logo-dav-116x55px

Jahrespressekonferenz 2019

Digitale Pressemappe

Mehr erfahren
Am 11. Januar findet die Jahrespressekonferenz 2019 des Deutschen Alpenvereins statt. Als Auftakt im Jubiläumsjahr zu 150 Jahren DAV startet ebenfalls die Jubiläums-Filmtour BERGE150. Hier finden Sie alle Themen der Jahrespressekonferenz, die den Deutschen Alpenverein im Jahr 2019 beschäftigen werden: 

Jubiläums-Filmtour BERGE 150

Mehr erfahren
Am Freitag, 11. Januar feiert die Jubiläums-Filmtour "BERGE150" in München Premiere, bevor sie durch ganz Deutschland tourt. Hier sind die wichtigsten Infos rund um die Tour und Material zum Herunterladen zusammengestellt.

DM Skibergsteigen am 6. Januar 2019

SkiClub Immenstadt und DAV Sektion Allgäu-Kempten sind Ausrichter

Mehr erfahren
Skitourengehen boomt und auch die sportliche Ausprägung mit schnellen Pistenaufstiegen und Wettkämpfen zieht immer mehr Tourengeherinnen und Quereinsteiger aus anderen Ausdauersportarten in ihren Bann. Nun kommt mit dem AÜW Mittag Race am 6.1. nach langer Abstinenz erstmals wieder eine offizielle Deutsche Meisterschaft im Skibergsteigen ins Allgäu. Als lokale Ausrichter fungieren dabei der Ski-Club Immenstadt und die DAV-Sektion Allgäu-Kempten.

Montainbike-Symposium: Den Nerv der Zeit getroffen

Mehr erfahren
Der Saal im Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) im oberbayerischen Benediktbeuern war bis auf den letzten Platz gefüllt: Auf Einladung des Deutschen Alpenvereins trafen sich am vergangenen Wochenende über 200 Sportlerinnen und Sportler, Expertinnen, Touristiker, Politiker und Interessierte, um über ein Thema zu sprechen, das derzeit in der Öffentlichkeit sehr kontrovers diskutiert wird: Mountainbike. Wie ausgeprägt ist der Konflikt zwischen Mountainbikern und Wanderern tatsächlich? Welche Probleme gibt es zwischen den Aktiven und den Grundstücksbesitzern und Wegehaltern? Und wie ist ein natur- und sozialverträglicher MTB-Sport in Zukunft möglich? "Diesen Fragen haben wir uns in Benediktbeuern gestellt", sagte Hanspeter Mair, der für das Thema beim DAV verantwortlich ist, im Anschluss an die Tagung. "Und wir haben von allen Beteiligten sehr positive Signale bekommen, dass wir in der richtigen Richtung unterwegs sind. Wir haben offenbar den Nerv der Zeit getroffen." 

alpenvereinaktiv.com: Kompletter Relaunch

Mehr erfahren
alpenvereinaktiv.com, das Tourenportal der Alpenvereine, startet neu durch! Sowohl am Desktop als auch als Smartphone-App bietet das Portal jetzt einen deutlich erweiterten Funktionsumfang. Als kompakte FREE-Version oder als kostenpflichtige PRO und PRO+ Version richtet sich alpenvereinaktiv.com ganz nach den Bedürfnissen der Bergsportlerinnen und Bergsportler und bietet für Alpenvereinsmitglieder einen besonderen Vorteil: Erstmals stehen auch die hochwertigen Alpenvereinskarten digital für die Tourenplanung zur Verfügung. 

Eine Kampagne der Alpenvereine in Südtirol, Deutschland und Österreich

Mehr erfahren
Am 4. Dezember starten AVS, DAV und ÖAV die gemeinsame Kampagne "Unsere Alpen". Sie möchten damit in einer breiten Öffentlichkeit deutlich machen, wie einzigartig, vielfältig und wertvoll die Alpen sind – und dass dieser Natur- und Kulturraum massiv bedroht ist. Trotz vieler bereits entstandener Schäden und aktueller Fehlentwicklungen lautet die Botschaft der Alpenvereine: "Die Alpen sind schön. Noch. Es lohnt sich, dafür zu kämpfen."

Schlussbericht der Halls & Walls 2018: Die Kletterhallenwelt zu Gast in Nürnberg

Mehr erfahren
Mit einem neuen Rekord von fast 1.200 Teilnehmern und somit einem Plus von gut 30% geht die Halls & Walls 2018 in ihrem zweiten Jahr im NCC West der Messe Nürnberg zu Ende. Besonders gefragt waren bei den Fachbesuchern der Test neuer Produkte und die Fachvorträge sowie Diskussionen rund um den Bereich Digitalisierung.

