logo-dav-116x55px

Philipp Reiter

06.11.2017, 09:44 Uhr

Philipp Reiter (26) ist Trailrunner, Skibergsteiger und Fotograf. Außerdem hält er zusammen mit Martin Schidlowski den Rekord bei der Durchsteigung der Watzmann-Ostwand. Das sagt er zum Alpenplan:

 

"In unserer hektischen, stressigen, viel zu schnellen Zeit wird die Sehnsucht nach Ruhe und Erholung immer größer. Die Berge sind meine Inspiration, mein Energielieferant und mein Zufluchtsort vor Alltagsproblemen – kurz: meine Wellnessoase. Es gibt nicht mehr viele Plätze in den Alpen, wo man unberührte Natur und Stille genießen kann ohne dem Lärm einer nahen Stadt, sogenannten „Erholungsgebieten“ oder kultureller Errungenschaften ausgeliefert zu sein. Wieso wollen wir uns den letzten uns noch verbliebenen Rückzugsort freiwillig nehmen lassen?"

 

Philipp Reiter gab dieses Statement im Oktober 2017 im Zuge der Kampagne #DankeAlpenplan ab. Das Ziel der Kampagne ist es, den Alpenplan zu erhalten. Der Alpenplan regelt die Verkehrserschließung und ist damit ein wichtiges Instrument zum Schutz des bayrischen Alpenraums. Ende März hat das bayerische Kabinett die Aufweichung des Alpenplans in die Wege geleitet. Der Landtagsbeschluss steht im November an.

 

Mehr Informationen finden Sie unter alpenverein.de/alpenplan.