Logo-DAV-116x55px

Im Herzen des Mangfallgebirges

Mehr erfahren
Kreuth liegt idyllisch in den Bayerischen Voralpen, umgeben von den Kalkgipfeln des Mangfallgebirges. Obwohl die Gipfel nicht die höchsten sind, findet der Bergsportler alles was das Herz begehrt: Blumenwiesen und Flussauen, sanfte Berghänge, anspruchsvolle Gipfel und spektakuläre Felswände.

Vom Wallberg zum Watzmann

Weitwandern zwischen Bergsteigerdörfern

Mehr erfahren
Fernreisen auf die sanfte Toure, ökologisch korrekt und außergewöhnlich spannend: zu Fuß durch die Bayerischen Alpen und über die Bergsteigerdörfer von Kreuth nach Ramsau, über Sachrang und Schleching. Von Axel Klemmer 

Klimafreundliche Anreise

Mit dem Bergsteigerbus 9550 nach Kreuth

Mehr erfahren
Rein in den Bus, rauf auf'n Berg! Das Bergsteigerdorf Kreuth ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar und auch vor Ort sind viele Tourenausgangspunkte mit den RVO-Buslinien 9550 und 9556 teilweise im Halbstundentakt erreichbar. Zusätzlich hilft der Münchner Bergbus bei der klimafreundlichen Anreise!

Tourentipps Sommer

Im Bergsteigerdorf Kreuth

Mehr erfahren
Egal, ob Klettern an Ross- und Buchstein, eine Biketour zur Schwarztennalm, eine gemütliche Wanderung auf den Hirschberg oder eine 4-tägige Gebietsdurchquerung der Blauberge: Kreuth hat alles.    Die folgende Liste zeigt euch die Highlights im Sommer in Kreuth: 

Tourentipps Winter

Im Bergsteigerdorf Kreuth

Mehr erfahren
Für den einen sind es die schönen Skitouren rund um Kreuth, für den anderen die ausgedehnten Winter- und Schneeschuhwanderungen, für den dritten die langen Loipen direkt vom Ort weg. Egal: Kreuth ist gerade im Winter etwas Besonderes!

Notruf und Rettung in den Alpen

Alle wichtigen Rufnummern

Mehr erfahren
Wer in den Bergen unterwegs ist, sollte wissen, welche Nummer man in Notsituationen und bei Unfällen wählt. Wir bieten hier eine Übersicht der europäischen Rettungsdienste. Europaweiter Notruf: 112   Unter der Nummer 112 können Menschen in Notsituationen in allen EU-Mitgliedsstaaten gebührenfrei anrufen, um die Notrufzentralen der Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei zu erreichen. Auch alle Bergsportler*innen wählen unterwegs diese Nummer. Wenn das Handy keinen Empfang hat, kann man es abschalten und neustarten, dann statt der PIN die Nummer 112 eingeben. Zusätzlich zur 112 gibt es in verschiedenen Ländern und Regionen spezielle Bergrettungs-Notrufnummern. Damit erreicht man die jeweilige Bergrettung direkt und nicht über allgemeine Rettungsleitstellen.   Deutschland: Einheitlicher Notruf: 112 Bergwacht Österreich: Alpin-Notruf Bergrettungsdienst Österreich aus dem Inland: 140 Aus dem Ausland mit Vorwahl 0043-512 z.B. für Innsbruck Italien und Südtirol: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung CNSAS Bergrettung Südtirol Bayern, Österreich und Südtirol: Notfall-App SOS-EU-ALP Schweiz: Alpine Rettung Schweiz und Rettungsflugwacht Rega mit SIM-Karte eines schweizerischen Netzbetreibers: 1414 Mit SIM-Karte eines nicht-schweizerischen Netzbetreibers: 0041-333-333 333 Rettungsorganisation KWRO für Rettungen im Kanton Wallis: 144 Rega-App alarmiert mit einem Wisch die Einsatzzentrale und sendet automatisch die Positionsdaten Frankreich: Zentraler Notruf aus dem Inland: 112 Rettungsleitstelle Chamonix (PGHM) mit SIM-Karte eines nicht-französischen Netzbetreibers oder aus dem Ausland: 0033-450-53 16 89 Liechtenstein Bergrettung aus dem Inland: 117 Slowenien: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung  

Lässig durch den Sommer

DAV Herren Bio-Baumwoll-Shirt "Bergmomente"

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden