logo-dav-116x55px

Online-Kursplatz-Vorreservierung 2021

Mehr erfahren
Sie möchten in Ihrer DAV-Sektion ehrenamtlich als Trainerin oder Trainer aktiv werden oder benötigen eine alpinsportliche DAV-Ausbildung für Ihre Arbeit in einer vom DAV anerkannten Institution (Gastverband, Schule, Universität, soziale Einrichtung, Sportverein)? Hier können Sie Ihren Kursplatz vorreservieren.   Zur Online-Kursplatzreservierung: ➢ Aus- und Fortbildungskurse  www.dav-shop.de/ausbildung/ ➢ nur für Familiengruppenleitung www.dav-shop.de/familiengruppenleiter/   Das Ausbildungsprogramm wird als PDF-Datei und als Online-Blätterkatalog zur Verfügung gestellt, es wird keine gedruckten Exemplare mehr geben.   Bitte prüfen Sie vor dem Buchungsstart Ihren Onlinezugang. Nach der Anmeldung im Online-Kursplatz-Reservierungssystem haben Sie die Möglichkeit, unter "Meine Kursanmeldungen" und "Meine Ausbildung" den aktuellen Stand Ihrer Aus- & Fortbildungen einzusehen.    Fünf Schritte zur Anmeldung Vorab-Check der Teilnahmevoraussetzungen (siehe Ausbildungsprogramm)  Kontakt mit dem Ausbildungsreferenten/der Ausbildungsreferentin der Sektion/dem Gastverband aufnehmen und die mündliche Zustimmung einholen. Ohne die vorherige Zustimmung der Sektion/des Gastverbandes können Sie keine Vorreservierung vornehmen. Kursplätze auf www.dav-shop.de/ausbildung bzw. www.dav-shop.de/familiengruppenleiter einsehen und online einen Platz vorreservieren. Die Reservierung von Wartelistenplätzen ist ebenfalls online möglich. Das Anmeldeformular, das Sie bei der Online-Vorreservierung automatisch per Mail erhalten, rechtzeitig ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und den Sektions- bzw. Gastverbandsstempel mit Unterschrift einholen. Spätestens vier Wochen nach der Reservierung das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular (mit Tourenbericht bei Neuausbildungen und ggf. Erste Hilfe-Nachweis) per Mail an das Ressort Bildung ausbildung[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de schicken. Achtung  Der Anspruch auf einen Kursplatz erlischt vier Wochen nach der Vorreservierung automatisch, ohne dass Sie darüber informiert werden! Sollten Sie vier Wochen nach der Kursplatzreservierung noch keine Anmeldebestätigung erhalten haben, erkundigen Sie sich bitte zuerst in Ihrer Sektion und anschließend im Ressort Bildung nach Ihrem Anmeldestatus.   In der Hauptanmeldephase von Mitte Oktober bis Ende Dezember  Bitte online oder telefonisch einen Kursplatz vorreservieren. Schriftliche Reservierungsanfragen per Mail oder per Anmeldeformular können, aufgrund der vielen Einsendungen, gegebenenfalls erst zeitlich verspätet bearbeitet werden. Die Formularbearbeitung der Winterkurse wird vorgezogen. Für alle Kurse mit einem Kursstart ab Mai erhalten Sie die Anmeldebestätigung voraussichtlich erst ab Januar.   

DAV Ausbildungsprogramm 2021

Fachübungsleiter, Trainer & Familiengruppenleiter

Mehr erfahren
  Das Ausbildungsprogramm 2021 gibt es als E-Paper und als PDF-Broschüre (s. unten).   Zur Online-Kursplatzreservierung: ➢ Aus- und Fortbildungskurse  www.dav-shop.de/ausbildung/ ➢ nur für Familiengruppenleitung www.dav-shop.de/familiengruppenleiter/     Auswirkungen von Corona und Neuerungen im Programm 2021 Aufgrund der vielen Corona-bedingten Kursabsagen wird die Fortbildungspflicht für alle DAV-Lizenzen 2021 um ein Jahr verlängert. Wer seine letzte Aus- oder Fortbildung erst vor ein oder zwei Jahren besucht hat, sollte 2021 auf eine Fortbildung verzichten. Die Fortbildungsplätze werden dringend für (demnächst) fortbildungspflichtige Personen benötigt. Wir behalten uns vor, online vorgemerkte Personen, die 2021 keine Fortbildung brauchen, auf die Warteliste zu verschieben.   Bitte nehmen Sie vor der Reservierung Kontakt mit dem Ausbildungsreferenten Ihrer DAV Sektion bzw. dem Gastverband auf und holen Sie sich die mündliche Zustimmung ein. Bitte prüfen Sie vor dem Buchungsstart, ob Sie sich im Online-Kursplatzreservierungssystem anmelden können. Eine Online-Kursplatzreservierung ist nur für DAV-Mitglieder möglich. Hierfür benötigen Sie Ihre Mitgliedsnummer (siehe DAV-Ausweis). Bitte melden Sie Probleme bei der Anmeldung umgehend an ausbildung[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de. Nach der Anmeldung im Reservierungssystem haben Sie die Möglichkeit unter "Meine Kursanmeldungen" und "Meine Ausbildung" den aktuellen Stand Ihrer Aus- & Fortbildungen einzusehen. Anmeldeformulare können, aufgrund der vielen Einsendungen, gegebenenfalls erst zeitlich verzögert bearbeitet werden. Bitte reservieren Sie sich zuerst online einen Kursplatz vor. Anerkannte Gastverbandsteilnehmer können die Vorreservierung telefonisch oder per Mail vornehmen.  

Kontakt zum Ressort Bildung

Mehr erfahren
Fragen rund um die Themen Aus- & Fortbildung beantwortet das Team im Ressort Bildung gerne per E-Mail ausbildung[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de und telefonisch. Aufgrund des zu erwartenden hohen Mailaufkommens können Anfragen gegebenfalls nur zeitlich verzögert beantwortet werden.   Service-Hotline Ressort Bildung          +49 89 14003-555    Das Ressort Bildung ist telefonisch zu folgenden Zeiten erreichbar:      Montag - Donnerstag:    08:30  - 12:00 Uhr und 13:30 Uhr - 16:00 Uhr Freitag:                            08:30 - 12:00 Uhr   Von 13. Oktober 2020 bis 8. Januar 2021 sind wir telefonisch von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr erreichbar.   

Unterbringung bei Aus- & Fortbildungskursen

Mehr erfahren
Für unsere Kurse buchen wir, je nach Verfügbarkeit und Gegebenheit in der Unterkunft, Doppel- oder Mehrbettzimmer, auf Hütten Mehrbettzimmer oder Lager.   Wenn Sie eine Einzelunterbringung wünschen: Klären Sie die Verfügbarkeit bitte direkt mit der Unterkunft ab. Nehmen Sie die Einzelzimmerreservierung direkt vor.  Alle entstehenden Mehrkosten tragen Sie selbst und zahlen diese direkt in der Unterkunft Bitte informieren Sie uns nach der getätigten direkten Zimmerreservierung : ausbildung[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de   Bitte beachten Sie, dass Einzelzimmerbuchungen nicht in jeder Unterkunft möglich sind.  

Fortbildungspflichten und Ausbildungen im Kursjahr 2021

Mehr erfahren
Aufgrund der vielen Kursabsagen wegen Corona wird die Fortbildungspflicht für alle DAV-Lizenzen 2021 um ein Jahr verlängert. Daraus ergibt sich 2021 folgende Fortbildungsregelung:   Fortbildungsregelung 2021 für TR, FÜL, FGL, RB letzte Aus-/Fortbildung Fortbildungsregelungen 2020 nicht vorgesehen (nur bei kurzfristig freien Plätzen möglich) 2019 nicht vorgesehen (nur bei kurzfristig freien Plätzen möglich) 2018 Pflichtfortbildung möglich 2017 Pflichtfortbildung nötig 2016 2 Fortbildungen nötig; eine Pflicht- und eine fächerübergreifende Fortbildung   Davon abweichend müssen Kletterbetreuer innerhalb von sechs Jahren nach Abschluss ihrer Ausbildung eine Pflichtfortbildung besuchen.  Wanderleiterinnen und -leiter sind nach wie vor nicht fortbildungspflichtig. Jedoch bieten wir interessante Fortbildungen auf freiwilliger Basis an. Für die gleichzeitige Verlängerung von mehreren Lizenzen haben wir das Angebot der Kombi-Fortbildungen erweitert.  Aufgrund der beträchtlichen Anzahl von Kursabsagen können wir für 2021 kein Vorbuchungsrecht einräumen. Durch die geänderten Fortbildungsregelungen (siehe Tabelle) erhalten wir in der ersten Phase der Kursplatzvergabe eine vorteilhaftere Verteilung der Kursplätze für diejenigen, die eine Fortbildung zum Lizenzerhalt benötigen.  Zukünftige Regelungen für die Fortbildungspflicht in den folgenden Jahren stehen aktuell noch nicht fest. Da 2021 nicht alle ausgefallenen Fortbildungen aus 2020 aufgefangen werden können, wird es auch in den Folgejahren Auswirkungen auf die Fortbildungsregelung geben.  

