Logo-DAV-116x55px

Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling) 2. im Vertical der U20 Damen in Andorra

16.01.2022, 09:02 Uhr

Auch am heutigen Sonntag strahlte die Sonne vom Himmel und die Strecke war bestens präpariert für das abschließende Vertical Weltcup Rennen in Andorra. Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling) zeigte, dass auch diese Saison mit ihr im Vertical zu rechnen ist: Sie wurde 2. bei den U20 Damen. Auch der Rest des SkimoTeamGermany zeigte starke Leistungen.

Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) nach Magenproblemen gestern heute auf Platz 14

Bei perfekten Bedingungen konnte auch das heutige Vertical Rennen des Comapedrosa Weltcups in Andorra gestartet werden. Tatjana Paller (DAV Bad Tölz), die gestern wegen gesundheitlichen Problemen aus dem Individual Rennen aussteigen hatte müssen, konnte heute wieder an den Start gehen und zeigte, dass ihr Sieg bei den Deutschen Meisterschaften im Vertical vergangenes Wochenende kein Zufall war. Deutlich verbessert zur vergangenen Saison, die ihre erste komplette im Skibergsteigen gewesen war, wurde sie heute 14. bei den Damen, nur 4Min 3.4Sek hinter der Siegerin Tove Alexandersson aus Schweden.

 

„Ich bin wirklich mega zufrieden mit dem Rennen heute und vor allem sehr erleichtert, dass die Form noch da ist und es mir wieder besser geht. Gestern ging es mir wirklich nicht gut, daher wusste ich nicht wirklich, wo ich stehe und wie es heute laufen würde. Ich habe dann einfach versucht nicht so viel nachzudenken und vor allem nicht zu schnell vom Start weg loszugehen. Dann habe ich mir ein „Hinterrad“ gesucht, wie man im Radsport sagen würde, um mich dranzuklemmen und mitzugehen. Im Ziel wurde es dann fast noch einmal ein Sprint, aber da konnte ich leider nichts mehr zusetzen. Dennoch bin ich wirklich sehr zufrieden mit meinem Rennen heute. Jetzt werde ich kommende Woche erst einmal die Erztrophy laufen und dann schauen wir weiter. Super wäre es, wenn ich beim kommenden Weltcup den Sprint laufen könnte – der liegt mir einfach am besten und ich hoffe, da vorne mitlaufen zu können.“ so die erleichterte und sehr erfreute Tatjana Paller nach dem Vertical Rennen heute.

 

Beim Sieg des Schweizers Rémi Bonnet kam Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) bei den Senioren Herren nach 720 Höhenmetern auf 3,5km und einem starken Fight mit 2Min 34.4Sek Rückstand auf Platz 29. Er konnte sich im Vergleich zu seinem Vertical Rennen im vergangenen Jahr bei der WM um knapp 30Sek verbessern. Markus Ostfalk (DAV Berchtesgaden) war nach seinen gesundheitlichen Problemen gestern heute nicht mehr an den Start gegangen.

 

Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling) läuft auf den 2. Platz bei den U20 Damen

Nachdem sie in der vergangenen Saison jedes Vertical Rennen für sich entscheiden konnte, zeigte Antonia Niedermaier, dass beim Vertical auch diese Saison mit ihr zu rechnen ist. Nach einem couragierten Lauf über 420 Höhenmetern auf 2km - gestartet wurde auf 1880m und das Ziel lag auf 2300m - kam sie als Zweite hinter der Amerikanerin Grace Staberg mit 27.2Sek Rückstand ins Ziel. Anna-Maria Michel (DAV Berchtesgaden), ebenfalls bei den U20 Damen am Start, wurde nach einem starken Lauf Achte, 3Min 13.2Sek hinter Staberg.

 

„Ich bin wirklich super zufrieden mit dem Rennen heute. Die Strecke hier ist nicht unbedingt eine meiner Lieblingsstrecken, da sie doch recht flach und kurz ist, aber dennoch war es ein schönes Rennen. Ich habe mich gut gefühlt und konnte gleich die Lücken im Feld finden, um recht schnell nach vorne zu laufen, da ich doch recht weit hinten starten musste. Vorne bin ich dann gleich gemeinsam mit Grace gelaufen, doch leider musste ich sie am Ende ziehen lassen. Ich hatte mir vorgenommen gleichmäßig durchzulaufen und das ist mir gut gelungen. Jetzt heißt es erst einmal wieder die Schulbank drücken, bevor ich hoffentlich dann mit zur Europameisterschaft darf.“ freute sich die junge Athletin, die im vergangenen Sommer auch sehr erfolgreich auf dem Rennrad unterwegs war.

 

Finn Hösch (DAV Bergland München) hatte bei den U20 Herren ein paar mehr Höhenmeter hinter sich zu lassen: Insgesamt 720 Höhenmeter auf 3,5km galt es für ihn zu überwinden – dieselbe Strecke wie bei den Senioren Damen und Herren. Er benötigte dafür 32Min 21.9Sek und wurde damit 11., 4Min 46.7Sek hinter Sieger Thomas Bussard aus der Schweiz. Ihm steckte das harte Rennen von gestern noch in den Beinen.

 

„Das Team hat heute wirklich starke Leistungen gezeigt!“ Bundestrainer Dr. Thomas Bösl

„Wie gestern waren die Bedingungen für das Rennen wirklich top – traumhafter Sonnenschein, nicht zu kalt und eine perfekte Streckenpräparation. Ein großes Dankeschön auch an den Veranstalter! Mit Antonias zweitem Platz können wir heute zudem noch ein Podium feiern, was natürlich immer schön ist. Sie hat ein sehr gutes Rennen gezeigt und konnte sich im Vergleich mit dem letzten Jahr noch einmal deutlich steigern, was die Zeit angeht. Insgesamt haben alle starke Leistungen gezeigt, trotz der doch merkbar schweren Beinen nach dem harten Rennen gestern. Sehr stark vor allem auch Tatjana, die ihr bestes Vertical Weltcup Ergebnis einlaufen konnte, was v.a. nach ihren Magenproblemen gestern wirklich eine ganz starke Leistung war. Jetzt gibt es erst einmal eine Weltcuppause, die einige für einen Start bei der Erztrophy in Österreich nutzen werden. Danach geht es dann nach Morgins in die Schweiz zum nächsten Weltcup.“

 

Ergebnisse

U20 Women
1. Grace Staberg (USA)
2. Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling)
3. Caroline Ulrich (SUI)

8. Anna-Maria Michel (DAV Berchtesgaden)

 

U20 Men
1. Thomas Bussard (SUI)
2. Robin Bussard (SUI)
3. Anselme Damevin (FRA)

11. Finn Hösch (DAV Bergland München)

 

U23 Women
1. Samantha Bertolina (ITA)
2. Perrine Gindre (FRA)
3. Katia Mascherona (ITA)

 

U23 Men
1. Paul Verbnjak (AUT)
2. Aurélien Gay (SUI)
3. Matteo Sostizzo (ITA)

 

Senior Women
1. Tove Alexandersson (SWE)
2. Axelle Gachet-Mollaret (FRA)
3. Emily Harrop (FRA)

14. Tatjana Paller (DAV Bad Tölz)

 

Senior Men
1. Rémi Bonnet (SUI)
2. Robert Antonioli (ITA)
3. Cameron Smith (USA)

29. Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden)

 

 

Disziplinenweltcup Vertical:

 

U20 Damen

1. / 200 Pkt        Grace Staberg (USA)

6. / 90 Pkt           Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling)

13. / 54 Pkt        Anna-Maria Michel (DAV Berchtesgaden)

 

U20 Herren

10. / 72Pkt          Finn Hösch (DAV Bergland München)

 

U23 Herren

13./ 54 Pkt          David Sambale (DAV Immenstadt)

25. / 33 Pkt        Thomas Kletzenbauer (DAV Lenggries)

 

Senioren Damen

24./ 39 Pkt          Tatjana Paller (DAV Bad Tölz)

 

Senioren Herren

37. / 22 Pkt        Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden)

42. / 15 Pkt        Marc Dürr (DAV Immenstadt)

 

 

Gesamtweltcup:

 

U20 Damen

12./ 147 Pkt       Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling)

15. / 102 Pkt      Anna-Maria Michel (DAV Berchtesgaden)

 

U20 Herren

9. / 218 Pkt        Finn Hösch (DAV Bergland München)

 

U23 Herren

12. / 147 Pkt      David Sambale (DAV Immenstadt)

18. / 108 Pkt      Thomas Kletzenbauer (DAV Lenggries)

 

Senioren Damen

39. / 39 Pkt        Tatjana Paller (DAV Bad Tölz)

 

Senioren Herren

60./ 32 Pkt          Marc Dürr (DAV Immenstadt)

61./ 31 Pkt          Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden)

              

 

Top 10 Platzierungen im U20 Bereich beim Individual Weltcup in Andorra

Mehr erfahren
Strahlender Sonnenschein und perfekter Schnee sorgten für top Bedingungen beim ISMF Würth MODYF Individual Weltcup in Andorra, der rund um den Comapedrosa ausgetragen wurde. Das SkimoTeamGermany war insgesamt mit sechs Athleten und Athletinnen am Start. Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling) wurde Siebte bei den U20 Damen und Finn Hösch (DAV Bergland München) schaffte es bei einem doch sehr anspruchsvollen Rennen auf Platz 10 bei den U20 Herren. Die Senioren des SkimoTeamGermany hatten hingegen mit einigen Problemen zu kämpfen.