logo-dav-116x55px

Alle Expeditionsberichte

Ausführliche Informationen für Reisen oder Expeditionen in einen abgelegenen Teil der Welt.

Mehr erfahren
Ausführliche Informationen für Reisen oder Expeditionen in einen abgelegenen Teil der Welt. Der DAV fördert nach bestimmten Richtlinien Expeditionen. Ein zentraler Punkt dieser Richtlinien ist der Expeditionsbericht, mit dem anderen Bergsteigern alle Informationen bereitgestellt werden, die für eine Expedition in ein Gebiet oder zu einem Berg wichtig sind. Dementsprechend deckt der Bericht neben dem Ablauf der Expedition alpinistische Eckdaten ab, also Kartenskizzen, Routenbeschreibung mit Schwierigkeitsangaben sowie Fotos und Topos, aber auch wichtige Hinweise auf Kontakte und Agenturen, Preise, Einkaufsmöglichkeiten. Auch bürokratische Aspekte wie Permits oder Begleitoffiziere werden aufgelistet. Eine Kostenaufstellung erlaubt es, sich über die finanzielle Größenordnung einer ähnlichen Expedition zu informieren. 

"Ich will etwas von meinem Feuer abgeben"

Video: Ex-Expedkadermitglied Caro North

Mehr erfahren
Caro North ist ehemaliges Mitglied des DAV-Expeditionskaders. Die Bergsteigersendung „Bergauf Bergab“ zeigte im November 2019 ein einfühlsames Portrait von Autor Malte Roeper. Caro ist immer unterwegs, in der ganzen Welt. Ob in der Antarktis, in Patagonien oder in ihren Hausbergen in der Wahlheimat Schweiz. Caro gelangen bereits viele extreme Routen, darunter die Eiger-Nordwand im Winter oder die Ragni-Route am Cerro Torre. Kürzlich hat die 28-jährige ihre Ausbildung zur Bergführerin abgeschlossen. „Das Klettern hat mir ganz viel Selbstbewusstsein gegeben […]. Ich habe einen Lebensinhalt gefunden, um glücklich zu sein“. Caro liebt die Extreme – in den Bergen erlebt sie eine große Euphorie. Das Heimkehren fällt jedoch oft schwer. Nach den großen Glücksmomenten fühlt sie sich of einsam und niedergeschlagen: „Der Kopf braucht Zeit zur Erholung“, erklärt sie. Der Einzelgängerin ist das Übernehmen von Verantwortung für andere besonders wichtig. Caro freut sich darauf, als Bergführerin nun ihren Gästen etwas von ihrem Feuer abgeben können.   Hier geht’s zum Breitrag in der BR-Mediathek 

Felsausbildung für den Expedkader Männer

Mehr erfahren
Gutes Wetter bescherte dem neuen DAV-Expedkader Männer eine erfolgreiche erste Felssaison.   „Wir wollen uns nicht an einer festen Ausbildungsstruktur entlang hangeln. Wir machen das, was gerade von Wetter und Verhältnissen her passt,“ erklärt Kadertrainer Fritz seine Herangehensweise. Gut, dass bei drei Treffen des Expedkaders das Wetter mitspielte. So konnten die Jungs viel zu verschiedenen Felsthemen lernen und ausbrobieren. Doch vor allem können sie nach diesem Sommer auf eine beeindruckende Liste erfolgreicher Begehungen zurückblicken. 

DAV-Expeditionskader Frauen in Indien erfolgreich

Bei der Abschlussexpedition gelingen drei Erstbegehungen

Mehr erfahren
Die Abschlussexpedition des DAV-Expeditionskader Frauen startete turbulent. Trotzdem, und trotz weiterer Schwierigkeiten gelangen dem Team im indischen Himachal Pradesh drei Erstbegehungen, darunter eine Erstbesteigung. Nur wenige Tage vor dem geplanten Aufbruch in die indische Zanskar-Region kam die dämpfende Nachricht, dass die Gegend wegen eines erneut aufgeflammten Grenzkonfliktes mit Pakistan gesperrt wurde. Es fehlten dementsprechend die nötigen Permits. „Und außerdem helfen Kletterhelme auch nicht gegen Granaten“, lautete das frustrierte Statement der Kaderathletinnen, während sie in kürzester Zeit ein Alternativziel suchten. Wir berichteten.    Gefunden haben sie ihr Ausweichziel schließlich in der indischen Region Himachal Pradesh. Rund um den in der Gegend prominentesten Berg Ali Ratni Tibba (5490m) warteten mehrere noch unbestiegene Gipfel und Felswände. In wenigen Tagen organisierten die Nachwuchsalpinistinnen ihre Expedition um und flogen nach Indien.   

