logo-dav-116x55px

Alpenvereinskarten im Wandel der Zeit

Eine Gegenüberstellung

Mehr erfahren
Wer Kartenausschnitte von damals und heute nebeneinander legt, bekommt nicht nur praktische Einblicke in die Entwicklung der Alpenvereinskartographie, sondern lernt auch einiges über die Entwicklung der Alpen und die Anfänge des Naturschutzes. Anhand des Kartenblatts Zillertaler Alpen West nehmen die DAV-Kartographie-Expertinnen und -Experten uns mit auf eine Reise durch die Jahrzehnte. hr.first-paragraph-separator { display: none !important; }  

Zillertal reloaded

Alpenvereinskarte in Überarbeitung

Mehr erfahren
Eine Karte für die Ewigkeit? Leider nicht. Ständig verändert sich das Gelände, Wege kommen hinzu, Brücken werden abgerissen, Gletscher schmelzen. Die Arbeit der Kartographinnen und Kartographen besteht in heutigen Zeiten also zu einem großen Teil aus der Aktualisierung vorhandenen Kartenmaterials. So auch bei der Alpenvereinskarte der Zillertaler Alpen (West), die gerade auf den neuesten Stand gebracht wird. Das Besondere: Erstmalig wird eine bestehende Karte in das neue Software-System ArcGIS überführt. Und so fügt sich auch die Kartographie dem digitalen Fortschritt.

AV-Karte Karnischer Hauptkamm

Komplette Neuerstellung

Mehr erfahren
Für die Wander- und Grenzregion Karnischer Hauptkamm gibt es jetzt eine komplett neue Alpenvereinskarte. Sie erstreckt sich von Sexten im Westen bis zum Plöckenpass im Osten. Im Norden befindet sich das Gailtal/Lesachtal und im Süden der Ort Sappada. Die Karte ist doppelseitig gedruckt und im Maßstab 1: 25 000 erhältlich. Sie beinhaltet Wegmarkierungen, Skirouten, Felszeichnungen und Kennzeichnung von Klettersteigen. Die neue Karte gibt's im DAV Shop.   Der Karnische Hauptkamm verläuft zwischen Südtirol, den österreichischen Bundesländern Osttirol und Kärnten, sowie den italienischen Provinzen Belluno und Udine.   Das bekannte Skigebiet am Helm (2433 m) befindet sich im Westen des Karnischen Kamms. Höchster Berg ist die Hohe Warte (2780 m) an der Grenze zwischen Kärnten und der Provinz Udine. Direkt entlang der Staatsgrenze verläuft der Karnische Höhenweg, welcher in der AV-Karte als KHW beschriftet ist. Die Bergsteigerdörfer Tiroler Gailtal (Obertilliach, Untertilliach, Kartitsch), Lesachtal und Mauthen sind ebenfalls in der Karte zu finden. Durch den doppelseitigen Druck wird ein wesentlich größerer Ausschnitt des Karnischen Kamms dargestellt. 

Von der Steinplatte zur KI

Die Geschichte der Alpenvereinskartographie

Mehr erfahren
Der Stoff, aus dem die Träume sind? Karten weisen uns schon seit Jahrhunderten den Weg, führen uns auf entlegene Gipfel, sind Grundlage für so manche Träumerei. Auch die Alpenvereinskarten blicken auf eine lange und beeindruckende Geschichte zurück – eine Geschichte, die heute noch sichtbar ist. Denn selbst aktuelle, digital verfügbare Karten beruhen letztlich auf den Tuschezeichnungen und Felsdarstellungen aus dem vorigen Jahrhundert. html hr.first-paragraph-separator { display: none !important; }  

Die Welt der Karten

Glossar

Mehr erfahren
Wer sich das erste Mal in die geheimnisvollen Tiefen der Kartographie begibt, dem wird wohl das ein oder andere Fragezeichen erscheinen. Äquidistanz, GIS, Schummerung? Unser Glossar schafft Abhilfe und erklärt die wichtigsten Fachbegriffe aus der Welt der Kartenlehre.

Die Karten des Alpenvereins

Hintergründe, Entwicklung, Besonderheiten

Mehr erfahren
Trotz der Fülle an Tourenplanungs- und Kartenapps – Blattkarten erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. Allein die Auflage der Alpenvereinskarten spricht für sich, 2019 lag sie im Durchschnitt bei über 4700 Exemplaren. Doch woher kommt die Begeisterung für das ja doch recht große und sperrige Kartenmaterial? Und was genau ist eigentlich eine Karte?

Blattkarte versus App

Was hilft bei der Tourenplanung und Orientierung am Berg?

Mehr erfahren
Die Welt der Kartenapps und -anbieter wird immer größer. Brauchen wir da überhaupt noch analoge Karten in den Bergen? Diese Frage stellte sich Katja aus der Kartographie und für sie ist die Antwort klar – JA.

