Olympia

Am 7. Dezember 2020 bestätigte das Internationale Olympische Komitee IOC, dass Sportklettern auch bei den Sommerspielen 2024 in Paris dabei sein wird. In Frankreich kämpfen die Athletinnen und Athleten dann nicht mehr nur um einen Medaillensatz, sondern um zwei – in einem Kombinationswettkampf aus Bouldern und Lead sowie in der Disziplin Speed. Zudem steigt für Paris auch die Zahl der Tickets, die pro Geschlecht vergeben werden – von 40 bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokyo auf 68 in Paris.

Der DAV zeigt sich begeistert

Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Sportart bei den Olympischen Spielen in Paris erneut zum Wettkampfprogramm gehören. Das zeigt, dass Sportklettern auch in den Augen des IOC eine hohe Attraktivität besitzt und eventuell sogar Potenzial für eine langfristige Integration ins olympische Programm hat. Wir konnten in den letzten Jahren nachhaltige Entwicklungen für den Klettersport in Deutschland initiieren. Dass diese Entwicklungen nun erneut olympisches Feuer bekommen, ist natürlich vor allem für die Athletinnen und Athleten eine freudige Sache. Wir als Verband sehen das aber nicht als Belohnung oder Grund uns auszuruhen, sondern als Auftrag, noch einmal extra Gas zu geben. Für unseren Kader und für den Klettersport in ganz Deutschland.
- DAV-Sportdirektor Martin Veith

Zeitplan für Olympia

Die Wettkämpfe im Klettern werden bei den Olympischen Spielen in Paris vom 05. bis 10. August ausgetragen. Im Folgenden gibt es den genauen Zeitplan:

Montag, 5. August 2024

  • 10.00 Uhr: Herren Bouldern & Lead, Bouldern HF

  • 13.00 Uhr: Damen Speed, Qualifikation Setzliste

  • 13.40 Uhr: Damen Speed, Qualifikation, Ausscheidung

Dienstag, 6. August 2024

  • 10.00 Uhr: Damen Bouldern & Lead, Bouldern HF

  • 13.00 Uhr: Herren Speed, Qualifikation Setzliste

  • 13.40 Uhr: Herren Speed, Qualifikation, Ausscheidung

Mittwoch, 7. August 2024

  • 10.00 Uhr: Herren Bouldern & Lead, Bouldern HF

  • 12.28 Uhr: Damen Speed Viertelfinale

  • 12.46 Uhr: Damen Speed Halbfinale

  • 12.55 Uhr: Damen Speed Finale

Donnerstag, 8. August 2024

  • 10.00 Uhr: Damen Bouldern & Lead, Bouldern HF

  • 12.28 Uhr: Herren Speed Viertelfinale

  • 12.46 Uhr: Herren Speed Halbfinale

  • 12.55 Uhr: Herren Speed Finale

Freitag, 9. August 2024

  • 10.15 Uhr: Herren Bouldern & Lead, Bouldern Finale

  • 12.28 Uhr: Herren Bouldern & Lead, Lead Finale

Samstag, 10. August 2024

  • 10.15 Uhr: Damen Bouldern & Lead, Bouldern Finale

  • 12.28 Uhr: Damen Bouldern & Lead, Lead Finale

Wege nach Paris

Das erste Qualifikationsevent für Paris 2024 ist die Weltmeisterschaft in Bern vom 01. bis 12. August 2023. Die Athleten und Athletinnen werden in den Disziplinen Lead, Bouldern, Speed und dem neuen Format Boulder & Lead antreten. Die Top 3 in der Kombinationsdisziplin Bouldern & Lead und die Top 2 im Speed gewinnen nicht nur die Medaillen, sondern sind damit auch für die Olympischen Spiele qualifiziert.

Ein weiterer Qualifikationswettbewerb findet vom 16. bis 19 Mai in Shanghai sowie vom 20. bis 23. Juni in Budapest statt.

Wie können sich die Athlet*innen für die Olympischen Spiele 2024 qualifizieren?

Das Olympia-Qualifizierungssystem kann ein wenig verwirrend sein. Deshalb hier einmal die wichtigsten Fakten:

  • Insgesamt werden 40 Athlet*innen (20 pro Geschlecht) in der Disziplin Boulder & Lead und 28 Athlet*innen (14 pro Geschlecht) in der Disziplin Speed um eine Medaille kämpfen.

  • Jedem Land stehen hierbei maximal vier Quotenplätze pro Disziplin (2 pro Geschlecht) zur Verfügung.

  • Frankreich als Gastgeberland wird ein Quotenplatz pro Geschlecht und Disziplin zugeteilt, was bedeutet, dass jeweils ein*e französiche*r Athlet*in pro Disziplin in Paris sicher starten wird.

  • Ein weiterer Quotenplatz pro Geschlecht und Disziplin ist als Universalitätsplatz verfügbar.

  • Die restlichen Quotenplätze können bzw. konnten über folgende Qualifikationswege erworben werden:

    • ISFC Kletter-Weltmeisterschaft, Bern (SUI), August 2023

      • Insgesamt 4 Quotenplätze wurden im Speedklettern an die zwei bestplatzierten Kletternden pro Geschlecht vergeben.

      • Insgesamt 6 Quotenplätze wurden im Bouldern & Lead an die drei bestplatzierten Kletternden pro Geschlecht vergeben.

    • ISF Kontinentale Qualifikation - September-Dezember 2023

      • Die jeweils höchstplatzierten Athlet*innen der Disziplinen Boulder & Lead bzw. Speed sicherten sich bei einem der 5 kontinentalen Wettbewerbe (je einen für Afrika, Asien, Europa, Ozeanien und PanAmerika) einen Quotenplatz. Insgesamt wurden also 10 Quotenplätze pro Disziplin vergeben.

    • Olympische Qualifikationsserie - März-Juni 2024

      • Bei der Olympischen Qualifikationsserie in Shanghai und Budapest werden die letzten Quotenplätze vergeben.

      • Dabei gibt es 20 Quotenplätze im Boulder & Lead. Dementsprechend haben die top 10 Athlet*innen pro Geschlecht hier ein letztes Mal die Möglichkeit sich für die Olympischen Spiele 2024 zu qualifizieren.

      • Im Speed werden 10 Quotenplätze vergeben. Somit werden die top 5 Athlet*innen pro Geschlecht für Olympia qualifiziert.

Auf der offiziellen Seite der Olympischen Spiele 2024 bzw. der IFSC gibt es weitere Informationen zum Klettern und der Olympia-Qualifizierung im Bouldern & Lead und im Speed.

Sportklettern bei den Olympischen Spielen

  • Sein Debut feierte das Sportklettern 2018 bei den Youth Olympic Games (YOG) in Buenos Aires, Argentinien. Damals wurde ein Medaillensatz im Olympic Combined vergeben. Die DAV-Athletin Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln) konnte sich qualifizieren und belegte im Finale den vierten Platz.

  • In Tokyo (JPN) sollte 2020 eigentlich das Olympic-Combined-Format von den Senioren ausgetragen werden. Corona verhinderte das – die Olympischen Sommerspiele in Japan wurden auf das Jahr 2021 verschoben. Alexander Megos (DAV Erlangen) und Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main) repräsentierten dort Deutschland. Der DAV begleitete die beiden Athleten mit der Kampagne "Climb to Tokyo" auf ihrem Weg dorthin.

  • 2024 werden sich die besten Kletterer und Kletterinnen der Welt erneut im Zeichen der fünf Ringe messen. In Paris wird aber nicht mehr der Dreikampf "Olympic Combined" ausgetragen, sondern Bouldern und Lead als Kombinationswettkampf sowie Speed als Einzeldisziplin. Erstmals werden damit zwei Medaillensätze pro Geschlecht vergeben.