Ausbildungsstruktur 2021

Mehr erfahren
Ausbildungen beim Deutschen Alpenverein Hier stellen wir Ihnen die neue Ausbildungsstruktur für das Kursjahr 2021 vor.  

MTB Ausbildung 2021

NEU: Trainer B MTB Coach

Mehr erfahren
Neuerungen für das Ausbildungsjahr 2021:   Mountainbiken liegt im Trend und hat sich in seinen Ausübungsformen weiter ausdifferenziert. Die Trainer MTB Ausbildung trägt dieser Entwicklung Rechnung:   Auf der Trainer C-Ebene gibt es nach dem Einstieg über einen gemeinsamen Grundlehrgang zwei Ausbildungsrichtungen: Trainer C MTB Guide und Trainer C MTB Fahrtechnik. Tätigkeitsschwerpunkt des Trainer C MTB Guide (9 Tage) ist die Führung von Sektionstouren auf maximal mittelschweren Bergwegen. Tätigkeitsschwerpunkt des Trainer C MTB Fahrtechnik (8 Tage) ist die Schulung von Sektionsmitgliedern in Fahr- und Bewegungstechnik auf Übungsflächen, Trails und Wegen.   Auf der Trainer B-Ebene gibt es 2021 erstmals die Möglichkeit, aufbauend auf den beiden Trainer C-Qualifikationen, eine Lizenz als Trainer B MTB Coach zu erwerben. FÜL MTB können sich direkt für den Lehrgang 2 Trainer B MTB Coach (9 Tage) anmelden. Tätigkeitsschwerpunkt hier sind Planung und Leitung von Ausbildungsmaßnahmen und Ausbildungstouren im Rahmen des MTB-Sektionsangebotes.   Der bisherige FÜL MTB ist den beiden neuen Trainer C-Ausbildungen gleichgestellt. Der FÜL MTB Ausweis behält weiterhin seine Gültigkeit, es werden keine neuen Ausweise ausgestellt.   Übergang Fachübungsleiter – Trainer   Für alle, die die FÜL-Ausbildung noch abschließen müssen, wird 2021 ein letzter Prüfungslehrgang (LG 4) angeboten. Wer die FÜL-Lehrgänge 1 und 2 erfolgreich absolviert hat, kann direkt in die Trainerschiene wechseln: In den Lehrgang 2 Trainer C Mountainbike Guide oder in den Lehrgang 2 Trainer C Mountainbike Fahrtechnik. Der Grundlehrgang wird erlassen.   Lizenzen   Für die Fachübungsleiter- und Trainer-Ausbildungen gibt es nach wie vor keine DOSB-Lizenzen. Für bayerische Sektionen werden BLSV-Lizenzen zum Jahresende erstellt.     

DAV Ausbildungsstruktur Sportklettern 2021

Mehr erfahren
Hier stellen wir vor, was sich 2021 im Bereich der Sportkletterausbildung ändert. Insbesondere die Trainer B Leistungssport-Ausbildung wurde komplett überarbeitet.  Trainer B Leistungssport: Die neue Trainer B Ausbildung baut auf dem Trainer C Leistungssport auf und besteht aus drei Lehrgängen, welche inhaltlich auf die Wettkampfdisziplinen Lead, Speed und Bouldern ausgerichtet sind. Diese müssen in fester Reihenfolge absolviert werden und innerhalb von drei Jahren abgeschlossen sein.   Trainer C Bouldern: Die Ausbildung besteht aus zwei Lehrgängen, die in fester Reihenfolge zu absolvieren sind. Absolventen und Absolventinnen der Kletterbetreuerausbildung können ab 2021 nicht mehr direkt in den Lehrgang 2 einsteigen.    Trainer B Plaisirklettern: Trainer C Sportklettern Breitensport Indoor mit ZQ Outdoor, Trainer C Sportklettern (bis 2018) und Trainer B Sportklettern Breiten- und Leistungssport jeweils mit gültiger Lizenz können künftig ohne Qualifikationslehrgang Alpin teilnehmen.     

Coronavirus - Auswirkungen auf Aus- & Fortbildungskurse

Mehr erfahren
    Die gute Nachricht: Die Durchführungen unserer DAV Aus- & Fortbildungen sind aktuell weitestgehend wieder möglich.    Einschränkungen gibt es derzeit noch bei einigen Indoor-Kletterkursen, da nicht überall gewährleistet werden kann, dass die jeweiligen Vorgaben, wie z.B. Abstandsregeln und Lüftungsmöglichkeiten in der Halle oder im Seminarraum eingehalten werden können. Wir stehen in einem engen Kontakt zu unseren Stützpunkten.   Bei einer Absage seitens der Unterkunft oder der Kletterhalle kümmern wir uns nach Möglichkeit um eine geeignete Alternative. Sollte eine Verlegung nicht möglich sein, werden alle angemeldeten Personen möglichst frühzeitig von uns per Mail informiert. Einschränkungen sind weiterhin auch im Familienbereich möglich, da hier einzelne Kurse wegen der Unterkunft, der Gruppengröße und den Abstandsregeln an die Grenze ihrer Durchführbarkeit stoßen.     Es ist uns wichtig, dass bei allen Veranstaltungen trotz der Einschränkungen gut und sicher gemeinsam gelernt werden kann. Aus diesem Grund gibt es ein Schutz- und Hygienekonzept für alle DAV-Kurse und alle Teilnehmenden erhalten zusätzlich zu den Kursunterlagen einen Corona-Leitfaden und einen Fragenbogen.      

Informationen zum Tourenbericht

Ausbildungsanforderungen

Mehr erfahren
Für die alpinen Ausbildungen ist immer ein Tourenbericht erforderlich, der sowohl das Können als auch die alpine Erfahrung des angehenden Fachübungsleiters oder der Trainerin belegt. Der Tourenbericht umfasst einen Zeitraum von mindestens drei Jahren. Je mehr Erfahrung, desto besser! Entsprechende Erfahrung bedeutet, dass zehn bis zwanzig Touren in dem geforderten Schwierigkeitsgrad gemacht wurden; bei FÜL/Trainer Bergsteigen und Hochtouren jeweils im Fels- und im Hochtourengelände. Die Touren sollten in voller Entscheidungsverantwortung, das heißt ohne (faktischen) Führer absolviert worden sein; davon mindestens die Hälfte im Vorstieg als Seilerster beziehungsweise als Spurender auf Skitour.   Die Anforderungen im einzelnen: 

Von der Anmeldung bis zum Ausweis

Mehr erfahren
Wie werde ich eigentlich Fachübungsleiter oder Trainerin? Alle Voraussetzungen fassen wir hier knapp zusammen. Unten stehen die Blanko-Formulare für die Anmeldung und den Tourenbericht sowie weitere Informationen zu:     Teilnahmevoraussetzungen Prozedere der Anmeldung Fortbildungsregeln Trainer- und Fachübungsleiterausweisbeantragung Sonderlehrgängen   

Neue Ausbildung: Betriebsleitung für künstliche Kletteranlagen

Mehr erfahren
Die Sektionen des DAV betreiben gut 200 künstliche Kletteranlagen in Deutschland und stellen damit ihren Mitgliedern einen Stützpunkt für Ausbildung und Training sowie einen beliebten Treffpunkt zur Verfügung. Mit zunehmender Größe der Kletterhallen und steigenden Nutzerzahlen wachsen auch die Herausforderungen für den Betrieb einer Kletterhalle. Als Schlagworte seien Kletterkurse und Ausrüstungsverleih, Routenbau, Inspektion und Wartung, Datenschutz, Arbeitssicherheit und die steuerrechtlich korrekte Buchführung genannt. Darüber hinaus ist beim Betrieb zu berücksichtigen, dass eine DAV-Kletterhalle immer auch ein Aushängeschild der Sektion im urbanen Raum ist.   Wer die verantwortungsvolle Aufgabe der Betriebsleitung einer Kletterhalle übernehmen will, braucht für diese Tätigkeit neben viel Motivation auch Wissen und Können aus den Bereichen Sportbetrieb, Marketing, Technik, Betriebswirtschaft und Personalführung. Um interessierte Personen für diese vielfältige Tätigkeit in den Sektionen zu qualifizieren, hat das Ressort Sportentwicklung eine umfassende Ausbildungskonzeption entwickelt. Das Ziel ist die Qualifizierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer fünfstufigen Modulreihe in folgenden Handlungsfeldern:  

Bildungsurlaub

Informationen zur Bildungsfreistellung

Mehr erfahren
Mit dem Bildungsurlaub fördert der Staat die Initiative von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen zum lebenslangen Lernen. Wegen der Kulturhoheit der Länder gibt es allerdings kein einheitliches Bundesgesetz. Die Bundesländer verabschieden eigene Landesgesetze, die den Anspruch auf die Gewährung von Bildungsurlaub im jeweiligen Bundesland regeln. Somit sind Gesetzestexte und Umsetzungsverfahren in jedem Bundesland unterschiedlich. Bayern und Sachsen haben als einzige Länder kein Landesgesetz zum Bildungsurlaub verabschiedet, hier gibt es folglich generell keine Möglichkeit, Bildungsurlaub zu beantragen.    Bildungsurlaub dient in erster Linie der beruflichen oder politischen Weiterbildung; ein Anspruch auf Bildungsurlaub für eine ehrenamtliche Tätigkeit ist nicht in jedem Bundesland vorgesehen. Die folgende Tabelle gibt hierzu einen Überblick (Stand Februar 2019).   Antragsfomulare für Bildungsurlaub zur Vorlage beim Arbeitgeber sind gegebenenfalls über die Links bei den weiterführenden Informationen zu finden. Anträge auf Bildungsurlaub einzelner Teilnehmender für einzelne Maßnahmen können von der Bundesgeschäftsstelle nicht bearbeitet werden. 

Bildungsbericht 2015/2017

Mehr erfahren
Der Deutsche Alpenverein veröffentlicht seinen zweiten Bildungsbericht für die Jahre 2015 bis 2017 und zeigt, dass Bildung für den Bundesverband, die Landesverbände und die Sektionen nicht nur Auftrag, sondern auch Herzensangelegenheit ist.   Der vollständige Bericht lässt sich direkt hier durchblättern oder unter Downloads als PDF herunterladen. 

Train the trainer

... in alpinen Skidisziplinen

Mehr erfahren
Der DAV bietet unterschiedliche Ausbildungen im Bereich alpines Skifahren. Ein Überblick:

Tätigkeitsbereiche DAV-Trainer und Fachübungsleiter

Mehr erfahren
In welchen Gebieten und Einsatzbereichen die bei uns ausgebildeten Trainer und Fachübungsleiterinnen unterwegs sind, zeigt folgende Auflistung. Tatsächlich können Fachübungsleiter und Trainer anspruchsvollere Touren führen, wenn sie auf Grund ihres eigenen Könnens dazu in der Lage sind und der Sektionsvorstand dies genehmigt. 

DAV-Bundeslehrteams

Mehr erfahren
Profis am Berg schulen engagierte Bergbegeisterte. So funktioniert die Tourenleiter-Ausbildung beim DAV dank der professionellen DAV-Bundeslehrteams. Die Aus- und Fortbildung der Fachübungsleiter und Trainerinnen wird im DAV von der Bundesgeschäftsstelle zentral organisiert und durchgeführt. Für die Leitung der Kurse sind insgesamt acht Lehrteams mit 135 Mitgliedern im Einsatz. 

Staatlich geprüfte(r) Berg- und Skiführer(in)

Mehr erfahren
Organisiert und durchgeführt wird die Bergführerausbildung vom Verband Deutscher Berg- und Skiführer (VDBS). Der DAV unterstützt die anspruchsvollen Kurse. Der Beruf der Bergführerin beziehungsweise des Bergführers ist ein reiner Dienstleistungsberuf, der fast ausschließlich in freiberuflicher Tätigkeit für Berg- und Alpinschulen ausgeübt wird. Die meisten Führer üben diesen Beruf als Nebenerwerb oder als Zweittätigkeit aus. Die anspruchsvolle Ausbildung wird vom Verband Deutscher Berg- und Skiführer (VDBS) im Auftrag der Technischen Universität München durchgeführt und vom DAV unterstützt. Die Ausbildungskommission für Berg- und Skiführer – unter Vorsitz des DAV – legt die Inhalte der Bergführerausbildung (im Rahmen der Ausbildungs- und Prüfungsordnung) fest. Neben der Bergführerausbildung bietet der VDBS auch die Ausbildung zum "geprüften Bergwanderführer im VDBS" an. Informationen zu beiden Ausbildungen gibt es auf der Seite des VDBS. 

Ferrino Rutor Tourenrucksack „DAV Edition“

Leicht und äußerst komfortabel

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden