DAV-Logo-freigestellt

Hochtouren - 10 DAV-Empfehlungen

Mehr erfahren
Bergsteigen im Hochgebirge bietet großartige Chancen für Naturerlebnis, Gemeinschaft und Abenteuer. Die folgenden Empfehlungen dienen dazu, den vielfältigen alpinen Gefahren wirkungsvoll zu begegnen. Die praktischen Grundlagen lernst Du in Fels- und Eiskursen, die nötige Erfahrung sammelst Du Schritt für Schritt. 

Rodeln - die 10 Empfehlungen

Mehr erfahren
Diese Tipps sind keine Gesetze. Sie basieren auf Erfahrungen und typischen Unfällen auf Rodelbahnen. Die Beachtung der Tipps ist ein großer Schritt zum unfallfreien Rodeln. Auf andere Rücksicht nehmen Das Rodeln auf einer Rodelbahn erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. Man sollte sich so verhalten, dass man keine anderen Rodler gefährdet. Geschwindigkeit anpassen Viele Rodler unterschätzen ihre Geschwindigkeit und somit auch den Bremsweg auf Schnee und vor allem auf Eis. Nicht mit dem Kopf voraus rodeln, sonst kann man seinen Rodel nicht bremsen! Mit Abstand überholen & Fahrspur anderer respektieren Jeder Rodler hat seinen eigenen Fahrstil. Langsamere Rodler fahren besser am Rand und keine Schlangenlinien. Überholer kündigen sich durch kurzes Rufen an. Rodelbahn freihalten Bei einem Sturz den Rodel festhalten und so schnell wie möglich die Rodelbahn verlassen, sonst droht ein großes Verletzungsrisiko. Ganz wichtig: nie in den Kurven stehen bleiben! Vor dem Anfahren oder Anhalten nach oben blicken Viele Unfälle passieren, weil Rodler auf der Rodelbahn spontan losfahren oder unerwartet bremsen. Bitte erst losfahren,wenn die Rodelbahn von oben frei ist. Örtliche Regeln beachten Hinweisschilder vor Ort haben Ihre Berechtigung! Bahnsperrungen, Vorankündigungen (z.B. langsam fahren!) unbedingt beachten. Vorsicht mit Alkohol Alkohol beeinträchtigt das Reaktionsvermögen und lässt Gefahren falsch einschätzen. Der Einkehrschwung sollte mit Vernunft gemacht werden. Aufstieg am Rand der Rodelbahn Beim Aufstieg stets wachsam die Rodelbahn nach oben beobachten und am Rand aufsteigen. Besondere Aufmerksamkeit beiKurven. Rodel besser tragen als ziehen. Hilfe leisten Bitte auch bei leichten Stürzen anderer sich vergewissern, ob alles in Ordnung ist. Das Absichern der Unfallstelle verhindert, dass nachfolgende Rodler zusätzlich verletzt werden. Auf gute Ausrüstung achten Wer gut ausgerüstet ist, rodelt sicher! Dazu gehören Helm, Skibrille, Winterjacke, feste Handschuhe, warme Skihose mit Schneefang oder Gamaschen, feste Schuhe (keine Skistiefel!!!). Ideal: Bremssohlen, Rückenprotektor und ein Qualitätsrodel.  

Indoorklettern - 10 DAV-Empfehlungen

Mehr erfahren
Klettern birgt Risiken! Bei unzureichender Beherrschung der Sicherungstechnik besteht die Gefahr ernsthafter Verletzungen. Lass Dich ausbilden! In Kletterkursen und durch qualifizierte Ausbilder erwirbst Du alle notwendigen Fertigkeiten.   Respektiere andere Kletterer. Weise sie gegebenenfalls auf Fehler und Gefahren hin und beachte die Kletterregeln! 

Skibergsteigen - 10 DAV-Empfehlungen

Mehr erfahren
Skitouren, Schneeschuh- und Snowboardtouren bieten große Chancen für Fitness, Gemeinschaft und Naturerlebnis.   Die folgenden Empfehlungen dienen dazu, den alpinen Gefahren im winterlichen Gebirge wirkungsvoll zu begegnen.   Die praktischen Grundlagen lernst du in Ausbildungs- und Lawinenkursen, Erfahrung sammelst du Schritt für Schritt.   

Mountainbiken - 10 DAV-Empfehlungen

Mehr erfahren
Als Gesundheits- und Natursport bietet Mountainbiken große Chancen für Fitness, Erlebnis und Gemeinschaft. Die folgenden Empfehlungen des Deutschen Alpenvereins dienen dazu, Mountainbiketouren sicherer, naturverträglich und konfliktfrei zu gestalten.

Bergwandern - 10 DAV Empfehlungen

Mehr erfahren
Als Natursport bietet Bergwandern große Chancen für Gesundheit, Gemeinschaft und Erlebnis. Die folgenden Empfehlungen der alpinen Vereine dienen dazu, Bergwanderungen möglichst sicher und genussvoll zu gestalten. 

Klettersteige - 10 DAV-Empfehlungen

Mehr erfahren
Klettersteiggehen ist mit Risiken verbunden. Wer unzureichend vorbereitet ist, mit einer mangelhaften Ausrüstung unterwegs ist oder sich falsch verhält, kann abstürzen oder sich ernsthaft verletzen.   Daher empfehlen die alpinen Verbände allen Interessierten, vor dem Begehen von Klettersteigen eine geeignete Ausbildung durch qualifizierte Fachleute zu absolvieren.   Der DAV hat außerdem zusammen mit den Partnerverbänden im Club Arc Alpin (CAA) die folgenden zehn "Regeln" mit den wichtigsten Empfehlungen zum sicheren Klettersteiggehen herausgegeben:     

Weitere Inhalte laden