Logo-DAV-116x55px

DAV Ausbildungs-programm 2023

Trainer*in, Fachübungsleiter*in & Familiengruppenleiter*in

Mehr erfahren
Das Ausbildungsprogramm 2023 ist veröffentlicht und buchbar.  Das Ausbildungsprogramm 2023 wird nicht mehr als PDF-Datei oder Broschüre bereitgestellt.   Alle Kurse sind auf der Kursplattform zu finden:  https://ausbildung.alpenverein.de Direktlinks: Bergsport Sommer (Bergwandern, Bergsteigen, Hochtouren, Alpinklettern, Klettersteig, Plaisirklettern, Mountainbike und Familienbergsteigen) Bergsport Winter (Skibergsteigen, Skihochtour, Skilauf, Freeride, Eisfallklettern und Schneeschuhbergsteigen) Klettersport indoor/outdoor (Breitensport, Leitungssport, Routenbau, Klettern inklusiv) Fortbildungen sind in einer eigenen Katogorie zusammengefasst. Sie können alle Fortbildungen zu Ihrer Ausbildung filtern.  

Kursplatz online reservieren

Mehr erfahren
Sie möchten in Ihrer DAV-Sektion ehrenamtlich als Trainer*in aktiv werden oder benötigen eine alpinsportliche DAV-Ausbildung für Ihre Arbeit in einer vom DAV anerkannten Institution (Gastverband, Schule, Universität, soziale Einrichtung, Sportverein)? Hier können Sie Ihren Kursplatz vorreservieren.

Kontakt zum Ressort Bildung

Mehr erfahren
Fragen rund um die Themen Aus- & Fortbildung beantwortet das Team im Ressort Bildung gerne per E-Mail ausbildung[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de und telefonisch. Bei Fragen zu einem Kurs oder einer Kursbuchung bitte unbedingt die Kursnummer angeben bzw. bereithalten.   Service-Hotline Ressort Bildung          +49 89 14003-555    Das Ressort Bildung ist telefonisch zu folgenden Zeiten erreichbar:    Montag - Freitag: 08:30 Uhr  - 12:00 Uhr    Das Team im Ressort Bildung ist auch auf unserer Buchungsplattform zu finden.    

Fortbildungspflichten und Ausbildungen im Kursjahr 2023

Mehr erfahren
Die Verlängerung der Fortbildungspflicht für alle DAV-Lizenzen um ein Jahr auf vier Jahre bleibt auch für das Kursjahr 2023 bestehen.  Daraus ergibt sich folgende Fortbildungsregelung: Informationen sind auch auf unserer Buchungsplattform zu finden: Aus- und Fortbildungen im DAV Fortbildungsregelung für das Kursjahr 2023  letzte Aus-/Fortbildung Fortbildungsregelungen 2022 nicht vorgesehen (nur bei kurzfristig freien Plätzen möglich) 2021 nicht vorgesehen (nur bei kurzfristig freien Plätzen möglich) 2020 Pflichtfortbildung möglich 2019 Pflichtfortbildung nötig 2018 Pflichtfortbildung und eine weitere (fächerübergreifende) Fortbildungen nötig   Davon abweichend müssen Kletterbetreuer*innen innerhalb von sechs Jahren nach Abschluss ihrer Ausbildung bzw. der letzten Pflichtfortbildung eine Pflichtfortbildung besuchen.  Wanderleiter*innen sind nach wie vor nicht fortbildungspflichtig. Jedoch bieten wir interessante Fortbildungen auf freiwilliger Basis an. Webinare werden auch zukünftig unser Fortbildungsangebot im Herbst/Winter erweitern. Themen und Termine der Webinare finden Sie ausschließlich online über die Buchungsplattform im Bereich „Fortbildungen“. ➢ Wer seine letzte Aus- oder Fortbildung erst vor ein oder zwei Jahren besucht hat, sollte auf eine Fortbildung verzichten. Die Fortbildungsplätze werden dringend für (demnächst) fortbildungspflichtige Personen benötigt. Wir behalten uns vor, online vorgemerkte Personen, die keine Fortbildung brauchen, auf die Warteliste zu verschieben. ➢ Wir behalten uns ebenfalls bei den Ausbildungskursen vor, Personen vorzuziehen, die eine oder mehrere Kursabsagen erhalten haben. 