Eine internationale Kampagne startet

Einladung zur Pressekonferenz

Mehr erfahren
Eine internationale Kampagne startet: Einladung zur Pressekonferenz Am 4. Dezember starten der Alpenverein Südtirol (AVS), der Österreichische Alpenverein (ÖAV) und der Deutsche Alpenverein (DAV) die gemeinsame Kampagne "Unsere Alpen". 

Hauptversammlung: Der digitale DAV wird Wirklichkeit

Mehr erfahren
Am 16. und 17. November 2018 fand die Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins (DAV) in Bielefeld statt. Etwa 600 Delegierte aus 356 DAV-Sektionen in ganz Deutschland trafen sich, um die Weichen für die Zukunft des Verbandes zu stellen. Ganz vorne stand die Entscheidung für ein großes IT-Projekt zur umfassenden Digitalisierung der Sektionen und des Bundesverbandes. Engagiert verlief die Debatte allerdings auch beim Thema E-Mountainbike. Ein Appell für einen Verzicht von Ladestationen auf Alpenvereinshütten wurde von einer großen Mehrheit der Delegierten getragen. Wichtig für die nähere Zukunft des DAV waren schließlich personelle Entscheidungen an der Verbandsspitze. 

Pressekonferenz zur DAV-Hauptversammlung 2018

Mehr erfahren
Am 16. und 17. November 2018 kommt der größte Bergsportverband der Welt nach Bielefeld. Zur Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins (DAV) in der Stadthalle Bielefeld werden etwa 600 Delegierte aus 356 DAV-Sektionen in ganz Deutschland erwartet. Gastgeberin der Veranstaltung ist die DAV-Sektion Bielefeld. Auf der Agenda stehen richtungsweisende Entscheidungen für die Entwicklung des Verbandes in den nächsten Jahren.   Die Texte zur Pressekonferenz am 15. November in Bielefeld finden sich im Downloadbereich. 

Die Alpenvereinspublikationen für das Jahr 2019

Ab sofort erhältlich: „Berg 2019“ sowie die Kalender „Welt der Berge“ und „High“

Mehr erfahren
Ab sofort erhältlich: "Berg 2019" sowie die Kalender "Welt der Berge" und "High"

Koalitionsvertrag in Bayern: DAV sieht Alpenplan massiv gestärkt

Mehr erfahren
Gemeinsam mit vielen Naturschutzverbänden hat der Deutsche Alpenverein für den Erhalt des Alpenplans gekämpft. "Unser Engagement trägt jetzt Früchte", freut sich DAV-Vizepräsident Rudi Erlacher. Denn im heute unterzeichneten Koalitionsvertrag zwischen CSU und Freien Wählern heißt es: "Die Änderungen im Alpenplan werden wir rückgängig machen." Für Erlacher ist klar: "Diese Rücknahme macht den Alpenplan stärker denn je. In nächster Zeit wird wohl kaum jemand wagen, den Alpenplan erneut zu ändern." 

150 Jahre DAV: Erste Infos zum Jubiläumsjahr 2019

Mehr erfahren
Im kommenden Jahr feiert der Deutsche Alpenverein seinen 150. Geburtstag. Die Bandbreite der Themen und Termine ist riesig. Knapp 150 Jahre nach der Gründung des DAV ist Bergsport so angesagt wie nie und reicht in alle Gesellschaftsschichten hinein. Während Bilder der Berge unter Hashtags wie #bergliebe oder #wandern ganz Deutschland überspülen, erfährt der DAV bundesweit Mitgliederzahlen in nie gekannter Höhe. Ging es den DAV-Gründern 1869 vor allem darum, „die Bereisung der Alpen zu erleichtern und die Kenntnis der Alpen zu verbreitern“, zeigt sich der weltgrößte Bergsteigerverband im Jubiläumsjahr 2019 weit vielfältiger und ist längst von großer gesellschaftlicher Bedeutung. 

Start der Herbstwandersaison

Tipps für den Herbst in den Bergen

Mehr erfahren
Die aktuelle Kaltfront hat den schönen Spätsommer beendet. In den Bayerischen Alpen schneit es derzeit teils bis unter 2000 Meter herab. Die Sonne wird sich in den nächsten Tagen aber wieder zurückmelden, und dann beginnt für viele die perfekte Zeit zum Wandern. Schließlich steht der Herbst für klare Luft, gute Fernsicht und bunt gefärbte Bäume. Bei der Tourenplanung sind allerdings einige Dinge zu beachten: Die Tage sind kurz und die Temperaturunterschiede groß, hier und da kann auch Schnee liegen, und die Hütten schließen bald – um nur einige Charakteristika zu nennen. Der DAV liefert hilfreiche Tipps für gelungene Herbsttouren. 

Bergunfallstatistik 2016/17

Bergsportrisiko so niedrig wie nie zuvor – mit einer Ausnahme

Mehr erfahren
Bergsportrisiko so niedrig wie nie zuvor – mit einer Ausnahme So gering war das Risiko noch nie, beim Bergsport tödlich zu verunglücken. In den Jahren 2016 und 2017 sind insgesamt 71 DAV-Mitglieder in den Bergen ums Leben gekommen, das entspricht einem Rückgang um 28% im Vergleich zum Berichtszeitraum davor. Das Unfallgeschehen beim Bergwandern erscheint vor diesem Hintergrund auf den ersten Blick widersprüchlich: Die Rettungseinsätze zur Bergung unverletzter Wanderinnen und Wanderer – sogenannte „Blockierungen“ – sind deutlich angestiegen. Bemerkenswert ist schließlich eine dritte Erkenntnis aus der aktuellen Bergunfallstatistik: Der Zusammenhang zwischen Klimawandel und Bergsportunfällen wird immer häufiger sichtbar. 

Preview Bergfilm-Festival Tegernsee im Alpinen Museum

Mehr erfahren
Eine Woche vor dem offiziellen Start des 16. Bergfilm-Festivals kommt das Team des Tegernseer Film-Festivals ins Alpine Museum auf der Praterinsel. Vom 17.-21.10. findet das Bergfilm-Festival in Tegernsee statt. Die Gäste erwartet ein bunt gemischtes Programm verschiedenster Bergsportfilme, es geht auf eine Reise in Traumwelten, in die Vergangenheit und mehr als einmal in sehr luftige Höhen. Für ein ausgewähltes Publikum startet das Bergspektakel schon eine Woche früher – und zwar mitten in München.  Am 10. Oktober ab 19.30 Uhr findet im Alpinen Museum auf der Praterinsel die Preview statt: Drei komplette Filme und Ausschnitte drei weiterer Produktionen stehen auf dem Programm. 

Andy Holzer im Alpinen Museum

Mehr erfahren
Am kommenden Mittwoch, den 26. September, ist Andy Holzer mit seinem neuen Buch „Mein Everest. Blind nach ganz oben“ zu Gast im Alpinen Museum auf der Praterinsel in München. Andy Holzer sieht die Berge nicht – und doch hat er ein sehr klares Bild von ihnen. Andy Holzer ist von Geburt an blind. Dass er sich davon nicht einschränken lassen will, beweist er auf seinen Expeditionen auf die höchsten Gipfel der Erde. Sein Erfolg und sein ansteckender Optimismus haben viel mit seiner Lebensgeschichte zu tun. 

Umweltministerium fördert MTB-Projekt des DAV

Feierliche Übergabe des Förderbescheids in der Jugendbildungsstätte Bad Hindelang

Mehr erfahren
Mountainbiken wird alpenweit zu einem immer größeren Trend. Dabei kommt es zunehmend zu Spannungen zwischen Grundbesitzerinnen, Mountainbikern und Wanderinnen. Der Deutsche Alpenverein will dieses Problem nachhaltig lösen. Die Notwendigkeit einer gemeinsamen Strategie hat auch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz erkannt und fördert den DAV für das Projekt „Bergsport Mountainbike – nachhaltig in die Zukunft“ in den nächsten drei Jahren. In zwei Pilotregionen werden nun modellhaft Mountainbike-Konzeptionen erarbeitet, umgesetzt und evaluiert. Die feierliche Übergabe des Förderbescheids fand am 19. September 2018 in der DAV Jugendbildungsstätte in Bad Hindelang statt. Anlässlich des Projektstarts betonte Umweltminister Dr. Marcel Huber, dessen Ministerium das Projekt mit 250.000 Euro fördert: „Immer mehr Mountainbiker und E-Bikes erobern die Alpen. Gemeinsam gilt es, Wege für ein harmonisches Nebeneinander in der Natur zu finden. Zusammen mit dem Deutschen Alpenverein wollen wir konkrete Lösungen für ein naturverträgliches und konfliktfreies Mountainbiken im Alpenraum ermöglichen. Daher investieren wir 250.000 Euro in dieses zukunftsweisende Projekt mit Modellcharakter.“ 

Weitere Inhalte laden