Logo-DAV-116x55px

ABSGESAGT! Aktionstag am Jochberg - Wegesanierung im September 2022

AUS ORGANISATORISCHEN GRÜNDEN IST DER AKTIONSTAG AM JOCHBERG ABGESAGT!

Über 100.000 Menschen besuchen den Jochberg jährlich. Der schöne Aussichtsberg über dem Walchensee ist damit eines der beliebtesten Wanderziele am oberbayerischen Alpenrand. Kein Wunder also, dass die Wege dort inzwischen stark in Mitleidenschaft gezogen sind. Das soll nun geändert werden - und ein Aktionstag gibt den Startschuss dafür. Ideengeber sind Manuela und Bernd Ritschel(Bergfotograf). Viele Male steht Bernd Ritschel auch als begeisterter Bergsteiger und Mitglied der Sektion Tutzing auf dem Jochberg.

 

Was ist so besonders an der Wegesanierung am Jochberg? Die Wandergemeinde hilft mit! Viele helfende Hände können Hubschrauberflüge vermeiden und Teil der Lösung sein, #unsereWege zu sanieren. Gleichzeitig rückt mit dem Aktionstag das Thema Wegepflege in den Fokus. Denn vielen ist nicht bewusst, dass ein riesiger und regelmäßiger ehrenamtlicher Aufwand nötig ist, um die Wanderwege in den Bergen für den Bergsport zu erhalten.

 

 

 

So sieht die Wegesanierung aus

Im Grunde soll der komplette Weg vom Parkplatz hinauf zum Gipfel saniert werden. Der Weg wird dabei in zwei Bauabschnitte geteilt. Der erste Abschnitt umfasst den Weg vom Parkplatz bis zum Brunnen. Der zweite Bauabschnitt umfasst dann den Weg zum Gipfel des Jochbergs und auch einen großen Teil des Weges zur Jocheralm

 

Der Weg soll naturnah bleiben und dennoch dem weiterhin großen Andrang auf den Gipfel gewachsen sein. In erster Linie entstehen hierbei viele Stufen und wieder erkennbare Wege aus den über 50 Tonnen Kies und 50-60 Zentimeter langen Eisennägeln. Denn aktuell sieht man besonders in den Waldabschnitten nicht, wo der Weg endet oder hinführt (siehe Foto weiter unten im Abschnitt zu Wegepflege). 

 

 

 

Ehrenamtliche Wegepflege

Viele Wege zu Hütten in Alpen werden ehrenamtlich von den über 350 Sektionen des Deutschen Alpenvereins gepflegt. Das ist meistens eine sehr zeitintensive Aufgabe, verbunden mit einer langen Anreise und viel schwerem Gepäck. Die Sektionen des DAV betreuen knapp 100 Quadratkilometer (fast 14.000 Fußballfelder) an Fläche in den Alpen. Sie erhalten das knapp 30.000 Kilometer lange Wegenetz und tragen damit maßgeblich zur Sicherheit beim Wandern und Bergsteigen bei. Der Aktionstag der Gemeinde Tutzing steht somit beispielhaft, wie an einem beliebten Berg auch die Wandergemeinde miteingebunden und die Wichtigkeit der Wegepflege in die Aufmerksamkeit der Massen gerückt werden kann. 

 

Versicherungskammer Bayern – langjähriger Partner des DAV

Als langjähriger Partner im Bereich „Hütten, Wege und Naturschutz“ unterstützt die Versicherungskammer Bayern bereits seit 1997 den DAV. Schwerpunkt der Partnerschaft ist die Sicherung des Wegenetztes in den deutschen Alpen und die damit einhergehenden Sanierungsmaßnahmen von Wanderwegen, Klettersteigen und -routen. In den vergangenen 25 Jahren konnten somit schon unzählige Projekte gefördert werden, so auch die diesjährige Sanierungsaktion am Jochberg.

 

 

Wegearbeit der Alpenvereine

Mehr erfahren
Rund 50.000 Kilometer Bergwege werden vom Deutschen und Österreichischen Alpenverein erhalten und markiert.