Ausbildungsstruktur 2023

Mehr erfahren
Ausbildungen beim Deutschen Alpenverein    

Neue Ausbildungswege Bergsport Sommer 2023

Trainer*in C Alpinklettern und Übungsleiter*in Bergwandern in der Prävention

Mehr erfahren
Hier stellen wir vor, was sich im Bereich der Trainer*in-Lehrgänge Bergsport Sommer 2022-2023 ändert.   Informationen zu den einzelnen Ausbildungen finden Sie auf unserer neuen Buchungsplattform: Bergsport Sommer  

Mountainbike Ausbildung 2023

Trainer*in C/B Mountainbike

Mehr erfahren
Mountainbiken ist eine alpine Kernsportart und erfreut sich zunehmender Beliebtheit in den Sektionen. Um den unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden, bietet die DAV-MTB-Ausbildung drei Schwerpunkte:

Ausbildung Klettersport 2023

Mehr erfahren
Neuerungen bei den Ausbildungen Sportklettern Breiten- und im Leistungssport

Tätigkeitsbereiche DAV-Trainer*in Bergsport Sommer

Mehr erfahren
Wo sind Trainer*innen und Fachübungsleiter*innen Bergsport Sommer unterwegs? Welche Möglichkeiten gibt es? Lies weiter um, einen Überblick und Touren-Beispiele zu erhalten. Tatsächlich können Fachübungsleiter*in und Trainer*in anspruchsvollere Touren führen, wenn sie auf Grund ihres eigenen Könnens dazu in der Lage sind und der Sektionsvorstand dies genehmigt. 

Tätigkeitsbereiche DAV-Trainer*in Bergsport Winter

Mehr erfahren
Wo sind Trainer*innen und Fachübungsleiter*innen Bergsport Winter unterwegs? Welche Möglichkeiten gibt es? Lies weiter um, einen Überblick und Touren-Beispiele zu erhalten. Tatsächlich können Fachübungsleiter*in und Trainer*in anspruchsvollere Touren führen, wenn sie auf Grund ihres eigenen Könnens dazu in der Lage sind und der Sektionsvorstand dies genehmigt. 

Tätigkeitsbereiche DAV-Trainer*in Klettersport

Mehr erfahren
Wo können Trainer*innen im Bereich Klettersport und Routenbau eingesetzt werden? Welche Tätigkeitsbereiche gibt es? Lies weiter um, einen Überblick und Einsatz-Beispiele zu erhalten.

Anmeldung Newsletter DAV-Ausbildung

Mehr erfahren
Bleib auf dem Laufenden zur DAV-Ausbildung und melde dich zu unserem Newsletter an!

NEU: Online-Seminare zur Kursvorbereitung

Mehr erfahren
Um sich vorab kennenzulernen und eine möglichst klimaschonende Anreise zu planen, finden vor einigen Ausbildungskursen Online-Seminare statt. Im Kursjahr 2023 gibt es die Online-Seminare bei den Kursen Grundlehrgang Alpin und Trainer*in C Klettersteig (Lehrgang 1).  

Informationen zum Tourenbericht

Ausbildungsanforderungen

Mehr erfahren
Voraussetzung für die alpinen Ausbildungen ist immer ein Tourenbericht. Er belegt sowohl das Können als auch die alpine Erfahrung des/der angehenden Trainer*in.  Der Tourenbericht umfasst einen Zeitraum von mindestens 3 Jahren. Je mehr Erfahrung, desto besser! Entsprechende Erfahrung bedeutet, dass 10 bis 20 Touren im jeweils geforderten Schwierigkeitsgrad und Gelände gemacht wurden.   Die Touren sollten in voller Entscheidungsverantwortung, das heißt ohne (faktische/n) Führer*in absolviert worden sein; davon mindestens die Hälfte im Vorstieg als Seilerste*r beziehungsweise als Spurende*r auf Skitour.   Eine Vorlage für den Tourenbericht finden Sie unten unter Downloads.   Bitte beachten Sie auch die Informationen auf unserer neuen Buchungsplattform: Informationen zum Tourenbericht 

Unterbringung bei Aus- & Fortbildungskursen

Mehr erfahren
Für unsere Kurse buchen wir, je nach Verfügbarkeit und Gegebenheit in der Unterkunft, Doppel- oder Mehrbettzimmer, auf Hütten Mehrbettzimmer oder Lager.   Wenn Sie eine Einzelunterbringung wünschen: Klären Sie die Verfügbarkeit bitte direkt mit der Unterkunft ab. Nehmen Sie die Einzelzimmerreservierung direkt vor.  Sie tragen alle entstehenden Mehrkosten oder gegebenenfalls den vollen Zimmerpreis selbst. Diese zahlen Sie direkt in der Unterkunft. Bitte informieren Sie uns nach der getätigten direkten Zimmerreservierung: ausbildung[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de.   Bitte beachten Sie, dass Einzelzimmerbuchungen nicht in jeder Unterkunft möglich sind.  

Von der Anmeldung bis zum Ausweis

Mehr erfahren
Wie werde ich eigentlich Trainer*in? Alle Voraussetzungen fassen wir hier knapp zusammen. Unten stehen die Blanko-Formulare für die Anmeldung und den Tourenbericht sowie weitere Informationen zu:     Teilnahmevoraussetzungen Prozedere der Anmeldung Fortbildungsregeln Trainer*in- und Fachübungsleiter*in-Ausweisbeantragung Sonderlehrgängen   

Ausbildung Skilauf und Freeride

Mehr erfahren
Der DAV bietet unterschiedliche Ausbildungen im Bereich alpines Skifahren. Ein Überblick:

Bildungsurlaub

Informationen zur Bildungsfreistellung

Mehr erfahren
Mit dem Bildungsurlaub fördert der Staat die Initiative von Arbeitnehmer*innen zum lebenslangen Lernen. Wegen der Kulturhoheit der Länder gibt es allerdings kein einheitliches Bundesgesetz. Die Bundesländer verabschieden eigene Landesgesetze, die den Anspruch auf die Gewährung von Bildungsurlaub im jeweiligen Bundesland regeln. Somit sind Gesetzestexte und Umsetzungsverfahren in jedem Bundesland unterschiedlich. Bayern und Sachsen haben als einzige Länder kein Landesgesetz zum Bildungsurlaub verabschiedet, hier gibt es folglich generell keine Möglichkeit, Bildungsurlaub zu beantragen.    Bildungsurlaub dient in erster Linie der beruflichen oder politischen Weiterbildung; ein Anspruch auf Bildungsurlaub für eine ehrenamtliche Tätigkeit ist nicht in jedem Bundesland vorgesehen. Die folgende Tabelle gibt hierzu einen Überblick (Stand Januar 2022).   Antragsfomulare für Bildungsurlaub zur Vorlage beim Arbeitgeber sind gegebenenfalls über die Links bei den weiterführenden Informationen zu finden. Anträge auf Bildungsurlaub einzelner Teilnehmer*innen für einzelne Maßnahmen können von der Bundesgeschäftsstelle nicht bearbeitet werden. 

Bildungsbericht 2015/2017

Mehr erfahren
Der Deutsche Alpenverein veröffentlicht seinen zweiten Bildungsbericht für die Jahre 2015 bis 2017 und zeigt, dass Bildung für den Bundesverband, die Landesverbände und die Sektionen nicht nur Auftrag, sondern auch Herzensangelegenheit ist.   Der vollständige Bericht lässt sich direkt hier durchblättern oder unter Downloads als PDF herunterladen. 

Notruf und Rettung in den Alpen

Alle wichtigen Rufnummern

Mehr erfahren
Wer in den Bergen unterwegs ist, sollte wissen, welche Nummer man in Notsituationen und bei Unfällen wählt. Wir bieten hier eine Übersicht der europäischen Rettungsdienste. Europaweiter Notruf: 112   Unter der Nummer 112 können Menschen in Notsituationen in allen EU-Mitgliedsstaaten gebührenfrei anrufen, um die Notrufzentralen der Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei zu erreichen. Auch alle Bergsportler*innen wählen unterwegs diese Nummer. Wenn das Handy keinen Empfang hat, kann man es abschalten und neustarten, dann statt der PIN die Nummer 112 eingeben. Zusätzlich zur 112 gibt es in verschiedenen Ländern und Regionen spezielle Bergrettungs-Notrufnummern. Damit erreicht man die jeweilige Bergrettung direkt und nicht über allgemeine Rettungsleitstellen.   Deutschland: Einheitlicher Notruf: 112 Bergwacht Österreich: Alpin-Notruf Bergrettungsdienst Österreich aus dem Inland: 140 Aus dem Ausland mit Vorwahl 0043-512 z.B. für Innsbruck Italien und Südtirol: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung CNSAS Bergrettung Südtirol Bayern, Österreich und Südtirol: Notfall-App SOS-EU-ALP Schweiz: Alpine Rettung Schweiz und Rettungsflugwacht Rega mit SIM-Karte eines schweizerischen Netzbetreibers: 1414 Mit SIM-Karte eines nicht-schweizerischen Netzbetreibers: 0041-333-333 333 Rettungsorganisation KWRO für Rettungen im Kanton Wallis: 144 Rega-App alarmiert mit einem Wisch die Einsatzzentrale und sendet automatisch die Positionsdaten Frankreich: Zentraler Notruf aus dem Inland: 112 Rettungsleitstelle Chamonix (PGHM) mit SIM-Karte eines nicht-französischen Netzbetreibers oder aus dem Ausland: 0033-450-53 16 89 Liechtenstein Bergrettung aus dem Inland: 117 Slowenien: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung  

DAV "Spüre dich selbst" Kräutertee und Tasse

Durchatmen und entspannen

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden