logo-dav-116x55px

Trans Bayerwald und Radfernwege

Dass man mit dem Bike auf bezeichneten Routen ganz fabelhaft über den Bayerischen Wald fahren kann, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Im Oktober 2018 wurde das bestehende Angebot im ältesten Nationalpark Deutschlands um zwei tolle Routen erweitert. Hier finden Sie die spannendsten Wege.

Trans Bayerwald

Südroute:

 

  • Länge: 7 Etappen; Furth im Wald – Rötz – Stamsried – Falkenstein – Sankt Englmar – Bischofsmais – Eging am See – Passau. Etwa 340 Kilometer, 8300 Höhenmeter. Höchster/niedrigster Punkt: 1092/302 Meter.
  • Anreise: Deutsche Bahn bis Furth im Wald
  • Abreise: Deutsche Bahn ab Passau
  • Info: bahn.de

 

Nordroute:

 

  • Länge: 7 Etappen; Passau – Wegscheid – Waldkirchen – Mitterfirmiansreut – Spiegelau – Zwieseler Waldhaus/Bayerisch Eisenstein – Lam – Furth im Wald. Etwa 360 Kilometer, 8350 Höhenmeter. Höchster/niedrigster Punkt: 1430/290 Meter.
  • Anreise: Deutsche Bahn bis Passau
  • Abreise: Furth im Wald
  • Info: Umfangreiches Informations- und Begleitheft „Trans Bayerwald Mountainbike Abenteuer“ mit Karten im Maßstab 1:100.000 und Höhenprofil für jede Tagesetappe. GPS-Daten und alle weiteren Informationen: bayerischer-wald.de; trans-bayerwald.de
 

Grünes Dach – Radweg

Ausgewiesener Radfernweg von Nentschau bei Hof an der Saale über den Arber-Sattel (Brennes) nach Bayrisch Eisenstein. 5 - 6 Etappen; etwa 300 Kilometer, 4000 Höhenmeter. Info: bay-rad.de

 

  • Etappen: Gute Etappen für das Grüne Dach sind nach Meinung des Autors: Nentschau – Neualbenreuth (70 km); Neualbenreuth – Flossenbürg (45 km mit ordentlich Steigung); Flossenbürg – Schönsee (55 km); Schönsee – Bad Kötzing (85 km mit viel Gefälle und langen flachen Strecken; Bad Kötzing – Bayrisch Eisenstein (45 km, kräftige Steigung, lange, steile Abfahrt).
  • Anreise: Deutsche Bahn bis Hof, von dort etwa 20 Kilometer bezeichnet über den Vogtland-Radweg bis Nentschau. Hier Beginn der Markierungen „Grünes Dach“.
  • Abreise: Deutsche Bahn ab Bayerisch Eisenstein
  • Wichtig: Die Auffahrt von Bad Kötzing via Lohberg zum Großen Arber (Brennes-Sattel, 1040 m) hat 14 Prozent Steigung. Das „Grüne Dach“ und ebenso der „Iron Curtain Trail“ sind keine gemütlichen Radwege, sondern haben der Geografie des Bayerischen Waldes angepasst auch mal kräftige Steigungen und sprechen eher den sportlichen Radfahrer an. Strecke bei beiden Radfernwegen gemischt: Asphalt, Schotter und Trails.
 

Eurovelo 13 (Iron Curtain Trail)

Ausgewiesener Radfernweg von Cheb (Eger) in Tschechien nach Haidmühle. Deutsch-tschechischer Abschnitt der etwa 9500 Kilometer langen Strecke entlang des ehemaligen „Eisernen Vorhangs“ zwischen der Barentssee und dem Schwarzen Meer.

 

  • Info: ironcurtaintrail.eu
  • Iron Curtain und Grünes Dach verlaufen zeitweise parallel. Während der Grüne-Dach-Radweg südlich von Schönsee die Ebene sucht und dem Lauf von Flüssen folgt (Bayerische Schwarzach, Weißer Regen), bleibt der Iron Curtain Trail überwiegend am Grenzkamm.
  • Anreise: Deutsche Bahn bis Cheb (Eger)
  • Abreise: Gestaltet sich mit Bike & Bahn etwas schwieriger; der nächste größere Bahnhof ist Passau. Am besten den Iron Curtain Trail bis zum Schwarzen Meer zu Ende fahren und zurückfliegen (z. B. mit Lufthansa)