logo-dav-116x55px

DAV Ausbildungsstruktur Sportklettern 2020

Mehr erfahren
DAV Ausbildungsstruktur Sportklettern 2020 Trainer C Bouldern Breitensport Indoor: • Es wird eine neue Boulderausbildung geben mit zwei aufeinanderfolgenden Lehrgängen rund um das Thema Bouldern; d.h. künftige Trainer C Bouldern müssen nicht mehr den Kletterbetreuer-Lehrgang besuchen. • Im LG 1 werden Grundlagen im Bereich Methodik, Kletter-/ Bouldertechnik, sportwissenschaftliche Grundlagen und Grundlagen zum Bouldern mit Kindern und Jugendlichen gelegt. • Im LG 2 wird das Thema „Newschool Boulder“ behandelt, es werden Grundlagen im Boulderbau geschult sowie die Gestaltung eines Koordinationstrainings.   Trainer B Plaisirklettern: Die Zulassungsvoraussetzungen wurden geändert. Trainer C Sportklettern Breitensport Indoor mit ZQ Outdoor, Trainer C Sportklettern (bis 2018) und Trainer B Sportklettern Breiten- und Leistungssport jeweils mit gültiger Lizenz können künftig ohne Qualifikationslehrgang Alpin teilnehmen.   Kletterbetreuer (Basislehrgang) und Trainer C Leistungssport LG 1 In 2020 wird eine Theorieprüfung im Kletterbetreuer-Lehrgang sowie im LG 1 des Trainer C Leistungssport durchgeführt.   Trainer C Leistungssport LG 1 Die Prüfung des persönlichen Könnens im Bereich Kletterleistung im LG 1 Trainer C Leistungssport kann in 2020 entweder im Vorstieg am Seil oder im Bouldern erfolgen. Im Vorstieg wird verlangt, dass die Teilnehmenden aus drei vorgegebenen Routen im 8. Schwierigkeitsgrad (UIAA) zwei erfolgreich durchsteigen oder drei aus vier vorgegebenen Bouldern in der Schwierigkeit 6c (FB) erfolgreich klettern.   Trainer C Sportklettern Breitensport Indoor Die Technikprüfung wurde überarbeitet.   Zusatzqualifikation Outdoor Sportklettern • In der Zusatzqualifikation Outdoor Sportklettern werden die mobilen Sicherungsgeräte wieder kurz thematisiert. • Es werden Lehrübungen mit den Teilnehmenden durchgeführt, die Situationen simulieren, welche in regulären Sektionskursen im Outdoor-Bereich auftreten können. 

Online-Kursplatz-Vorreservierung

Mehr erfahren
Sie möchten in Ihrer DAV-Sektion ehrenamtlich als Trainerin oder Trainer aktiv werden oder Sie benötigen eine alpinsportliche DAV-Ausbildung für Ihre Arbeit in einer vom DAV anerkannten Institution (Gastverband, z.B. Schule, Universität, soziale Einrichtung, Sportverein). Ankündigung Ausbildungsprogramm 2020 Unser Ausbildungsprogramm 2020 wird am Montag, 30. September 2019 auf unserer Internetseite als PDF und als E-Paper veröffentlicht. Am Montag, 14. Oktober 2019 um 10:00 Uhr erfolgt die Buchungsfreigabe.   Bitte prüfen Sie vor dem Buchungsstart Ihren Onlinezugang. Nach der Anmeldung im Online-Kursplatz-Reservierungssystem haben Sie die Möglichkeit unter "Meine Kursanmeldungen" und "Meine Ausbildung" den aktuellen Stand Ihrer Aus- & Fortbildungen einzusehen.    Fünf Schritte zur Anmeldung Vorab-Check der Teilnahmevoraussetzungen (s.h. Ausbildungsprogramm)  Kontakt mit dem Ausbildungsreferenten/der Ausbildungsreferentin der Sektion/dem Gastverband aufnehmen und die mündliche Zustimmung einholen. Ohne die vorherige Zustimmung der Sektion/des Gastverbandes können Sie keine Vorreservierung vornehmen. Kursplätze auf www.dav-shop.de/ausbildung bzw. www.dav-shop.de/familiengruppenleiter einsehen und online einen Platz vorreservieren. Die Reservierungen von Wartelistenplätzen sind ebenfalls online möglich. Das Anmeldeformular, dieses erhalten Sie bei der Online-Vorreservierung automatisch per Mail, rechtzeitig ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und den Sektions- bzw. Gastverbandsstempel mit Unterschrift einholen. Spätestens vier Wochen nach der Reservierung das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular (mit Tourenbericht bei Neuausbildungen und ggf. Erste Hilfe-Nachweis) per Mail an das Ressort Bildung ausbildung[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de schicken. Achtung  Der Anspruch auf einen Kursplatz erlischt vier Wochen nach der Vorreservierung automatisch, ohne dass Sie darüber informiert werden! Sollten Sie vier Wochen nach der Kursplatzreservierung noch keine Anmeldebestätigung erhalten haben, erkundigen Sie sich bitte zuerst in Ihrer Sektion und anschließend im Ressort Bildung nach Ihrem Anmeldestatus.   In der Hauptanmeldephase von Mitte Oktober bis Ende Dezember  Bitte online oder telefonisch einen Kursplatz vorreservieren. Schriftliche Reservierungsanfragen per Mail oder per Anmeldeformular können, aufgrund der vielen Einsendungen, gegebenenfalls erst zeitlich verspätet bearbeitet werden. Die Formularbearbeitung der Winterkurse wird vorgezogen. Für alle Kurse mit einem Kursstart ab Mai erhalten Sie die Anmeldebestätigung voraussichtlich erst ab Januar.   

MTB Ausbildung 2020

Trainer C Bike-Guide und Trainer C Fahrtechnik-Coach

Mehr erfahren
Seit 20 Jahren werden im DAV erfolgreich Fachübungsleiter Mountainbike ausgebildet, die in den Sektionen MTB-Gruppen leiten und ein vielfältiges Programm mit Touren und Fahrtechniktrainings anbieten. 570 FÜL MTB sind aktuell mit gültiger Lizenz aktiv und bereichern das Sektionsleben!   Ab 2020 wird die MTB-Ausbildung grundlegend umgestellt: Künftig gibt es zwei Trainer C Ausbildungen: TrC Bike-Guide und TrC Fahrtechnik-Coach. Den beiden Ausbildungslehrgängen geht ein gemeinsamer Grundlehrgang (8 Tage) voraus. Tätigkeitsschwerpunkt des TrC Bike Guide (9 Tage) ist die Führung von Sektionstouren auf maximal mittelschweren Bergwegen. Tätigkeitsschwerpunkt des TrC Fahrtechnik-Coach (8 Tage) ist die Schulung von Sektionsmitgliedern in Fahrtechnik auf Übungsflächen, Trails und Wegen. Durch die Umstellung lässt sich eine DAV-MTB-Lizenz in kürzerer Zeit als bisher und in nur zwei statt bislang vier Lehrgängen erreichen. Die Ausdifferenzierung auf zwei Trainer-Schienen ermöglicht zudem, der Spezialisierung im MTB Rechnung zu tragen.   Übergang Fachübungsleiter – Trainer Für Personen, die die FÜL-Ausbildung bereits begonnen haben, werden 2020 die Lehrgänge 2 (Natur erfahren), 3 (Mensch sein) und 4 (Prüfungslehrgang) angeboten, um einen Abschluss der Fachübungsleiterausbildung zu ermöglichen. Den Lehrgang 4 (Prüfungslehrgang) wird es auch in 2021 nochmals geben. Wer bislang die FÜL-Lehrgänge 1 und 2 erfolgreich absolviert hat, kann 2020 bereits direkt in die Trainerschiene wechseln: Lehrgang 2 Bike-Guide oder Lehrgang 2 Fahrtechnik-Coach, der Grundlehrgang wird erlassen.   Programm 2020 Das Ausbildungsprogramm 2020 mit allen MTB-Ausbildungsangeboten wird am Montag, 30. September 2019 online unter Bergsport – Ausbildung veröffentlicht. Am Montag, 14. Oktober 2019 um 10:00 Uhr erfolgt die Buchungsfreigabe. 

