei, dass der Alpenverein das sein kann, was so viele schätzen: eine Gemeinschaft aus Menschen, die sich mit Herzblut für ihre Überzeugungen einsetzt, die die Berge und den Bergsport liebt und voranbringen will.

Einfach machen!

Frauen im Ehrenamt

Mehr erfahren
Die Coronakrise verlangt uns selbst wie der Gesellschaft im Ganzen einiges ab. Sie zeigt aber auch, wie engagiert sich Menschen füreinander einsetzen: im Ehrenamt, in systemrelevanten Berufen, in der Familie. Gerade Frauen jonglieren in dieser Zeit häufig noch ein paar mehr Bälle als üblich. So wie Ursula Sampels, Erste Vorsitzende der Sektion Siegburg, Juristin und vierfache Mutter.     

Ehre, wem Ehre gebührt

Der DAV-Ehrenamtspreis

Mehr erfahren
Die vielen Ehrenamtlichen sind das Herz des Deutschen Alpenvereins. Sie reformieren den Hüttenbau, initiieren länderübergreifende Projekte oder arbeiten die Geschichte des DAV auf. Ohne die Ehrenamtlichen gäbe es keinen Alpenverein. Um ihren Einsatz zu würdigen, verleiht der Verband seit 2015 einmal jährlich den Ehrenamtspreis.

Der DAV wird weiblicher!

Geschlechterstatistik 2020

Mehr erfahren
Seit 15 Jahren wird der Anteil von Frauen und Männern unter den Mitgliedern und Ehrenamtlichen im DAV statistisch ausgewertet. Der Trend der letzten Jahre setzt sich fort: Der DAV wird weiblicher!

Ehrenamt im Corona-Jahr: die Aufgaben gemeinsam meistern!

Ein Jahresrückblick zum Internationalen Tag des Ehrenamts

Mehr erfahren
Als der DAV im Jubiläumsjahr 2019 mehr als 150 Jahre Ehrenamt feierte, war nicht absehbar, welche Herausforderungen 2020 auf seine rund 29.000 Ehrenamtlichen zukommen. Herzlichen Dank an alle für das außerordentliche Engagement!

Ehrenamt

Bergpodcast Folge 32

Mehr erfahren
31 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich. Für viele Vereine, wie auch den DAV, ist das Ehrenamt einer der Grundpfeiler. 30.000 Ehrenamtliche sind aktuell in ihren Sektionen oder auch im Bundesverband aktiv. „Ohne Ehrenamt kein DAV!“ Was motiviert Menschen sich ehrenamtlich zu engagieren? Was gibt ihnen die Freiwilligenarbeit? Lisa Amenda hat das Thema für uns genauer unter die Lupe genommen. Sie hat mit Petra Wiedemann gesprochen, die als Referentin des DAV-Hauptgeschäftsführers unter anderem für die Ehrenamtsförderung zuständig ist. Außerdem war sie mit der Familiengruppe der Sektion Weiler im  Allgäu unterwegs und hat Gruppenleiterin Kathrin Schlank zu ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für den DAV interviewt. 

Ehrenamtspreis für Prof. Dr. Kreuzinger

Ein Wegbereiter für den modernen Holzbau

Mehr erfahren
Alljährlich vergibt der DAV einen Ehrenamtspreis, üblicherweise auf der Hauptversammlung, aber in diesem Jahr etwas anders.

Frauen an der Spitze

Sektionsvorsitzende im Interview

Mehr erfahren
Annatina Müller (l.), Marianne Fischer (m.) und Rita Endres-Grimm (r.) sind Erste Vorsitzende einer DAV-Sektion – drei von insgesamt 36 weiblichen Ersten Vorsitzenden in den 358 DAV-Sektionen. Ihr Weg dorthin, was sie antreibt und wie sie das Thema Frauen im DAV sehen: ein Gespräch zum Internationalen Frauentag am 8. März.     

Zahl der Engagierten erneut gestiegen!

Ehrenamt in Zahlen: Statistik 2019/2020

Mehr erfahren
Ende des Jahres 2019 wurden zum fünften Mal die DAV-Ehrenamtszahlen ermittelt. Und das Ergebnis ist positiv! Wieder ist die Anzahl der Engagierten gestiegen.

Gemeinsam Spaß haben

Mit einem Ehrenamt im DAV ist das möglich!

Mehr erfahren
Sie gehen gerne in die Berge?  Sie engagieren sich gerne im Team? Sie identifzieren sich mit den Zielen des DAV?   Dann sind Sie bei uns genau richtig! Denn bei uns gibt es viel zu tun. Bei uns finden Sie Gleichgesinnte, denen die Berge und der Bergsport ebenso wichtig sind, wie Ihnen. Ganz nebenbei macht man im Ehrenamt Erfahrungen, die einen vorwärts bringen - privat und beruflich! Und alle Engagierten haben ein gemeinsames Ziel.   Gemeinsam Spaß haben! Mit einem Ehrenamt im Alpenverein ist dies möglich!   

Gemeinsam Zukunft gestalten

Wo und wie kann ich mich einbringen?

Mehr erfahren
So vielfältig wie die Berge und der Bergsport sind die Möglichkeiten, sich im Alpenverein zu engagieren.   Ob als Vorsitzende oder als freiwilliger Helfer, ob zwei Tage oder für mehrere Jahre, ob in den Bergen oder in der Geschäftsstelle – jede und jeder kann beim Alpenverein anpacken, wann, wo und wie sie oder er möchte. Bei uns treffen Gleichgesinnte aufeinander, denen die Berge und der Bergsport am Herzen liegen. Gemeinsam mit allen Ehrenamtlichen gestaltet der DAV die Zukunft. 

DAV: 150 Jahre Ehrenamt

Ehrenamt gestern, heute und morgen

Mehr erfahren
„150 Jahre Alpenverein bedeuten: 150 Jahre Bergleidenschaft, 150 Jahre Hütten- und Wegebau, 150 Jahre Publikationen, vor allem aber 150 Jahre ehrenamtliches Engagement. Der Deutsche Alpenverein ist aus vielen Gründen erfolgreich geworden, an oberster Stelle steht jedoch der große Einsatz, den viele Mitglieder oft jahrzehntelang für die Ziele des Vereins aufbrachten.“ (Josef Klenner, Präsident des DAV im Jubiläumsband „Die Berge und wir. 150 Jahre DAV“) 

Drei Generationen Frauen im Dienst des Alpenvereins

Christine Frühholz im Gespräch mit Ulrike Seifert, Sunnyi Mews und Lotte Pichler

Mehr erfahren
Der DAV ist seit seiner Gründung 1869 ein Verein, der grundsätzlich Frauen wie Männern offensteht. Er war jahrzehntelang männlich geprägt und geführt, obwohl Frauen von Beginn an ebenfalls in den Bergen unterwegs waren.  Das nachfolgende Interview ist ein Auszug aus dem Jubiläumsbuch „Die Berge und wir. 150 Jahre Deutscher Alpenverein“. Dort gibt es nicht nur das komplette Interview zum Nachlesen, sondern auch viele weitere spannende Aufsätze rund um den DAV! (Weitere Infos am Seitenende) 

Gemeinsam Berge versetzen

Was Ehrenamt bewegt – Artikel zum Download

Mehr erfahren
  Das Ehrenamt im Alpenverein ist eine starke, wichtige und selbstbewusste gesellschaftliche Kraft. Die ehrenamtlichen Mitarbeitenden sind es, die das Vereinsleben gestalten. Sie sind es, die den Naturschutz voran bringen. Sie begeistern jung und alt für die Berge und zeigen ihnen, wie Bergsport möglichst sicher ist. 

VICTORINOX Forester Wood Taschenmesser "DAV-Edition"

Stilvoll und funktional

Mehr erfahren

Notfälle und Rettung in den Alpen

Alle wichtigen Rufnummern

Mehr erfahren
Europaweiter Notruf: 112   Unter der Nummer 112 können Menschen in Notsituationen in allen EU-Mitgliedsstaaten gebührenfrei anrufen, um die Notrufzentralen der Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei zu erreichen. Auch alle Bergsportler und Bergsportlerinnen wählen unterwegs diese Nummer. Zusätzlich zur 112 gibt es in verschiedenen Ländern und Regionen spezielle Bergrettungs-Notrufnummern. Damit erreicht man die jeweilige Bergrettung direkt und nicht über allgemeine Rettungsleitstellen.   Deutschland: Einheitlicher Notruf: 112 Bergwacht Österreich: Alpin-Notruf Bergrettungsdienst Österreich aus dem Inland: 140 Aus dem Ausland mit Vorwahl 0043-512 z.B. für Innsbruck Italien und Südtirol: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung CNSAS Bergrettung Südtirol Bayern, Österreich und Südtirol: Notruf-App SOS-EU-ALP Schweiz: Alpine Rettung Schweiz und Rettungsflugwacht Rega aus dem Inland: 1414 Aus dem Ausland: 0041-333-333 333 Sanitätsnotruf Erste Hilfe (bei medizinischen Notfällen): 144 Frankreich: Zentraler Notruf aus dem Inland: 15 Rettungsleitstelle Chamonix (PGHM) aus dem Ausland: 0033-450-53 16 89 Liechtenstein Bergrettung aus dem Inland: 117 Slowenien: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung  

Weitere Inhalte laden