logo-dav-116x55px

Die Deutsche Meisterschaft Lead: Der letzte Höhepunkt des nationalen Kletter-Jahres

21.09.2021, 11:45 Uhr

Am 2. Oktober zieht es die deutschen Lead-Expertinnen und -Experten ins Kletterzentrum Augsburg. Gegen Ende des wohl spannendsten Kletterjahres aller Zeiten stellt die Deutsche Meisterschaft Lead den letzten nationalen Höhepunkt der Saison dar. Alle Beteiligten dürfen sich außerdem über einen Schritt in Richtung Normalität freuen: Für den Wettkampf wird es diesmal nicht nur einen Livestream geben, vor Ort wird auch Publikum zugelassen sein. Alle Infos zur DM gibt es hier.

Akkreditierung & Wissenswertes

Pressevertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung am 2. Oktober teilzunehmen.

 

  • Bitte akkreditieren Sie sich rechtzeitig per Mail an presse[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de
  • Materialien und Links für die Berichterstattung
  • Die Deutsche Meisterschaft Lead wird nach einem geprüften Schutz- und Hygienekonzept umgesetzt. Dieses richtet sich nach dem 14. Bayerischen Infektionsschutzgesetztes (01.September 2021). Die Deutsche Meisterschaft Lead findet als Außenwettkampf statt.
  • Besondere Regeln für die Presse (aktueller Stand):
    • Für Pressemitglieder gelten die lokalien Hygiene- und Schutzregeln (Details im PDF im Downloadbereich). 
    • Nach Überprüfung der Akkreditierung im Eingangsbereich erhalten Sie Zutritt in den Zuschauerbereich des Geländes.
    • Für die Nutzung des Pressebereichs (Strom, Internet und Arbeitsplatz) sowie den Zugang in die Innenbereiche (Aufwärmbereich, etc.) benötigen Sie einen Nachweis über 3G, sowie das Kontaktformular (im PDF im Downloadbereich). Bitte geben Sie bei Überprüfung Ihrer Akkreditierung im Eingangsbereich an, dass Sie den Zugang wünschen. Nach Vorlage geforderter Dokumente, erhalten Sie ein Bändchen mit welchem dies möglich ist. Bitte halten Sie sich an die Maskenpflicht im Innenbereich.
 

Publikum ist zugelassen

Beinahe zwei Jahre ist es her, dass sich der gewohnte Rahmen der Kletter-Wettkämpfe radikal veränderte – jetzt geht es einen großen Schritt in Richtung Normalität: Bei der Deutschen Meisterschaft Lead werden Zuschauer vor Ort zugelassen sein, Tickets gibt es auf der Website des Kletterzentrums Augsburg.

 

Für alle, die bei der Deutschen Meisterschaft nicht persönlich dabei sein können, wird es einen Livestream von Sportdeutschland.Tv sowie einen Liveticker geben.

 

 

Newcomerinnen gegen Profis - wer macht das Rennen?

Bei den Damen könnte das Feld der Startenden wohl nicht hochkarätiger sein. Als Lokalmatadorin vom DAV Augsburg geht Sandra Hopfensitz in die Vertikale. Die 18-Jährige ist im Speed schon eine feste Größe und holte bereits drei Silbermedaillen in den vergangenen nationalen Speed Meisterschaften. Nun will sie sich auch im Lead einen Namen machen - wann wäre eine bessere Gelegenheit, als vor heimischen Publikum? Aus der Reihe der Nachwuchstalente ist außerdem Martina Demmel (Sektion Allgäu-Kempten) mit von der Partie. Die junge Böbingerin klettert erst seit vier Jahren, trotzdem mischt sie die Kletter-Welt schon jetzt gehörig auf: Am Fels zählt sie bereits zur exklusiven Riege der Frauen, die den Schwierigkeitsgrad 9a bezwungen haben - zum Vergleich: Nur sechs Damen kletterten bisher schwerer. Doch auch ins Wettkampfgeschehen legte Demmel einen Blitzstart hin. Bei ihrer ersten nationalen Meisterschaft überhaupt, der letztjährigen Internationalen Deutschen Meisterschaft Lead 2020 holte sie sich souverän den zweiten Platz. Auch international zeigt sie Ambitionen: In diesem Jahr schaffte sie es schon bei drei Weltcups bis ins Halbfinale. Die Rechnung darf allerdings nicht ohne Hanna Meul (DAV Rheinland-Köln) gemacht werden. Sie hat bei den Youth Olympic Games 2018 in Buenos Aires das Podium mit einem vierten Platz nur denkbar knapp verpasst und darf sich zweifache Deutsche Meisterin nennen, nämlich im Bouldern 2020 und im Lead 2017. Dass sie auch aktuell in Top-Form ist, konnte sie bei der Kletter-Weltmeisterschaft in Moskau am vergangenen Wochenende beweisen, wo sie als einzige deutsche Kletterin bis ins Halbfinale vorgerückt ist und am Ende einen guten 22. Platz belegte. Und last but not least hat auch die Titelverteidigerin Roxana Wienand (DAV Aschaffenburg) ihren Start in Augsburg angekündigt: Wird sie sich erneut behaupten können? 

 

Der Deutsche Bouldermeister gegen die Lead-Elite

Er ist einer der Top-Favoriten: Yannick Flohé (DAV Aachen) ist nicht nur ein heißer Kandidat für Paris 2024, der Wettkampf-Profi klettert derzeit wahrscheinlich auch seine beste Saison überhaupt: In der Weltcup-Serie ist sein Einzug in die Lead- und Boulderhalbfinale beinahe obgliatorisch und bei den Finals in Bochum im Juni dieses Jahres wurde er zum Deutschen Bouldermeister gekührt. Seinen jüngsten Erfolg konnte der 22-Jährige gerade erst feiern: Bei der Weltmeisterschaft in Moskau vor wenigen Tagen landete er im Lead auf Platz neun. Unter den deutschen Teilnehmern musste er sich damit nur seinem Teamkollegen Sebastian Halenke geschlagen geben. Mit seinem sensationellen sechsten WM-Platz in Moskau feierte der Starter für den DAV Schwäbisch-Gmünd ein beeindruckendes Comeback, nachdem es nach seinem Weltcup-Sieg 2016 in Kranj ruhig geworden war. Keineswegs ruhig war es in der letzten Zeit um Chris Hanke vom DAV Erlangen: Er holte im vergangenen Jahr den nationalen Lead-Titel und kletterte vor knapp drei Wochen beim Weltcup in Kranj ins Halbfinale. Bewerkenswert ist das vor allem auch, weil er nur eine Woche zuvor Stammzellen gespendet hatte und sicherlich noch nicht wieder ganz fit war. Jetzt dürfte er aber wieder voll da sein, und deshalb wird er bei der Vergabe des DM-Titels sicherlich ein Wörtchen mitreden.

 

Infos zum Event

Veranstaltungsort: 

  • DAV Kletterzentrum Augsburg, Ilsungstraße 15B, 86161 Augsburg 
  • Tickets  gibt es auf der Website des Kletterzentrum Augsburg.

Meldeliste: 

  • Die Meldeliste gibt es hier

Programm, Samstag, 02. Oktober 2021

  • Qualifikation Damen & Herren: 10.00 bis 12.45 Uhr
  • Halbfinale Damen & Herren: 14.30 bis 16.15 Uhr
  • Finale Damen: 19.30 bis ca. 20.00 Uhr
  • Finale Herren: 20.15 bis ca. 20.45 Uhr
  • Siegerehrung: Im Anschluss

Aktuelle Ergebnisslisten finden Sie unter alpenverein.de/dml21

 

Services für die Presse

 

DM Lead Replay und Ergebnisse

Deutsche Meisterschaft Lead

Mehr erfahren
Am 2. Oktober fand die Deutsche Meisterschaft Lead im Kletterzentrum Augsburg statt. Vor Ort war Publikum zugelassen sein. Für alle, die es nicht persönlich zu Wettkampf geschafft haben oder ihn nochmal erleben wollen, gibt es hier den Livestream von Sportdeutschland.TV zum Event und die Ergebnisse. Liveticker Vorbericht Livestream auf Sportdeutschland.TV Ergebnisse Ihr habt Anmerkungen, Lob & Tadel zum Livestream? Bitte schreibt eine Mail an kommunkation[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de 

Martina Demmel und Yannick Flohé gewinnen DM Lead

Ergebnisse & Ticker Deutsche Meisterschaft Lead

Mehr erfahren
Hier finden Sie den Liveticker zur Deutschen Meisterschaft Lead Martina Demmel vom DAV Allgäu-Kempten und Yannick Flohé vom DAV Aachen sind Deutsche Meisterin und Deutscher Meister im Leadklettern. Damit setzte sich einerseits die Vizemeisterin aus dem vergangenen Jahr gegen die Konkurrenz durch. Andererseits holte Flohé das Double, nachdem er im Juni dieses Jahres bereits Deutscher Meister im Bouldern geworden war. Mehrere hundert Zuschauer vor Ort und einige tausend im Livestream sahen am Samstag, 2. Oktober, im DAV Kletterzentrum Augsburg einen spannenden Wettkampf bei allerbestem Wetter. Mit der DM Lead geht die nationale Wettkampfsaison 2021 zu Ende.   Livestream Vorbericht Ergebnisse Lead-Klettern: Die Disziplin, die Regeln  

Deutsche Meisterschaft Lead – alle Highlights

Roxana Wienand und Chris Hanke holen die Titel!

Mehr erfahren
Am 10 und 11. Oktober 2020 fand die Internationale Deutsche Meisterschaft Lead in der Kletterhalle eXXpozed im Allgäu statt. Die Meisterschaftstitel sicherten sich Roxana Wienand (DAV Aschaffenburg) und Christoph Hanke (DAV Ringsee). Hanke holte sich auch den Tagessieg. Bei den Damen gewann Jessica Pilz aus Österreich.

Lexikon des Wettkampfkletterns

Mehr erfahren
Klettern ist eine Welt für sich. Von A wie Affenindex bis Z wie Zone ergibt sich ein ganzes Lexikon aus Equipment, Positionen und Schrittfolgen, die im Klettersport ganz bestimmte Bezeichnungen haben. Wir führen euch einmal durch's ABC des Kletterns und erklären euch, was die Begriffe bedeuten.  Schnellnavigation: A - B - C - D - E - F - G - H - I - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z 

Was ist Lead-Klettern?

Die Sportart als Wettkampf

Mehr erfahren
Lead, also das Klettern mit Seil, wird auch als Vorstiegs- oder Schwierigkeitsklettern bezeichnet. Es ist die traditionellste Disziplin des Kletterns. Hier geht es darum, eine definierte Route in einer vorgegeben Zeit möglichst sturzfrei zu durchklettern – beziehungsweise höher als die anderen Starterinnen und Starter zu kommen. Seit mittlerweile über 30 Jahren hat sich das Leadklettern als Wettkampfsportart etabliert – 1989 ging der erste Weltcup über die Bühne. Zu Beginn fanden die Wettkämpfe noch am Fels statt, beim „Rockmaster“ im italienischen Arco beispielsweise, einem der ältesten Sportkletterwettkämpfe überhaupt. Inzwischen aber werden Wettkämpfe in Hallen an bis zu 20 Meter hohen Kunstwänden durchgeführt. Für diese Disziplin ist vor allem Ausdauer und Kraft nötig. Daneben sind eine ausgefeilte Technik und eine gute Taktik gefragt, um an der Weltspitze mitklettern zu können. Zunehmend sieht man bei den Leadwettkämpfen aber auch spektakuläre Sprünge oder Bewegungen, wie die „Figure Four“, bei dem mangels Tritt das Bein über den Unterarm gehängt und aus dieser Position weitergezogen wird.   Das Niveau beim Leadklettern ist mittlerweile sehr hoch, bei den Deutschen Jugendmeisterschaften beispielsweise sollte die männliche Jugend A den 9. UIAA-Grad beherrschen. Bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren liegen die Schwierigkeiten bereits bei UIAA 10/10+, international sogar noch höher: Bei den Weltcups werden Touren bis zum UIAA-Grad 11-/11 geklettert.