NRW-Alpinkader bewährt sich in Kirgistan

Mehr erfahren
Einen Monat lang waren die Jungs vom DAV Alpinkader NRW im Pamir-Alai-Gebirge unterwegs. Während ihrer Abschlussexpedition bestiegen sie den Pik Piramidalny (5509m), den höchsten Gipfel des Karavshin-Gebietes. Außerdem durchstieg der Kader die Headwall des Meter hohen Asan (4230m).   In zwei Seilschaften aus je einem Trainer und zwei Kaderathleten und in verschiedenen Routen bezwang das Team die 800 Meter senkrecht abfallende Headwall des Asans.    

Alle Expedkader und Trainingsexpeditionen

Eine Liste aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen

Mehr erfahren
Wer war denn alles schon im DAV-Expedkader und dem Vorläufer, den Trainingsexpeditionen? In dieser Übersicht sind alle aktuellen und ehemaligen Teilnehmer und Teilnehmerinnen gelistet. Wer die Szene kennt, wird viele mittlerweile bekannte Namen lesen.   Trainingsexpedition 1983 (Churen Himal, 7375 m)   Dieter Elsner  Walter Fichter  Herbert Jans  Hans-Peter Huppert  Christoph Kruis  Axel Meß  Christoph Hawlitschek (+) Herbert Tschochner Rainer Winkelmann Thomas Höß  Peter Hüttner  Uwe Schmidt  Hans-Peter Hamm (+) Leiter: Gustav Harder  Medizinischer Betreuer: Sepp Niederauer    Abbruch, nachdem eine Lawine Lager 3 verschüttet, wobei Christoph Hawlitschek und Hans-Peter Hamm sterben 

Erstbesteigungen auf Baffin Island

Expeditionsteam des SAC erfolgreich

Mehr erfahren
Erfolgreich im Norden Kanadas: Das vierköpfige Expeditions-Team des Schweizer Alpen-Club (SAC) hat auf Baffin Island zwei Gipfel erstbestiegen und fünf Routen eröffnet.

Expedkader Frauen auf dem Weg nach Indien

Mehr erfahren
Das Abenteuer begann jedoch schon vor dem Abflug. Eigentlich war alles ganz anders geplant: Akribisch hatten sich die Nachwuchwuchsalpinistinnen auf ihre Expedition in die indische Kashmir-Region vorbereitet. Gipfelziele wurden ausgemacht, Fotos und Satellitenbilder studiert und natürlich alles organisiert, was man für eine Expedition eben so braucht. Dabei wurde auch sorgfältig darauf geachtet, dass für alle ein passender Berg dabei ist. Lange Firngrate, oder doch eine steile, sonnige Granitwand? Alles da. Doch dann, nicht einmal zwei Wochen vor Abflug kam die Nachricht: Aufgrund Grenzstreitigkeiten zwischen Indien und Pakistan wird die Region gesperrt, es gibt kein Permit aufgrund der Kriegsgefahr. Gegen Granaten helfen auch die besten Bergsteigerhelme nichts.  

Video: DAV Expeditionskader - Bergsteigen auf höchstem Niveau

Mehr erfahren
Der Bayerische Rundfunk stellt in seinem Beitrag aus dem Juni 2019 die Idee und die Menschen hinter dem DAV-Expeditionskader vor.

Erstausstattung für den neuen Expedkader Männer

Mehr erfahren
Der frisch gebackene Expedkader Männer war zu besuch beim Sponsor Mountain Equipment. Nicht nur das alpine Handwerkszeug steht auf dem Lehrplan des Expedkaders, auch an den Umgang mit Sponsoren in der Bergsportbranche sollen die Nachwuchsalpinisten herangeführt werden. Schließlich gehört auch das zum Alltag eines Profibergsteigers und ist wichtig, falls sich der ein oder andere nach der Kaderzeit für eine professionelle oder semiprofessionelle Laufbahn entscheidet.   Zum Auftakt waren die Jungs - mit Ausnahme von Hermann, der leider verhindert war - mit Kadertrainer Fritz und DAV Leistungssportkoordinator Philipp bei Mountain Equipment in Eurasburg. Dort wurde ihnen das Sponsoringmodell erklärt, die Rahmenpunkte abgesteckt und die weitere Zusammenarbeit besprochen. Und selbstverständlich wurden die Jungs auch von Kopf bis Fuß erstausgestattet und beraten. Mit verschiedenen Jacken, Hosen und Rucksäcken sind die Nachwuchsalpinisten nun perfekt equipt für ihren ersten Lehrgang, der traditionell das Thema Alpinklettern behandelt. Vorher stehen aber noch die anderen Kadersponsoren Edelrid für Kletterhardware und Katadyn für Kocher, Expeditionsnahrung und Wasserfilter auf dem Programm. 

DAV Nachwuchscamp Trad, Multipitch & Bigwall

Jetzt bewerben!

Mehr erfahren
Jetzt bewerben fürs Nachwuchscamp im Göschenertal am 31.08.–08.09.2019!   Beim dritten Nachwuchscamp 2019 wird sich alles ums Trad-, Alpin- und Technoklettern drehen. Der DAV bietet diese Ausbildungswochen an, um ambitionierte Jugendliche und junge Erwachsene bei ihrer Entwicklung zu leistungsstarken und verantwortungsbewussten Alpinisten zu unterstützen. Außerdem können die Trainingscamps - insbesondere dieses - eine gute Vorbereitung sein, sollten Teilnehmer und Teilnehmerinnen dem DAV Expedkader liebäugeln. Geleitet werden die Trainingscamps von professionellen Bergführern und Bergsteigern, die auf den jeweiligen Bereich spezialisiert sind.   Mehr zum alpinen Nachwuchs- und Förderkonzept des DAV findet ihr hier. 

DAV wählt neuen Expeditionskader Männer aus

Sichtungscamp in Chamonix

Mehr erfahren
Der neue Expedkader Männer steht fest. Vergangene Woche wurden sechs Teilnehmer für den Expeditionskader, das Aushängeschild im Förderbereich Leistungsbergsteigen, ausgewählt. Damit geht der Expedkader in die elfte Runde und erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit. Neben dem Männerkader gibt es auch einen Frauenkader, der zeitversetzt läuft und nächstes Jahr wechselt.

Nachwuchscamp Skialpinismus

Erfolgreiches Debüt

Mehr erfahren
Zum ersten mal weitet der Leistungssport im DAV sein Angebot auf den Skisport aus: Fünf junge Alpinisten durften im Pitztal ihre Fähigkeiten verbessern und sind nun gerüstet für anspruchsvolle Skihochtouren.   Für Nachwuchsalpinisten und -alpinstinnen, denen das Angebot ihrer Sektionen oder das Jugendkursprogramm nicht weit genug geht um ihre Ambitionen zufrieden zu sellen bietet der DAV Nachwuchscamps an. Erfahrene Bergführer oder Profibergsteiger bilden die Jugendlichen hierbei zu eigenverantwortlichen Bergsteigern aus.     

Expedkader Frauen in Norwegen: Regen statt Eis

Mehr erfahren
Eigentlich sollte es eine Eiskletterreise nach Senja in Norwegen werden, doch das Wetter wollte nicht so wirklich mitspielen. Norwegen ist schon lange kein absoluter Geheimtipp mehr für Eiskletterer. Auf die Insel Senja hoch im Norden kamen allerdings bisher noch nicht  so viele Freunde des kristallinen Wasserzustandes. Bevor diese Region ihren abgeschiedenen und abenteuerlichen Charakter verliert, musste die Einsamkeit noch ausgenutzt werden. Das dachte sich der Expedkader Frauen und flog mit Chris Semmel und Trainerin Dörte Pietron in den Norden, um im arktischen Eis zu klettern. 

DAV Nachwuchscamp Rissklettern - jetzt bewerben!

Mehr erfahren
Beim Nachwuchscamp Rissklettern sollen die wichtigsten Techniken fürs Klettern und Klemmen in verschiedenen, schwierigen Wänden ausgebildet werden. Im sächsischen Sandstein finden sich beste Voraussetzungen dafür. Gute Allround-Alpinisten können nicht nur auf Kalkplatten oder Leisten zupressen, sondern auch Rissklettern. Da diese Kletterdisziplin hierzulande aber ein Nischendasein fristet, widmet der Deutsche Alpenverein ihr 2019 ein Nachwuchscamp für ambitionierte junge Alpinisten.   

Weitere Inhalte laden