logo-dav-116x55px

11.04.2019
München & Gilching

Repair & Care

Reparieren statt wegwerfen

Die Alpenvereinssektionen München & Oberland wollen gemeinsam mit der Damenschneidermeisterin Barbara Heinze-Schmid einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten und animieren zum nachhaltigeren Umgang mit Outdoor-Bekleidung.

 

 

 

 

Nachhaltigkeit (er-)leben

Reparieren statt wegwerfen lautet das Gebot der Stunde. Denn damit lassen sich CO2-Emissionen verringern, ebenso wie Abfälle und Abwässer, die sonst beim Herstellen von neuer Kleidung entstehen würden.

 

Die Alpenvereinssektionen München & Oberland machen dazu in den nächsten Monaten vielfältige Angebote:

 

In den Servicestellen sowie im Globetrotter München wird es „Repair & Care“-Sprechstunden und -Aktionen geben, bei denen die Münchner Schneidermeisterin Barbara Heinze-Schmid – die auch Mitglied im Worn-Wear-Team der Outdoor-Firma Patagonia ist – Soforthilfe leistet, um angeschlagene Bekleidungsstücke wieder instand zu setzen und Lieblingsteile zu retten. Außerdem gibt sie Tipps zur Selbsthilfe und Pflege.

 

Im Veranstaltungsprogramm der beiden Sektionen wird es darüber hinaus auch zwei Workshops zum nachhaltigen Umgang mit Funktionskleidung geben. Teilnehmer erfahren beispielsweise, wie klemmende oder nicht mehr schließende Reißverschlüsse repariert werden und wie sich kleine Löcher in Funktions- oder Daunenjacken ausbessern lassen.

 

Die Termine

Sprechstunden „Repair & Care“

  • 11. April 2019, 17 bis 20 Uhr in der DAV-Servicestelle im Globetrotter am Isartor

 

Weitere Informationen bei den Sektionen München & Oberland.