logo-dav-116x55px

Leitfaden zum Einrichten und Sanieren von Kletterrouten

Bei der Anwendung von Bohrhaken sind zahlreiche Anforderungen zu beachten. Die DAV-Sicherheitsforschung hat alle wichtigen Punkte in einer Broschüre zusammengefasst.

Bohrhaken finden in den verschiedenen Bereichen des Kletterns und Bergsteigens Verwendung. Sie werden als Verankerungsmittel in einem in den Fels gebohrten Loch angebracht. Ein korrekt gesetzter Bohrhaken verspricht beim Klettern zuverlässige Sicherheit für Jahre und eine schnelle, komfortable Nutzung zur Sicherung. Bohrhaken schaffen den Zugang zu Routen, die durch mobile Sicherungsmittel unmöglich abzusichern wären. Dies trug maßgeblich zu der rasanten Entwicklung des Klettersports bis in die höchsten Schwierigkeitsgrade bei.

 

Neuauflage 2022

Die Neuauflage der Bohrhakenbroschüre fasst den aktuellen Stand der Technik zusammen. Neben der Vorstellung aller gängigen Bohrhakensysteme wird z.B. auf die Auszugsfestigkeiten von aktuell auf dem Markt erhältlichen Mörteln für Verbundhaken eingegangen. Ebenso wird die Eignung verschiedener Hakensysteme für unterschiedliche Gesteinsarten beleuchtet. Außerdem wurden Haken(aus)brüche analysiert und fragwürdige Hakensysteme überprüft, um daraus eine Einschätzung der Sanierungspriorität für bestimmte Systeme abzuleiten.

 

Wo gibt es die Broschüre?

Die 50-seitige Broschüre richtet sich an alle, die Routen einrichten und sanieren. Sie ist über den DAV-Shop gegen eine Schutzgebühr von 12 Euro zu beziehen.

Sektionen können die Broschüre im Sektionenshop bestellen.

Das PDF gibt es kostenlos als Download:

 

Bohrhakenbroschüre 2022