Arberregion im Fokus

Neue AV-Karten erhältlich

Mehr erfahren
Neue AV-Karten Für die beliebte Arberregion mit Kaitersberg- und Ossergebiet im Bayerischen Wald gibt es eine neue Alpenvereinskarte. Sie ist die erste AV-Karte, die eine Mittelgebirgsregion abdeckt. Grundlage ist die hochaktuelle Amtliche Topografische Karte des Bayerischen Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung im Maßstab 1:25.000. Der Deutsche Alpenverein hat die neue Karte in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Bayerischer Wald und weiteren für das Gebiet zuständigen Organisationen erarbeitet. 

Die Alpenvereinskarten auf einen Blick

interaktive Übersichtskarte

Mehr erfahren
Hier präsentieren wir Ihnen das gesamte Angebot der Alpenvereinskarten. Die Alpenvereinskarten der Alpengebiete werden im Durchschnitt alle sechs bis sieben Jahre überarbeitet, so dass pro Jahr etwa sieben Karten aktualisiert werden können. Bei den AV-Karten der Serie BY (Bayerische Alpen) ist ein kürzerer Aktualisierungszyklus vorgesehen, etwa 4 bis 5 Jahre. Die außeralpinen Blätter (Trekkingkarten) werden wegen des hohen Aufwands selten aktualisiert, stellen aber trotz ihres Alters oft die beste erhältliche Kartengrundlage dar. 

Aktuelle Neuauflagen

neueste Erscheinungen und Planungen

Mehr erfahren
In 2017/18 sind einige aktualisierte Neuauflagen der Alpenvereinskarten geplant. Lieferbar ab Oktober 2017 Verlags-Nr. Alpenvereinskarte Kartentyp Maßstab ISBN-Nummer Inhaltliche Änderungen 40 Glocknergruppe (erscheint auch als Jahrbuchbeilage) WEG und SKI 1 : 25 000 978-3-937530-78-9 aktualisierte Neuauflage   Lieferbar ab Dezember 2017 Verlags-Nr. Alpenvereinskarte Kartentyp Maßstab ISBN-Nummer Inhaltliche Änderungen 4/2 Wetterstein- Mieminger Gebirge Mitte WEG 1 : 25 000 978-3-928777-20-9 aktualisierte Neuauflage 34/1 Kitzbüheler Alpen - West WEG 1 : 50 000 Noch offen aktualisierte Neuauflage  

Skitouren-Update

für Alpenvereinskarten Digital (USB-Edition)

Mehr erfahren
Besitzer der neuen Alpenvereinskarten digital (USB-Edition) dürfen sich freuen: Ab sofort steht ein neues Skitouren-Update zum Download bereit! Die Skitourendatenbank wurde besonders im bayerischen Raum umfangreich überarbeitet. Es stehen Ihnen nun über 2760 Skitouren zur Anzeige in der Software zur Verfügung. Zudem können Sie die gewünschten Skitouren im Track-Manager über den GPS-Download direkt auf Ihr Garmin-GPS exportieren oder auch die Tracks einzeln auf der Festplatte abspeichern. 

Alpenvereinskarten Digital

USB-Edition

Mehr erfahren
Die aktuelle Version der Alpenvereinskarten Digital (erschienen Ende 2015) wird auf USB-Stick angeboten und bietet gegenüber ihrem Vorgänger (auf DVD) umfangreiche Neuerungen. Mit 75 aktuellen Alpenvereinskarten haben Sie eine perfekte Basis zur Tourenplanung, sowohl für eine Tagestour auf den Hausberg als auch für eine Alpenüberquerung. Für Mitglieder kostet die USB-Edition 99,- Euro, für Nichtmitglieder 129,- Euro.   Direkt zur Bestellung der Alpenvereinskarten Digital (USB-Edition) im DAV-Shop     ! Neu seit April 2019: Kartenupdate ! Nutzer, die die Alpenvereinskarten Digital (USB-Edition) installiert haben, können jetzt 32 neu aufgelegte Alpenvereinskarten herunterladen. Über die Menüpunkte Info > Software aktualisieren und Info > Karten aktualisieren startet der Download. Dauer für alle 32 Karten je nach Netzgeschwindigkeit: zwischen wenigen Minuten und rund einer Stunde. Es können aber auch einzelne Karten heruntergeladen werden. Die vorhandenen alten Kartendaten werden überschrieben.       Alpenvereinskarten auf Smartphones: Die Kartendaten der Alpenvereinskarten Digital (USB-Edition) können mit der Software ape@map auf Smartphones übertragen werden. Eine Anleitung dazu finden Sie ganz unten in den FAQs.   Alpenvereinskarten auf GPS-Garäten: Die Kartendaten der Alpenvereinskarten Digital (USB-Edition) können nicht auf GPS-Geräten von Garmin oder von Satmap verwendet werden. Für diesen Zweck gibt es die Garmin-Alpenvereinskarten V4, erhältlich im DAV-Shop bzw. die Satmap-Alpenvereinskarten Version 4 (nicht mehr im DAV-Shop erhältlich). 

Alpenvereinskarten Bayerische Alpen

Kartenserie BY in Kooperation mit dem LDBV

Mehr erfahren
Mit den Wander- und Skitourenkarten des DAV im Maßstab 1:25.000 für den bayerischen Alpenraum wurde eine große Lücke in der "Karten-Landschaft" geschlossen.  Mit dem Kartenwerk der BY-Karten hat der DAV ab 2007 eine große Lücke im Alpenvereins-Kartenwerk geschlossen. Die 23 Kartenblätter enthalten Wanderwege, Ski- und Schneeschuhrouten.   Auf Grundlage des DAV-Projekts Skibergsteigen umweltfreundlich und der Untersuchung „Wildtiere und Skilauf im Gebirge“ des Bayerischen Landesamts für Umwelt (LfU) werden nur naturverträgliche Skirouten in die Karten aufgenommen. Zudem sind Naturschutz- und Wildschutzgebiete sowie die auf Freiwilligkeit basierenden Wald-Wild-Schongebiete verzeichnet. In den neueren Ausgaben (ab 2015) sind auch gebräuchliche Schneeschuhrouten eingetragen. Das LDBV (Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung) und die Kartografie des DAV bündeln mit dieser Kartenserie ihr Knowhow: Kartenmaterial von hoher Qualität auf der einen, und Wissen in den Bereichen alpine Sicherheit und Naturverträglichkeit auf der anderen Seite. Das LDBV liefert die topographischen Grunddaten und die Wanderwege, der DAV die Skirouten, Skipisten, Schongebiete sowie weitere Informationen zu Wanderwegen, Alpenvereinshütten, Parkplätzen usw. Das Erscheinungsbild des Karteninhalts ist das der topographischen Karte 1:25.000, nur leicht abgewandelt. Der Druck erfolgt beim LDBV. In digitaler Form gibt es die Karten auf USB-Stick. Im September 2007 unterzeichneten die Präsidenten von LDBV und DAV eine Erklärung zur Public Private Partnership (ppp; Partnerschaft zwischen öffentlicher Hand und privaten Institutionen), mit der das gemeinsame Kartenprojekt gestartet wurde. Das Bayerische Landesamt für Umwelt trat als ideeller Partner dem Abkommen bei.   

Der Planzeiger

nützliches Hilfsmittel beim Kartenlesen

Mehr erfahren
Der AV-Planzeiger dient als Hilfsmittel bei verschiedenen Orientierungsaufgaben mit Topographischen Karten, insbesondere in den Maßstäben 1 : 25.000 und 1 : 50.000, sowohl im Gelände, als auch bei der Tourenvorbereitung. Er ist auf ein transparentes Kunst Neben verschiedenen Maßstabsleisten zur einfachen Ermittlung der Entfernung ist auch ein Neigungsmaßstab zur Bestimmung der Hangneigung aus der Karte vorhanden (Einheit: Grad). Durch den Vergleich der Skalenabstände mit dem Abstand zweier benachbarter Höhenlinien läßt sich die Hangneigung zwischen 10° und 60° ermitteln (bei Höhenlinien-Äquidistanz 20 Meter). Dies ist vor allem bei der Beurteilung der Lawinengefahr eine wichtige Information.   Zur genauen Ortsangabe mit Koordinaten (z.B. UTM) in Topographischen Karten stehen dem Benutzer zwei unterschiedliche „Planzeiger-Felder“ zur Verfügung. Auch mit GPS gemessene Punkte lassen sich mit der neuen Ausgabe des AV- Planzeigers leicht in die Karte übertragen.   Mit dem Kartenwinkelmesser (360°) lassen sich Richtungswinkel, die z. B. per Kompass ermittelt wurden, durch die im Kreismittelpunkt angebrachte Peilschnur in topographische Karten übertragen. Ebenso lassen sich auch Richtungen aus der Karte für die Einstellung am Kompass herauslesen. Das Ablesen des Winkels erfolgt mit Hilfe des dünnen Nylonfaden (Peilschnur) auf ein Grad genau. Gegenüber dem herkömmlichen Verfahren, die Richtungswinkel nur mit Kompass zu übertragen oder abzulesen, bietet der AV-Planzeiger mit der größeren Gradskala höhere Genauigkeit und bessere Übersicht.   Die Länge der Anlegekante eines gängigen Marschkompass liegt bei ca. 10 cm. Die Peilschnur des AV-Planzeigers ist ca. 60 cm lang. So lassen sich Gipfelbestimmungen und Peilvorgänge auch über größere Entfernungen im Kartenblatt problemlos durchführen.   Der AV-Planzeiger mit ausführlicher Gebrauchsanweisung ist im DAV-Shop erhältlich. 

Ferrino Rutor Tourenrucksack „DAV Edition“

Leicht und äußerst komfortabel

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden