logo-dav-116x55px

Skimo: Weltcup-Auftakt in Ponte di Legno

29.12.2020, 13:37 Uhr

Mit einem Sprint und einem Vertical fand die erste Station des ISMF Skimountaineering Weltcups am 19. Dezember 2020 im italienischen Ponte di Legno statt. Unter strengen Auflagen im Bezug auf die Covid-19-Pandemie sowie unter Ausschluss der Öffentlichkeit konnte eine sichere Veranstaltung für die Mannschaften gewährleistet werden. Am Ende freute sich eine DAV-Dame besonders: Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling) holte im Vertical ihren ersten Weltcup-Sieg!

Sprint: Palzer wird 13.!

Ein steiler Sprintparcours – unter Flutlicht und über den Lichtern von Ponte di Legno. Mit Toni Palzer (DAV Berchtesgaden), Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) und Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) konnten sich drei Stars aus dem SkimoTeamGermany für die Finalläufe qualifizieren. Am aussichtsreichsten präsentierte sich Stefan Knopf, der allerdings im Viertelfinale durch einen Materialdefekt ausschied. Der Sieg ging an Marianne Fatton (SUI) bei den Damen und Thibault Anselmet (FRA) bei den Herren.

 

Die Ergebnisse aus deutscher Sicht:

 

Senior Herren:

  • 13. Anton Palzer
  • 29. Stefan Knopf
  • 39. David Sambale / 13. Espoir (DAV Immenstadt)
  • 44. Dürr

Senior Damen:

  • 19. Tatjana Paller

 

U20 Herren:

  • 22. Josef Pelzer (DAV Berchtesgaden)
  • 15. Finn Hösch (DAV Bergland München)

U20 Damen:

  • 9. Sophia Weßling (DAV Lindau)
  • 14. Antonia Niedermaier 
 

Vertical: Erster Weltcupsieg für Antonia Niedermaier

680 Höhenmeter auf 2,5 Kilometern – ein steiles und schnelles Vertical! Während die Senior- und Espoir-Klassen die volle Strecke in Angriff nahmen, galt es für die U20-Athletinnen 430 Höhenmeter auf einer Streckenlänge von 1,5 Kilometern zu bewältigen. Bei den U20-Damen konnte die Bruckmühlerin Antonia Niedermaier vom Start weg das Tempo diktieren, ihre Verfolgerinnen aus Italien distanzieren und zu einem souveränen ersten Weltcupsieg laufen.


Im Rennen der Herren war aus deutscher Sicht Toni Palzer stark unterwegs und auf dem Weg zu einer Top-Platzierung als ihn ein Stockbruch aus dem Rennen warf und er nach hinten
durchgereicht wurde. Die Siege in den Senior-Kategorien gingen an Axelle Mollaret Gachet (FRA) und Federico Nicolini (ITA).


Die Ergebnisse des Verticals im Überblick:

 

Senior Damen:

  • 17. Tatjana Paller

Senior Herren:

  • 12. Anton Palzer
  • 24. Stefan Knopf
  • 40. David Sambale (9. Espoir)
  • 43. Marc Dürr (DAV Immenstadt)

 

U20 Damen:

  • 1. Antonia Niedermaier
  • 12. Sophia Weßling

U20 Herren:

  • 32. Josef Pelzer
  • 23. Finn Hösch
 

Fazit Bundestrainer Dr. Thomas Bösl:

„Trotz einer schneearmen Vorbereitung präsentierte sich die Mannschaft bei dem sehr gut organisierten Weltcupauftakt in einer super Verfassung. Herausragend war der Sieg von Antonia Niedermaier bei ihrem Weltcupdebut im Vertical der U20-Damen. Weitere Top-Ten Platzierungen untermauern die gute Vorbereitung. Die Neueinsteigerin Tatjana Paller zeigte bei ihrem Einstand ihr Potenzial und dass sie mit mehr Wettkampferfahrung sicher in die Top-Ten laufen kann. Auch die anderen Athleten erzielten gute und solide Ergebnisse im vorderen Mittelfeld des Klassements. Leider konnten Toni Palzer im Vertical und Stefan Knopf im Sprint aufgrund von Materialproblemen ihre Klasse nicht unter Beweis stellen.“

 

Der nächste ISMF Skimountaineering Weltcup findet ab 28. Januar im schweizerischen Verbier statt.