logo-dav-116x55px

Auszeichnung für die Neue Reutlinger Hütte

07.09.2021, 14:31 Uhr

Am Abend des 21. August 2021 wurde das Umweltgütesiegel von Vizepräsident Roland Stierle und Geschäftsbereichsleiter Alpine Raumordnung Hanspeter Mair im Beisein von vier Sektionsvertretern feierlich überreicht.

Eine ehrenvolle Auszeichung

Berthold Negwer, der 2. Vorsitzende der Sektion, begrüßte die Anwesenden und betonte, dass sich die Sektion Reutlingen glücklich schätzt das Umweltgütesiegel des DAV verliehen zu bekommen.

In Anwesenheit der Hüttenwarte Horst Hanke und Peter Langenbucher sowie des Leiters vom Fachbereich Klettern Arnold Kaltwasser betonte Roland Stierle die Bedeutung des Umweltgütesiegels für die Sektion und den gesamten Verband. Es handelt sich dabei um Leuchttürme für einen umweltfreundlichen Betrieb und Bewirtschaftung der Hütte.

 

Ehrenamt statt Hüttenwirt

Insbesondere für eine Selbstversorgerhütte ist das eine große Herausforderung, weil nicht ständig Wirtsleute vor Ort sind und nach dem Rechten schauen können.

 

Peter Langenbucher erläuterte als Hüttenwart, wie die Betreuung der Hütte während der Sommersaison durchgeführt wird und welch großen Zuspruch es findet, ehrenamtlich die Hütte an den Wochenenden als Hüttenbetreuer zu fungieren.

Hanspeter Mair machte deutlich, dass die Verleihung des Umweltgütesiegels an eine Selbstversorgerhütte ein Novum ist und um so bedeutsamer.

Es ist eine gemeinschaftliche Leistung der Sektion an diesem exponierten Standort eine Hütte ohne Hüttenwirt zu betreiben und dennoch die geforderten Standards einzuhalten.

 

Das merke man auch am Zusammenhalt der Sektion und das Einstehen für die Hütten, um diese Schätze für zukünftige Generationen zu erhalten.

 

 

Die neue Reutlinger Hütte beeindruckt durch ihre Technik

Roland Stierle und Hanspeter Mair überreichten Urkunde, Bronzeplakette und Emailschild, das auch gleich befestigt wurde. Als Gastgeschenk wurde „Hoch Hinaus“, das zweibändige Standardwerk für die Hütten im Alpenraum und das Alpenbuch überreicht.

Bei einem Hüttenrundgang konnten sich die Gäste von der vorhandenen Technik, insbesondere von der Trockentoilette mit Trennsystem einen überzeugenden Eindruck verschaffen.

 

Was steckt hinter dem Umweltgütesiegel?

Der Schutz und die Bewahrung von Natur und Umwelt ist ein zentrales Ziel der Alpenvereine. Zum Schutz der Berge sollen Hütten möglichst umweltgerecht und energieeffizient betrieben werden.

 

Eine umweltfreundliche Hütte muss entsprechend gebaut und technisch ausgestattet sein, um ihre Umgebung nicht zu belasten.

 

Das Umweltgütesiegel wird erst nach einer umfassenden Prüfung verliehen.

Weitere Informationen über das Umweltgütesiegel finden sie auch der Website des Deutschen Alpenvereins.  

 

Alles auf einem Blick

 

Weitere Informationen zur Neuen Reutlinger Hütte, den Touren und Zustiegen findet ihr auf alpenvereinaktiv.com.

 

Aktuelle Öffnungszeiten der Alpenvereinshütten

Saisonende 2021

Mehr erfahren
Der Sommer neigt sich dem Ende zu. Welche Hütten auch noch im Herbst auf haben, zeigen wir euch hier.   Die Blätter färben sich bunt und auf manchen Gipfeln glitzert schon wieder der erste Schnee. Langsam verabschiedet sich der Sommer und die ersten Hütten bereiten sich auf ihren Winterschlaf vor. Ergänzend zur DAV-Hüttensuche informiert folgende Aufstellung über möglichst taggenaue Termine, an denen die jeweiligen Hütten schließen.   Wir haben dafür die erfahrungsgemäß besonders interessanten Hütten des deutschen und angrenzenden Alpenraumes ausgewählt. Die Daten sind sorgfältig recherchiert - wir empfehlen aber trotzdem, sich vor einer geplanten Übernachtung kurz telefonisch bei der Hütte zu erkundigen. Achtung: Je nach Wetterlage kann sich die Öffnungs- bzw. Schließzeit kurzfristig verschieben. Wenn das Wetter schön ist, haben viele Hütten länger geöffnet!   Die letzte Übernachtungsmöglichkeit auf den Hütten ist meist der Tag bevor die Hütte schließt. 

#machseinfach

Haltung zeigen in Natur- und Klimaschutz

Mehr erfahren
Mit der Kampagne #machseinfach zeigt der Deutsche Alpenverein, wie wir alle mit einfachen Mitteln einen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz leisten und selbst nachhaltig handeln können. Ihr werdet sehen: Oft reichen schon kleine Dinge.

Infos über die Initiative "So schmecken die Berge"

Unser Einsatz für Regionalentwicklung!

Mehr erfahren
Auf Alpenvereinshütten mit der Auszeichnung "So schmecken die Berge" kommen hauptsächlich regionale Speisen und Getränke auf den Tisch. Der Großteil der Produkte stammt aus einem Umkreis von 50 Kilometern – und möglichst aus ökologischer Berglandwirtschaft. Es gilt: so lokal und regional wie möglich.