Logo-DAV-116x55px

Ich packe meinen Rucksack ...

Mehr erfahren
Wie schwer ist mein CO2-Rucksack als Bergsportler? Wieviel sollte er eigentlich wiegen? Und was kann ich dafür tun? Wir haben eine Vielzahl von Anregungen zusammengetragen, wie sich CO2 einsparen lässt. Wie vertretbar ist unser individueller Fleischkonsum noch? Wieviel Energie kostet es, wenn wir im Winter Tomaten kaufen? Was zeichnet eigentlich ökologisch verträgliche Outdoor-Kleidung aus? Und machen Mehrweg-Flaschen wirklich Sinn?   Wir geben ein paar Hintergründe und Tipps unter www.alpenverein.de/klimatipps 

Letzte Warnung für Mensch und Klima

Weltklimarat IPCC stellt Sachstandsbericht vor

Mehr erfahren
Seit Anfang April sind nun alle drei Teile des sechsten IPCC-Sachstandsberichts erschienen. Sie zeigen deutlich, wie ernst die Lage ist: Der Klimawandel schreitet voran, die Auswirkungen auf Mensch und Natur sind drastisch und es bleibt uns nur noch sehr wenig Zeit, die Erderwärmung auf ein händelbares Maximum zu beschränken. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Aussagen aller drei Berichte für Euch zusammengefasst.

Meine CO2-Bilanz

Neue Funktionen des CO2-Rechners

Mehr erfahren
Zwar sinkt der Ausstoß von CO2-Emissionen pro Kopf in Deutschland seit ein paar Jahren tendenziell, von Klimaneutralität kann bei 7,9 Tonnen Kohlenstoffdioxid pro Person und Jahr jedoch keine Rede sein. Jede und jeder kann jedoch mit kleinen Beiträgen mithelfen, dass der Verbrauch weiter sinkt. Der CO2-Rechner des Umweltbundesamts (UBA) berechnet den persönlichen Fußabdruck und zeigt Einsparmöglichkeiten auf. Neuerungen und Updates sorgen dafür, dass die Ergebnisse noch aussagekräftiger werden.

Glas, Plastik oder Edelstahl?

Klimafreundlicher Konsum

Mehr erfahren
Eine Flasche Wasser hat fast jeder von uns täglich in seinem Rucksack. Doch welches Material ist hier am umwelt- und klimafreundlichsten? Ist es die Glasflasche, die Edelstahl-Trinkflasche oder vielleicht sogar die PET-Flasche? Entscheidend für die Ökobilanz der Getränkeverpackung ist die Wiederverwendbarkeit. Glasflaschen werden im Schnitt 50 Mal wiederbefüllt, haben aber ein größeres Transportgewicht als PET-Mehrwegflaschen (ca. 25 Befüllungen), sodass sie in ihrer Bilanz ähnlich gut bewertet werden. Außerdem hängt die Ökobilanz stark vom Transportweg ab. Je näher die Quelle und der Abfüller, desto besser die Bilanz. PET-Einwegflaschen dagegen können nicht wiederbefüllt werden, legen durchschnittlich doppelt so viel Transportstrecke zurück und die Wiederverwendung des zu Granulat geschredderten Plastiks ist nur bedingt möglich. 

Klimawandel verändert die Alpen

Sensible Bergwelt

Mehr erfahren
Das sensible Ökosystem Alpen ist besonders stark vom Klimawandel betroffen. Schon heute sind die weitreichenden Veränderungen zum Teil deutlich sichtbar – das rasante Abschmelzen der Gletscher ist dabei zum Sinnbild des Klimawandels im Alpenraum geworden. Der Klimawandel verändert aber nicht nur das Landschaftsbild der Alpen, sondern auch dessen Wasserhaushalt, Ökologie und Wirtschaftsstruktur.

Klimawandel noch zu stoppen?

Bergsportler in der Pflicht

Mehr erfahren
Die Folgen des Klimawandels sind bereits spürbar und haben weitreichende Konsequenzen für Mensch und Umwelt – ganz besonders im hochsensiblen Ökosystem Alpen. Die Begrenzung des Klimawandels und der Umgang mit klimatischen Veränderungen ist eine der größten gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sind ebenso wie jeder Einzelne von uns gefordert, das eigene Handeln zu hinterfragen. Wir Bergsportler stehen dabei ganz besonders in der Pflicht, unseren bevorzugten Freizeit- und Erholungsraum zu bewahren. 

Was blüht (uns) da noch?

Artenvielfalt im Alpenraum

Mehr erfahren
Ein großer Teil der Weltbevölkerung profitiert von den Ressourcen der Bergregionen. Denn alpine Ökosysteme liefern wichtige Ökosystemdienstleistungen und sind Hotspots der Artenvielfalt. Zugleich reagieren Ökosysteme sehr empfindlich auf Veränderungen des Klimas. Der Druck auf die Tier- und Pflanzenarten im Alpenraum ist besonders hoch, da sich alpine Regionen im globalen Vergleich schneller und stärker erwärmen.  Sowohl für Tier- als auch für Pflanzenarten gilt: Anpassungsfähige Arten (Generalisten) können vom Klimawandel profitieren, während hochspezialisierte Arten (Spezialisten) verstärkt unter Druck geraten.   

Bergsport neu denken

Wir alle sind verantwortlich

Mehr erfahren
Verantwortungsvolles Handeln, realistische Einschätzung des eigenen Könnens und gutes Risikomanagement sind wichtig, um Gefahren in den Bergen zu minimieren. In Zukunft benötigen wir aber auch ein stärkeres Bewusstsein für die veränderte Gefahrensituation. In diesem Fall nimmt die Multiplikatorenausbildung des DAV eine Schlüsselrolle ein. Was den Klimaschutz angeht, sind wir alle in der Verantwortung, eigene Verhaltensweisen zu hinterfragen.

Video: Klimawandel & Tourismus in den Alpen

Mehr erfahren
Wie wirkt sich der Klimawandel in den Alpen auf die Tourismusbranche aus? Und welche Anpassungsstrategien gibt es für den Sommer- und Wintertourismus in den Alpen? Das Video macht deutlich, wie der Klimawandel auf die Tourismusbranche in den Alpen einwirkt und wie jede*r Einzelne zum Klimaschutz beitragen kann.

Video: Klimawandel & Bergsport

Worauf wir uns am Berg einstellen müssen

Mehr erfahren
Welchen Gefahrenquellen sehen sich Bergsportler*innen in Zukunft zunehmend ausgesetzt? Und welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf alpine Hütten und Wege? In dem Video wird deutlich, wie sich der Klimawandel auf den Bergsport auswirkt und wie jede*r Einzelne zum Klimaschutz beitragen kann.

Video: Klimawandel & Ökosysteme

Veränderung der Pflanzen- und Tierwelt in den Alpen

Mehr erfahren
Wie verändern sich die Vegetationsstufen im Alpenraum durch den Klimawandel? Und wie wirkt sich die Veränderung auf die alpine Tierwelt aus? Das Video macht deutlich, wie unterschiedlich die Ökosysteme der Alpen auf den Klimawandel reagieren und wie jede*r Einzelne zum Klimaschutz beitragen kann.

Video: Gletscher & Permafrost

Mit welchen Folgen müssen wir rechnen?

Mehr erfahren
Wie haben sich die Gletscher der Alpen in den letzten 150 Jahren verändert? Und welche Auswirkungen haben der enorme Gletscherrückgang und der tauende Permafrost? Das Video macht deutlich, wie alpine Gletscher und Permafrostböden auf den Klimawandel reagieren und wie jede*r Einzelne zum Klimaschutz beitragen kann.

Folgen des Klimawandels in Zukunft deutlich stärker

Klimawandel in Deutschland

Mehr erfahren
Die Folgen des Klimawandels werden sich künftig auch in Deutschland verstärkt bemerkbar machen. Das ist das Ergebnis der so genannten Vulnerabilitätsanalyse. Und wie steht es um die Alpen?

Neue DAV-Broschüre zum Klimawandel

Klimawandel im Alpenraum

Mehr erfahren
Wo wird der Klimawandel in den Alpen sichtbar? Was für Auswirkungen sind zu erwarten? Und vor welchen Herausforderungen stehen wir? Die neue DAV-Broschüre liefert die wichtigsten Fakten. Gletscher gelten seit jeher als Fieberthermometer der Alpen. Insbesondere nach dem sehr warmen Sommer 2015 wird dies mehr als deutlich. Die prognostizierte Temperaturerhöhung lässt aber nicht nur Gletschereis schmelzen. Auch ein anderer wichtiger Klimazeiger – der Permafrost – ist davon betroffen. Dauerhaft gefrorene Böden, Felswände oder Schutthalden tauen auf - mit zum Teil erheblichen Auswirkungen auf die alpine Infrastruktur. Das Steinschlag-Risiko steigt dramatisch.   Neben der Temperatur verändert sich auch die zweite wichtige Klima-komponente: der Niederschlag. Davon ist insbesondere der Wintertourismus im Alpenraum betroffen. 

DAV-Sektionen aktiv im Klimaschutz

Neue Broschüre im Projekt "Klimafreundlicher Bergsport"

Mehr erfahren
Von Umweltbildung bis zum Kletterzentrum mit Niedrigenergiestandard: Viele DAV-Sektionen widmen sich seit langem dem Klimaschutz. Eine neue Broschüre stellt einige dieser Projekte vor. Mit dem Projekt „Klimafreundlicher Bergsport“ verfolgt der DAV unter anderem das Ziel, Sektionen und ihren Mitgliedern bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen beratend zur Seite zu stehen.  Der gegenseitige Austausch wird gefördert und gemeinsam entsteht die Grundlage für ein Klimaschutzprogramm, das eigenständig umgesetzt werden kann. 

Die Forschungsberichte des IPCC

Klimawandel - Aktuell

Mehr erfahren
Wie sind die Berichte des IPCC aufgebaut? Und welche Bedeutung haben sie für die internationale Klimapolitik? Der DAV fasst die wichtigsten Fakten für Sie zusammen! Seit der Gründung 1988 durch das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP = United Nations Environment Programme) und der Weltorganisation für Meteorologie (WMO = World Meteorological Organization) verfolgt der IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change - auch bekannt als Weltklimarat) das Ziel in regelmäßigem Abstand (alle 5-6 Jahre) den wissenschaftlichen Kenntnisstand zur globalen Klimaerwärmung für politische Entscheidungsträger zusammenzutragen. Als Konsensposition innerhalb der klimatologischen Fachwelt sind die Sachstandsberichte seit Jahren die dominierende Basis der politischen und wissenschaftlichen Diskussionen über die globale Erwärmung. 

Mobile Ausstellung "Umweltschutz im Alpenraum"

DAV veröffentlicht umfangreiche Posterserie

Mehr erfahren
Zusammen mit der Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit hat der DAV eine umfassende Poster-Ausstellung zum Umweltschutz und Klimawandel herausgebracht – spannender Lernstoff für Schulen und Lehrmaterial für die Sektionen.

Weblinks - Wo steht was?

Klimawandel, Klimaschutz & Nachhaltigkeit

Mehr erfahren
Die Suche nach verlässlichen Informationen ist oft mühsam und zeitaufwändig. Gut recherchierte Webseiten zum Klimawandel, Klimaschutz und zur Nachhaltigkeit sind hier für Sie zusammengestellt.

Weitreichende Folgen für Natur und Landschaft

Klimawandel im Alpenraum

Mehr erfahren
In den Alpen macht sich der Klimawandel besonders deutlich bemerkbar. Der Anstieg der Temperatur und Maßnahmen zur Anpassung verändern Natur und Landschaft - etwa in Folge abtauender Gletscher. Sowohl Ausmaß und Geschwindigkeit der derzeitigen globalen Erderwärmung als auch die Treibhausgas-Emissionen als Ursache des Klimawandels sind unbestritten.   Natur und Umwelt werden durch den Klimawandel bereits erheblich beeinträchtigt. Regionale Klimamodelle und Ergebnisse aus der Klimaforschung zeigen auf, dass insbesondere das sensible Ökosystem Alpen in den kommenden Jahrzehnten weiter von einem überdurchschnittlichen Lufttemperaturanstieg betroffen sein wird. 

Bergbericht: Aktuelle Bedingungen & Tourentipps

Jede Woche ein Bericht

Mehr erfahren

Für den Alltag und am Berg

DAV Damen Merino-Tencel® Funktionsshirt "Bergmomente"

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden