logo-dav-116x55px

Premiere: Alpenvereinskarte für den Bayerischen Wald

02.12.2019, 10:00 Uhr

LDBV und DAV bringen neue Karte für Arberregion, Kaitersberg, Osser heraus: Pünktlich zur Wintersaison 2019/2020 ist die neue Alpenvereinskarte BY23 „Arberregion, Kaitersberg, Osser" im Handel erhältlich. Sie ergänzt die bereits bestehende Alpenvereinskartenserie „Bayerische Alpen“ und stärkt den Naturschutz in der Region. Erstmals gibt es nun eine Alpenvereinskarte für ein deutsches Mittelgebirge.


Mit der Karte bündeln das Bayerische Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) und der Deutsche Alpenverein (DAV) erneut ihr Knowhow im Rahmen einer Kooperation. Während das LDBV die topographischen Grundlagen und die Wanderwege beisteuert, liefern der DAV und weitere Kooperationspartner die Ski- und Schneeschuhrouten, Naturschutzgebiete und touristische Informationen wie z.B. Bushaltestellen. Unterstützt wird die Arbeit durch das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU).

 

Naturschutz und Freizeitnutzung auf einem Blatt

„Der Bayerische Wald ist ein Wanderparadies – ob im Sommer oder im Winter. Für eine gelungene Ski- und Schneeschuhtour oder Bergwanderung sind eine gute Vorbereitung und aktuelles Kartenmaterial unerlässlich. Mit den präzisen und leicht lesbaren detaillierten Karten des Alpenvereins wird daneben auch der Naturschutz gestärkt. Sie ist die perfekte Wanderkarte für Berg- und Wandertouren im Bayerischen Wald. Ein unentbehrlicher Ratgeber für einen erfolgreichen Ausflug in unsere schöne Heimat“, freut sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker anlässlich der Veröffentlichung der neuen Alpenvereinskarte „Arberregion, Kaitersberg, Osser“.

 

Anlass für die neue Karte ist die Vergrößerung des „Auerwildschutzgebiets Arber“ durch die Landratsämter Regen und Cham. Die Bergwälder am Gebirgskamm vom Mühlriegel über Kleinen und Großen Arber bis hin zum Bretterschachten sind Rückzugsgebiet für das seltene und streng geschützte Auerhuhn. Störungen im Winter, während der Balz und in der Brut- und Aufzuchtzeit können für das Auerhuhn lebensbedrohlich sein. Die Einhaltung der in der Karte markierten Wege, Ski- und Schneeschuhrouten jeweils vom 1. November bis 30. Juni hilft, das Auerhuhn zu schützen.

 

Manfred Sailer, Vizepräsident des Deutschen Alpenvereins, resümiert: „Durch die Lenkung der Besucherinnen und Besucher auf attraktiven Ski- und Schneeschuhtouren sowie Wanderungen unterstützen wir aktiv eine nachhaltige Freizeitnutzung im Bayerischen Wald ebenso wie die Erhaltung von artgerechten Lebensräumen für die Wildtiere. Mit dem Projekt 'Skibergsteigen umweltfreundlich' hat der DAV am Konzept zur Besucherlenkung in der beliebten Arberregion mitgewirkt und dieses in der AV-Karte übersichtlich abgebildet. Die Kampagne 'Natürlich auf Tour' informiert zusätzlich vor Ort, z.B. mit Beschilderungen oder Infotafeln im Gelände. Wir wünschen den Bergsportlerinnen und Bergsportlern viele erlebnisreiche Touren durch die Wildnis und bitten dringend darum, sich insbesondere im Auerwildschutzgebiet an die eingetragenen Skirouten und Wanderwege zu halten.“

 

Die neue BY23 im Detail

Der Blattschnitt der Karte umfasst neben der Kernzone des Arbergebiets die Schneeschuhroute über den Kaitersberg und die Ski- und Schneeschuhroute von Nordwesten auf den Osser. Fixpunkte der Karte sind der Wanderparkplatz Reitenberg im Westen, der Bahnhof Bayerisch Eisenstein im Osten, der Große und Kleine Osser im Norden sowie der Silberberg im Süden. Kartengrundlage ist die Digitale Topographische Karte 1:25.000. Das UTM-Gitter erleichtert die Standortbestimmung und Navigation mit GPS-Empfängern.

Die neue Alpenvereinskarte BY23 „Arberregion, Kaitersberg, Osser" ist wie die 23 Kartenblätter der Kartenserie „Bayerische Alpen“ zum Preis von jeweils 9,80 Euro im DAV-Shop oder im Buchhandel erhältlich. DAV-Mitglieder erhalten diese im DAV-Shop für 6,95 Euro.

 

Informationen für die Presse

Einen kostenfreien Auszug bzw. ein Exemplar der Karte können Sie zum Zwecke der Berichterstattung beim Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung per E-Mail anfordern (pressestelle[Klammeraffe]ldbv[Punkt]bayern[Punkt]de).

 

Pressekontakt

 

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat

 

Andrea Ebenhoch-Combs

089 2306-2460 und -2367

presse[Klammeraffe]stmfh[Punkt]bayern[Punkt]de

www.stmfh.bayern.de

Deutscher Alpenverein e.V.

 

 

Thomas Bucher

089/14003-810

presse[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de

www.alpenverein.de