Kontakt zum Ressort Bildung

Mehr erfahren
Ihre Fragen rund um die Themen Aus- & Fortbildung beantwortet das Team im Ressort Bildung gerne per E-Mail ausbildung[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de und telefonisch.   Das Ressort Bildung ist telefonisch zu folgenden Zeiten erreichbar: Januar - Mitte Oktober Montag - Donnerstag: 8:30  - 12:00 Uhr und 13:30 Uhr - 16:00 Uhr Freitag:                         8:30  - 12:00 Uhr   Mitte Oktober - Ende Dezember Montag - Freitag:       8:30 - 12:00 Uhr   Die einzelnen Teammitglieder haben folgende Aufgabenschwerpunkte:   Svenja Kasper (Montag bis Mittwoch) Telefon: +49 89/140 03-52 Kursanmeldungen, Kursrundschreiben, Teilnehmerservice   Johanna Jenssen (Mittwoch bis Freitag) Telefon: +49 89/140 03-52 Kursanmeldungen, Kursrundschreiben, Teilnehmerservice   Madita Hohmann Telefon: +49 89/140 03-53 Kursanmeldungen, Stützpunktreservierungen, Unterrichtsmittel, Teilnehmerservice   Birgit Geist (Montag bis Mittwoch) Telefon: +49 89/140 03-657 Kursanmeldungen, Ausweise, DOSB-Lizenzen, BLSV-Lizenzen, Versand der Jahresmarken, Teilnehmerservice   Meike Preiser Telefon: +49 89/140 03-54 Kursanmeldungen, Sonderlehrgänge, Ausbildungsprogramm, Teilnehmerservice   Doris Kordon  (Dienstag bis Freitag) Telefon: +49 89/140 03-76  Bildungsreferentin, fachliche Koordination Familienbergsteigen   Björn Jockel (Montag bis Donnerstag) Telefon: +49 89/140 03-815  Bildungsreferent, fachliche Koordination Sportklettern und Routenbau   Oliver Lindenthal (Montag bis Donnerstag) Telefon: +49 89/140 03-74 Bildungsreferent, fachliche Koordination Umwelt- & Naturschutz und Mountainbike   Markus Fleischmann ab Oktober 2019 (Montag bis Mittwoch) Telefon: +49 89/140 03-191 Bildungsreferent, fachliche Koordination Alpin, Prüfung der Tourenberichte   Dr. Caroline Chaillié Telefon: +49 89/140 03-50 Ressortleitung    Fax Ressort Bildung +49 89 / 14003-12       

Von der Anmeldung bis zum Ausweis

Mehr erfahren
Hier finden Sie die Blanko-Formulare für Ihre Anmeldung und Ihren Tourenbericht sowie weiter Informationen: Teilnahmevoraussetzungen Prozedere der Anmeldung Fortbildungsregeln Trainer- und Fachübungsleiterausweisbeantragung Sonderlehrgängen   Teilnahmevoraussetzungen Sie möchten in Ihrer DAV-Sektion ehrenamtlich als Trainer/Trainerin aktiv werden oder Sie benötigen eine alpinsportliche DAV-Ausbildung für Ihre Arbeit in einervom DAV anerkannten Institution (Gastverband, z.B. Schule, soziale Einrichtung, Sportverein). Sie verfügen über ein sehr gutes persönliches Können in der von Ihnen angestrebten Ausbildungsrichtung. Sie bringen langjährige alpine Erfahrungen in der von Ihnen angestrebten Ausbildungsrichtung mit. Sie sind mindestens 18 Jahre alt. Prozedere der Anmeldung Vorab-Check der Teilnahmevoraussetzungen (s.h. Ausbildungsprogramm) Kontakt mit dem Ausbildungsreferenten/der Ausbildungsreferentin der Sektion/dem Gastverband aufnehmen und mündliche Zustimmung einholen Freie Kursplätze auf www.dav-shop.de/ausbildung oder www.dav-shop.de/familiengruppenleiter einsehen und online Platz reservieren Online-Anmeldeformular ausdrucken, unterschreiben und umgehend an die Sektion bzw. den Gastverband weiterleiten. Ohne Unterschriften und Sektions- bzw. Gastverbandsstempel können die Anmeldungen nicht bearbeitet werden. (Blanko-Formulare s.h. unten) Spätestens vier Wochen nach Reservierung die Anmeldung (ggf. mit Erste Hilfe-Nachweis und Tourenbericht) an das Ressort Ausbildung schicken Achtung: Der Anspruch auf einen Kursplatz erlischt vier Wochen nach der Reservierung automatisch, ohne dass Sie darüber informiert werden! In der Hauptanmeldephase von Mitte Oktober bis Ende Dezember wird die Formularbearbeitung der Winterkurse vorgezogen. Für alle Kurse mit einem Kursstart ab Mai erhalten Sie die Anmeldebestätigung voraussichtlich erst ab Januar. Sollten Sie vier Wochen nach der Kursplatzreservierung noch keine Anmeldebestätigung erhalten haben, erkundigen Sie sich bitte zuerst bei Ihrer Sektion und danach im Ressort Ausbildung nach Ihrem Anmeldestatus. 

Allgemeine Fortbildungspflichten für das Kursjahr 2020

Mehr erfahren
Fortbildungspflicht für alle Trainer, Routenbauer, Familiengruppenleiter und Fachübungsleiter: Zum Lizenzerhalt ist spätestens nach drei Jahren der Besuch einer Pflichtfortbildung nötig. Kletterbetreuer müssen innerhalb von fünf Jahren nach Abschluss ihrer Ausbildung eine Pflichtfortbildung besuchen, um ihre Lizenz aufrechtzuerhalten. Alle Kletterbetreuer mit Abschluss bis (einschließlich) 2015 müssen spätestens 2020 eine Pflichtfortbildung besuchen, um ihre Lizenz aufrechtzuerhalten. Wanderleiter/Wanderleiterinnen sind nach wie vor nicht fortbildungspflichtig. Jedoch bieten wir interessante freiwillige Fortbildungen an. Wir bieten weiterhin Fortbildungen an, mit denen mehrere Lizenzen gleichzeitig verlängert werden können. Unser Fortbildungsangebot ist so konzipiert, dass Sie alle drei Jahre eine Pflichtfortbildung besuchen. Die Buchung von mehr als einer Pflichtfortbildung pro Fachrichtung pro Jahr ist nicht möglich. Bei Versäumnis Verpflichtung zu zwei Fortbildungen im vierten Jahr: eine Pflichtfortbildung und eine freiwillige oder fächerübergreifende Fortbildung Bei abgelaufener Lizenz muss zur Erneuerung der letzte Lehrgang komplett wiederholt werden.  

DAV Ausbildungsprogramm 2019

Fachübungsleiter/Fachübungsleiterinnen, Trainer/Trainerinnen & Familiengruppenleitung

Mehr erfahren
Im DAV-Ausbildungsprogramm finden (angehende) Fachübungsleiterinnen/Fachübungsleiter, Trainerinnen/Trainer und Familiengruppenleiterinnen/Familiengruppenleiter alle Aus- und Fortbildungskurse.   Wir präsentieren Ihnen das neue Ausbildungsprogramm 2019 als PDF zum Download oder als ePaper zum Durchblättern (s.h. unten). Die Kurse im ePaper sind direkt mit der Online-Kursplatzreservierung verknüpft.   Vorreservierungen der Kursplätze für das Kursjahr 2019 sind unter den nachstehenden Links möglich:   Kursplatzreservierungen        : www.dav-shop.de/ausbildung   Nur Familiengruppenleitung  : www.dav-shop.de/familiengruppenleiter    Vorankündigung Ausbildungsprogramm 2020 Unser Ausbildungsprogramm 2020 wird am Montag, 30. September 2019 auf unserer Internetseite als PDF und als E-Paper veröffentlicht. Am Montag, 14. Oktober 2019 um 10:00 Uhr erfolgt die Buchungsfreigabe.   Bitte nehmen Sie vor der Reservierung Kontakt mit dem Ausbildungsreferenten Ihrer DAV Sektion bzw. dem Gastverband auf und holen Sie sich die mündliche Zustimmung ein. Bitte prüfen Sie vor dem Buchungsstart, ob Sie sich im Online-Kursplatzreservierungssystem anmelden können. Eine Online-Kursplatzreservierung ist nur für DAV-Mitglieder möglich. Hierfür benötigen Sie Ihre Mitgliedsnummer (siehe DAV-Ausweis). Bitte melden Sie Probleme bei der Anmeldung umgehend an ausbildung[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de. Nach der Anmeldung im Reservierungssystem haben Sie die Möglichkeit unter "Meine Kursanmeldungen" und "Meine Ausbildung" den aktuellen Stand Ihrer Aus- & Fortbildungen einzusehen. Anmeldeformulare können, aufgrund der vielen Einsendungen, gegebenenfalls erst zeitlich verzögert bearbeitet werden. Bitte reservieren Sie sich zuerst online einen Kursplatz vor. Anerkannte Gastverbandsteilnehmer können die Vorreservierung telefonisch oder per Mail vornehmen.  

Bildungsurlaub

Informationen zur Bildungsfreistellung

Mehr erfahren
Mit dem Bildungsurlaub fördert der Staat die Initiative von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen zum lebenslangen Lernen. Wegen der Kulturhoheit der Länder gibt es allerdings kein einheitliches Bundesgesetz. Die Bundesländer verabschieden eigene Landesgesetze, die den Anspruch auf die Gewährung von Bildungsurlaub im jeweiligen Bundesland regeln. Somit sind Gesetzestexte und Umsetzungsverfahren in jedem Bundesland unterschiedlich. Bayern und Sachsen haben als einzige Länder kein Landesgesetz zum Bildungsurlaub verabschiedet, hier gibt es folglich generell keine Möglichkeit, Bildungsurlaub zu beantragen.    Bildungsurlaub dient in erster Linie der beruflichen oder politischen Weiterbildung; ein Anspruch auf Bildungsurlaub für eine ehrenamtliche Tätigkeit ist nicht in jedem Bundesland vorgesehen. Die folgende Tabelle gibt hierzu einen Überblick (Stand Februar 2019).   Antragsfomulare für Bildungsurlaub zur Vorlage beim Arbeitgeber sind gegebenenfalls über die Links bei den weiterführenden Informationen zu finden. Anträge auf Bildungsurlaub einzelner Teilnehmenden für einzelne Maßnahmen können von der Bundesgeschäftsstelle nicht bearbeitet werden.   Bundesland Anerkennung ehrenamtlicher Weiterbildung DAV anerkannter Träger weiterführende Informationen Baden-Württemberg ja ja www.bildungszeit-bw.de Bayern nein nein kein Landesgesetz Berlin nein nein www.berlin.de/bildungsurlaub Brandenburg nein nein https://mbjs.brandenburg.de/ Bremen ja nein www.bremen.de/bildung-und-beruf/fort-und-weiterbildung/bildungszeit Hamburg ja nein http://bildungsurlaub-hamburg.de Hessen ja ja, über Anerkennung in anderem Bundesland (BW) www.bildungsurlaub.hessen.de BestätigungAnerkennungBildungseinrichtungDAVinBaWü , 85 kb Mecklenburg-Vorpommern ja nein www.bildung-mv.de/erwachsenenbildung/bildungsfreistellung Niedersachsen ja ja www.dav-nord.org/ausbildung/bildungsurlaub.php Bitte beachten: nach Teilnahme an einem Kurs, für den Bildungsurlaub in Niedersachsen gewährt wurde, unbedingt folgendes Formular ausfüllen und an den DAV senden: Bericht Bildungsurlaub Niedersachsen , 85 kb Ohne Abgabe von Berichten gibt es in Niedersachsen künftig keinen Anspruch mehr auf Bildungsurlaub. Nordrhein-Westfalen nein nein https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=3920090507103037839 Rheinland-Pfalz nein nein https://mwwk.rlp.de/de/themen/weiterbildung/bildungsfreistellung/allgemeine-informationen/ Saarland ja ja, über Anerkennung in anderem Bundesland (BW) www.saarland.de/8793.htm BestätigungAnerkennungBildungseinrichtungDAVinBaWü , 85 kb FreistellungsbescheidSaarland-Geltung-andere-Bundeslaender , 155 kb Sachsen nein nein kein Landesgesetz Sachsen-Anhalt nein nein https://lvwa.sachsen-anhalt.de/ Schleswig-Holstein ja nein https://www.schleswig-holstein.de/ Thüringen ja für Kletterbetreuer, Basislehrgang Sportklettern Breitensport https://www.bildungsfreistellung.de/         

Bildungsbericht 2015/2017

Mehr erfahren
Der Deutsche Alpenverein veröffentlicht seinen zweiten Bildungsbericht für die Jahre 2015 bis 2017 und zeigt, dass Bildung für den Bundesverband, die Landesverbände und die Sektionen nicht nur Auftrag, sondern auch Herzensangelegenheit ist.   Der vollständige Bericht lässt sich direkt hier durchblättern oder unter Downloads als PDF herunterladen. 

Train the trainer

... in alpinen Skidisziplinen

Mehr erfahren
Der DAV bietet unterschiedliche Ausbildungen zum Ausbilder für das alpine Skifahren. Ein Überblick: 

Ausbildungen 2019 im Überblick

Mehr erfahren
Ehrenamtlich Tätige sind die tragende Säule eines abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramms der Sektionen. 

Tätigkeitsbereiche DAV-Trainer und Fachübungsleiter

Mehr erfahren
  In welchen Gebieten und Einsatzbereichen die bei uns ausgebildeten Trainer und Fachübungsleiter unterwegs sind, zeigt Ihnen untenstehende Auflistung.   

Informationen zum Tourenbericht

Ausbildungsanforderungen

Mehr erfahren
Für die alpinen Ausbildungen ist immer ein Tourenbericht erforderlich, der sowohl das Können als auch die alpine Erfahrung des angehenden Fachübungsleiters oder Trainers belegt. Der Tourenbericht umfasst einen Zeitraum von mindestens drei Jahren. Je mehr Erfahrung, desto besser! Entsprechende Erfahrung bedeutet, dass zehn bis zwanzig Touren in dem geforderten Schwierigkeitsgrad gemacht wurden; bei FÜL/Trainer Bergsteigen und Hochtouren jeweils im Fels- und im Hochtourengelände. Die Touren sollten in voller Entscheidungsverantwortung, d.h. ohne (faktischen) Führer absolviert worden sein; davon mindestens die Hälfte im Vorstieg als Seilerster bzw. als Spurender auf Skitour.   Die Anforderungen im einzelnen: 

DAV-Bundeslehrteams

Mehr erfahren
Profis am Berg schulen engagierte Bergbegeisterte. So funktioniert die Tourenleiter-Ausbildung beim DAV dank der professionellen DAV-Bundeslehrteams. Die Aus- und Fortbildung der Fachübungsleiter und Trainer wird im DAV von der Bundesgeschäftsstelle zentral organisiert und durchgeführt. Für die Leitung der Kurse sind insgesamt acht Lehrteams mit 135 Mitgliedern im Einsatz. 

Staatlich geprüfte(r) Berg- und Skiführer(in)

Mehr erfahren
Organisiert und durchgeführt wird die Bergführerausbildung vom Verband Deutscher Berg- und Skiführer (VDBS). Der DAV unterstützt die anspruchsvollen Kurse. Der Beruf des Bergführers ist ein reiner Dienstleistungsberuf, der fast ausschließlich in freiberuflicher Tätigkeit, für Berg- und Alpinschulen ausgeübt wird. Die meisten Führer üben diesen Beruf als Nebenerwerb oder als Zweittätigkeit aus. Die anspruchsvolle Ausbildung wird vom Verband Deutscher Berg- und Skiführer (VDBS) im Auftrag der Technischen Universität München durchgeführt und vom DAV unterstützt. Die Ausbildungskommission für Berg- und Skiführer – unter Vorsitz des DAV – legt die Inhalte der Bergführerausbildung (im Rahmen der Ausbildungs- und Prüfungsordnung) fest. Neben der Bergführerausbildung bietet der VDBS auch die Ausbildung zum "geprüften Bergwanderführer im VDBS" aus. Informationen zu beiden Ausbildungen finden Sie unter www.bergfuehrer-verband.de. 

Weitere Inhalte laden