logo-dav-116x55px

Der DAV in Zahlen

Stand: März 2020

  • 9. Mai 1869 gegründet
  • 1.351.247 Mitglieder
  • 358 regionale Vereine, sogenannte „Sektionen“, im gesamten Bundesgebiet; zusätzlich eine Stiftung
  • 4,78 % Mitgliederzuwachs im Jahr 2019
  • 42,8 % weibliche Mitglieder
  • rund 26 % Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unter 26 Jahren
  • rund 19 % Mitglieder über 60 Jahre
  • 321 öffentlich zugängliche Berg- und Schutzhütten in den Alpen und deutschen Mittelgebirgen mit
    • rund 20.000 Übernachtungsmöglichkeiten
    • rund 2 Mio. Tagesgäste/Jahr
    • rund 890.000 Übernachtungen/Jahr
  • 30.000 km Wege und Steige (zusammen mit dem ÖAV 50.000 km)
  • 210 Kletteranlagen
  • ca. 36.600 Besucherinnen und Besucher/Jahr im Alpinen Museum auf der Praterinsel (inklusive Archiv, Bibliothek und alte Höllentalangerhütte) 
  • ca. 165.000 Einzelveranstaltungen/Jahr, vor allem in den Sektionen des DAV in den Bereichen: Breitenbergsport (Wandern, Familienbergsteigen, Klettern etc.), Leistungssport (nationale und internationale Wettkämpfe im Sportklettern und Skibergsteigen, Nachwuchsförderung), Naturschutz (Hochlagenaufforstung, Wanderfalkenbewachung), Kinder- und Jugendarbeit sowie vieles mehr
  • rund 22.500 vom DAV ausgebildete ehrenamtliche Tourenleiter und Kursleiterinnen für alle Formen des Bergsports und der Familien-, Kinder- und Jugendarbeit
  • 29.233 Ehrenamtliche
  • rund 2,02 Mio. Stunden/Jahr geleistete Ehrenamtsarbeit
  • rund 30,35 Mio. Euro/Jahr volkswirtschaftliche Wertschöpfung durch Ehrenamt