logo-dav-116x55px

#unserealpen: Erschließungsprojekt im Kampagnenzeitraum 2018-2020 und der jeweilige aktuelle Stand

03.12.2020, 09:48 Uhr


Erschließungsprojekt im Kampagnenzeitraum 2018-2020

Aktueller Stand 2020

St. Anton-Kappl

(Zusammenschluss Skigebiete)
Die Skigebietsverbindung wurde im November 2018 durch das Bundesverwaltungsgericht in Wien gestoppt.

Riedberger Horn

(Zusammenschluss Skigebiete)

Der Alpenplan wurde gerettet. Das bayerische Kabinett hat im Mai 2019 nicht nur beschlossen, die Änderungen des Alpenplans am Riedberger Horn zurückzunehmen. Darüber hinaus werden in der Region auch zusätzliche Flächen dauerhaft als höchste Schutzzone C deklariert.

Pitztal-Ötztal

(Zusammenschluss Skigebiete)

Auf Antrag der Skigebietsbetreiber wurde die für 22. bis 24. Januar 2020 vorgesehene Verhandlung von der UVP-Behörde abgesagt. Die Alpenvereine gehen davon aus, dass die angesprochenen weiteren Erhebungen vor Ort zeigen werden, dass aufgrund des fortschreitenden Gletscherrückgangs derartige Projekte nicht zukunftsfähig sind.

Langtaufers-Kaunertal

(Zusammenschluss Skigebiete)

In der Sitzung der Südtiroler Landesregierung vom 15.04.2020 wurde die geplante Skiverbindung Langtaufers-Kaunertal abgelehnt. Die Oberländer Gletscherbahn AG hat Berufung beim Verwaltungsgericht Bozen eingelegt.

Sellrain-Silz/Kühtai

(Ausbau Wasserkraftwerk)
Finale Genehmigung und Baubeginn im Herbst 2020.

Sexten-Sillian

(Zusammenschluss Skigebiete)
Die Südtiroler Landesregierung hat die Verbindung unter der Bedingung gutgeheißen, dass die Genehmigung auf österreichischer Seite erfolgt.

Hochoetz-Kühtai

(Zusammenschluss Skigebiete)

Aktuell noch auf der Kippe und in Diskussion.

Grünten

(Sommernutzung Skigebiet)
Das Projekt der Ganzjahresnutzung des Skigebiets wird momentan verhandelt. Der DAV begleitet die Planungen kritisch.