logo-dav-116x55px

Hüttenbesuch in Österreich in Coronazeiten

22.11.2021, 05:00 Uhr

Österreich ist ein Mekka für Bergfexe: Hohe Gipfel, liebliche Täler, große Wände, ein weites Hüttennetz stehen auf der Haben-Seite der Alpen-Republik. Die Hütten sind wichtige Stützpunkte und beliebte Ausflugsziele. Folgende Regeln müssen beim Hüttenbesuch beachtet werden.

Hüttenöffnungszeiten

Einige Hütten öffnen in der Wintersaison, andere erst im Frühsommer, ein paar Hütten werden ganzjährig bewirtschaftet. In diesem Artikel sind die Öffnungs- bzw. Schließzeiten der Alpenvereinshütten zusammengefasst: Alpenvereinshütten beenden die Sommersaison 2021. Trotzdem sollte man sich vor der Tour auf der Webseite der Hütte oder telefonisch über die Öffnungszeiten informieren. Kontaktinformationen liefert die DAV-Hüttensuche.

 

ACHTUNG: Derzeit gilt unabhängig von den Stufen ein landesweiter Lockdown in Österreich für die Dauer von 20 Tagen. Beherbergungsbetriebe sind geschlossen somit auch alle Alpenvereinshütten. Ab 12. Dezember soll der Lockdown für alle enden, aber für Ungeimpfte weitergehen (Stand: 22.11.21)

 

 

Botschaft an die Übernachtungsgäste auf Alpenvereinshütten für die Wintersaison 2021/22

 

  • Besuche unsere Hütten nur gesund und mit gültigem Zutrittstest bzw. mit Nachweis der Testausnahme!
  • Bringe deinen eigenen Mund-Nasen-Schutz und dein eigenes Handtuch mit!
  • Reserviere deinen Übernachtungsplatz – ohne Reservierung kein Schlafplatz!
  • Nächtigung nur mit eigenem Hüttenschlafsack und Kissenbezug möglich (Decken werden in den Hütten ab der Wintersaison wieder zur Verfügung gestellt)!
  • Erkundige dich, ob Mehrtagestouren entsprechend der Testvorgaben machbar sind! 
  • Bei Selbstversorgerhütten informiere dich im Vorfeld über die Nutzungsbedingungen – auch hier gilt die Reservierungspflicht!
  • Aufgrund der corona-bedingten Mehraufwendungen, die für die Bewirtschaftung von Hütten während der Corona-Pandemie anfallen, können Hüttenwirtsleute einen Hygienebeitrag, der von den Gästen zu entrichten ist, festlegen. Dieser darf für Tagesgäste bis max. 3 € und für Übernachtungsgäste bis max. 5 € pro Nacht betragen.
 

Regeln für bewirtschaftete Hütten

In Österreich hat man sich auf Grund der dynamischen Infektionsentwicklung auf verschärfte Regelungen geeinigt und ein Stufenplan mit 5 Phasen eingeführt. Anbei eine kurze Übersicht zu Regeln:

  • Zutrittstests:
    • Bei Stufe 1 gilt die 3-G-Regelung ("Geimpft-Genesen-Getestet"). Gäste müssen ein gültiges negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis vorweisen. Aber: Verkürzung der Gültigkeitsdauer der Antigen-Tests von 48 auf 24 Stunden.
    • Bei Stufe 2 gilt die 3-G-Regelung. Aber: Antigen-Tests mit Selbstabnahme („Wohnzimmertests“) sind nicht mehr zulässig.
    • Bei Stufe 3 gilt die 3-G-Regelung. Aber: jegliche Arten der Antigen-Tests als Eintrittsnachweis sind nicht mehr zulässig.
    • Bei Stufe 4 gilt die 2,5-G -Regel: Gäste müssen ein gültiges negatives PCR-Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis vorweisen.
    • Bei Stufe 5 gilt die 2 G Regel: nur noch Geimpfte & Genesene dürfen auf der Hütte übernachten oder diese als Tagesgast besuchen.
  • Es gilt eine Maskenpflicht überall dort, wo kein 2-G-vorgeschrieben ist (z.B. im Öffentlichen Verkehr)
  • Registrierungspflicht: vollständiger Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse müssen zur Kontaktnachverfolgung im Infektionsfall angegeben werden.
  • Grundsätzlich gelten die gleichen Vorgaben zum Händewaschen, Abstand und Kontaktbeschränkungen wie im Tal!
  • Die gekennzeichneten Laufwege und Sitzflächen sind für jeden Gast bindend. Dies gilt auch für die Anweisungen des Personals.
 

Regelungen für Winterräume

Achtung: ab dem 22.11.21 gilt ein bundesweiter Lockdown in Österreich bis voraussichtlich 12.12.21. Beherbergung zur touristischen Nutzung ist derzeit nicht möglich. Dies gilt auch für die Winterräume.

Achtung: Die Regelungen bleiben je nach aktueller Verordnung unter Umständen nicht für die ganze Wintersaison gültig.

 

Grenzübertritt nach Österreich

Auch für die Einreise nach Österreich und die Rückreise nach Deutschland gelten Corona-Regeln. Alle Infos gibt es bei der deutschen Botschaft in Wien oder beim Auswärtigen Amt.

 

 

Hüttenbesuch in Bayern in Coronazeiten

Corona-Regelungen für Übernachtungs- und Tagesgäste

Mehr erfahren
Für Gastronomie und Übernachtungen in Bayern gelten am Berg wie im Tal Zugangs- und Hygieneregeln. Was Tages- und Übernachtungsgäste vor dem Hüttenaufenthalt wissen müssen und welche konkreten Regelungen getroffen wurden, haben wir hier zusammengefasst.

Aktuelle Öffnungszeiten der Alpenvereinshütten

Saisonende 2021

Mehr erfahren
Der Sommer neigt sich dem Ende zu. Welche Hütten auch noch im Herbst auf haben, zeigen wir euch hier.   Die Blätter färben sich bunt und auf manchen Gipfeln glitzert schon wieder der erste Schnee. Langsam verabschiedet sich der Sommer und die ersten Hütten bereiten sich auf ihren Winterschlaf vor. Ergänzend zur DAV-Hüttensuche informiert folgende Aufstellung über möglichst taggenaue Termine, an denen die jeweiligen Hütten schließen.   Wir haben dafür die erfahrungsgemäß besonders interessanten Hütten des deutschen und angrenzenden Alpenraumes ausgewählt. Die Daten sind sorgfältig recherchiert - wir empfehlen aber trotzdem, sich vor einer geplanten Übernachtung kurz telefonisch bei der Hütte zu erkundigen. Achtung: Je nach Wetterlage kann sich die Öffnungs- bzw. Schließzeit kurzfristig verschieben. Wenn das Wetter schön ist, haben viele Hütten länger geöffnet!   Die letzte Übernachtungsmöglichkeit auf den Hütten ist meist der Tag bevor die Hütte schließt. 

Packliste für die Hüttenübernachtung

Alles, was Sie benötigen

Mehr erfahren
Was Übernachtungsgäste auf einer Alpenvereinshütte benötigen, haben wir in einer Packempfehlung zusammengestellt.

Darf man in den Alpen im Freien übernachten?

Was geht? Was geht nicht?

Mehr erfahren
Wild übernachten in den Bergen: Was in Skandinavien, Nordamerika und auch vielen anderen Ländern und Regionen geduldet oder sogar rechtlich abgesichert wird, ist in den Alpen undenkbar. In den einzelnen Alpenländern wird die Frage ums Zelten, Campen und Biwakieren recht unterschiedlich bewertet – hier ein Überblick.