logo-dav-116x55px

DAV-Fels-Info

 

COP24 - UN Klimakonferenz in Katowice

Mehr erfahren
Vom 2. bis 14. Dezember 2018 findet im polnischen Katowice die 24. Weltklimakonferenz (Conference of the Parties, COP) statt. Staats- und Regierungschefs treffen sich dort, um ein verbindliches Regelwerk für den Klimaschutz auszuarbeiten.

Kompromiss mit offenen Hintertüren

Tiroler Seilbahn- und Skigebietsprogramm wird fortgeschrieben

Mehr erfahren
Das Tiroler Seilbahn- und Skigebietsprogramm (TSSP) wurde mit Änderungen fortgeschrieben. Zwar sind die brisanten Gesetzesänderungen, welche Erschließungen erleichtert hätten nicht mehr enthalten, dafür aber eine ganze Reihe an Hintertürchen. Nach Wochen an Verhandlungen kommen nun die Tiroler Landeskoalition am 03. Dezember zu einem Kompromiss in Sachen Tiroler Seilbahn- und Skigebietsprogramm (TSSP): das bestehende TSSP von 2011 wird fortgeschrieben - allerdings mit wichtigen Änderungen. Fortschreibung bedeutet also, dass die von den Alpenvereinen sowie Umweltschutzverbänden aufs höchste kritisierte Novellierung nicht kommt. Es bleibt also dabei: ein Zusammenschluss darf nicht mehr als eine Geländekammer beanspruchen, in der Novellierung wären es zwei Geländekammern und 2 Bergrücken gewesen.     

Neuer Präsident für CIPRA Deutschland

Axel Döring übernimmt Amt

Mehr erfahren
Am 23.11.2018 wählte die Mitgliederversammlung von CIPRA Deutschland Axel Doering zum neuen Präsidenten. Er folgt damit Erwin Rothgang, der das Amt neun Jahre innehatte. Axel Doering hat sich zum Ziel gesetzt, die integrative und zielgerichtete Arbeit seines Vorgängers fortzusetzen und für neue Akzente in der Einbindung der Mitgliedsverbände zu setzen. Dabei wird er vom neugewählten Vorstand unterstützt, der sich auf drei weiteren Positionen verändert hat.

Keine Erschließung im Malfontal

Bundesverwaltungsericht stoppt Zusammenschluss St. Anton - Kappl

Mehr erfahren
Das Bundesverwaltungsgericht in Wien hebt die Genehmigung für die geplante Skischaukel zwischen St. Anton und Kappl durch das Malfontal auf. Die Urteilsverkündung: die Interessen des Naturschutzes überwiegen die touristischen Interessen.

In Tirol droht Erschließungswelle

Bald neue Großskigebiete?

Mehr erfahren
Eine wegweisende Entscheidung für den Naturschutz und die touristische Entwicklung steht an: Anfang Dezember wird in Tirol über die Neuauflage des Tiroler Seilbahn- und Skigebietsprogramms entschieden. Sollte die vorgeschlagene Fassung beschlossen werden, könnten viele fast vergessene Erschließungsprojekte Realität werden.

2018 bringt Temperaturrekord für Deutschland

Mehr erfahren
Noch nie war es wärmer als 2018. Das geht aus der neuesten Meldung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hervor. Selbst in den Herbst- und Wintermonaten erreichen die Temperaturen deutschlandweit bis zu 20 Grad Celsius – der Klimawandel ist präsenter denn je.

Bouldergebiet im Zillergrund bedroht

Petition gegen Block-Abbau gestartet

Mehr erfahren
Eine Baufirma plant, die Granitblöcke im Zillergrund, einem Seitental des Zillertals, abzubauen - zum Schrecken der Kletterszene: Damit ist das beliebte Bouldergebiet "Zillergrund Wald" gefährdet. In dem Gebiet befinden sich 180 Felsblöcke mit 320 Boulderrrouten.   Am 13.11. demonstrierten 30 Kletterer in Brandberg, wo eine Verhandlung über den geplanten Bockabbau stattfand. Unter ihnen waren auch die österreichischen Wettkampfathleten Anna Stöhr und Jakob Schubert. Aber auch Naturschützer und Touristiker haben große Bedenken. Denn das Gebiet ist nicht nur bei Kletterern aller Welt bekannt, sondern auch ein schützenswerter Naturraum, der bei Wanderern und Erholungssuchenden sehr beliebt ist.   Unter www.openpetition.eu/at/petition/online/save-zillergrund-wald kann man eine Petition unterzeichnen und sich an dem Protest beteiligen. 

Eine grandiose Flusslandschaft: die Obere Isar

Nachbericht zum Fachsymposium

Mehr erfahren
Nicht nur durch Ihre Schönheit als Erholungsraum erreicht die Obere Isar im Alpenraum Aufmerksamkeit. Sie ist in erster Linie ein wichtiger Lebensraum für Flora und Fauna. Doch die vermehrte, vielseitige Nutzung durch den Menschen schadet diesem einzigartigen Naturraum. Deshalb trafen sich Fachleute und Interessierte am 9. November 2018 zum Symposium „Neue Wege an der Oberen Isar“ auf der Münchner Praterinsel. Mit ca. 90 Teilnehmern und Teilnehmerinnen war der Festsaal des Alpinen Museums voll, was die Wichtigkeit des Themas widerspiegelte. 

Auf Crashkurs mit der Natur?

WWF veröffentlicht Living Planet Report 2018

Mehr erfahren
Die vom WWF Ende Oktober 2018 vorgelegten Zahlen sind ernüchternd: In den vergangenen gut 40 Jahren sind die Tierbestände weltweit um 60 Prozent geschrumpft. Auch in Deutschland steht die biologische Vielfalt massiv unter Druck, betont die Naturschutzorganisation.

Alpengletscher: Vor 120.000 Jahren bis heute

Erstaunliche Animation

Mehr erfahren
Früher war mehr Eis: Mit Hilfe eines speziellen Computermodells rekonstruiert diese Animation den Vorstoß und Rückgang der Alpen-Gletscher in der Zeit vor 120000 Jahren bis heute.

Weitere Inhalte laden