logo-dav-116x55px

Deutsche Meisterschaft Speed am 22. Juni in Duisburg

12.06.2019, 10:49 Uhr

In diesem Jahr treffen sich wieder die schnellsten Kletterinnen und Kletterer zur Deutschen Meisterschaft Speed. Bereits in zwei Wochen ist es soweit: Die DM wird am 22. Juni 2019 bei den Ruhr Games in Duisburg ausgetragen. Zeitgleich findet auch der fünfte Deutsche Jugendcup im Speed dort statt.

51 Athletinnen und Athleten sind gemeldet

Lange Zeit fristete das Speedklettern in Deutschland eher ein Schattendasein. Die Kletterer konzentrierten sich lieber auf die Disziplinen Lead und Bouldern. Seitdem feststeht, dass Speedklettern in einer Kombination mit Bouldern und Lead bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio abgefragt wird, kommt auch die bis dato ungeliebte Speed-Disziplin langsam in Deutschland an. Zur Deutschen Meisterschaft Speed sind deshalb mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeldet, als je zuvor. 29 Damen und 22 Herren werden alles geben.

 

Die 15 Meter hohe Speedwand basiert auf einer neuentwickelten superschlanken Wandkonstruktion der Firma ArtRock, welche für die DM-Speed 2019 als Wandpartner fungiert. An der Wand gibt es zwei Bahnen (A und B), auf die zwei identische, weltweit standartisierte Routen geschraubt wurden. Beim Speed-Wettkampf wird im KO-System geklettert: Es treten immer zwei Athleten oder Athletinnen gegeneinander an, der Sieger eines jeden Duells darf eine Runde weiter. Die einzige Ausnahme: Während der Qualifikation darf jeder Teilnehmer einen Versuch auf beiden Bahnen unternehmen. Die schnellste Zeit wird gewertet. In die Finalrunden ziehen die schnellsten 16 Starter und Starterinnen ein.

 

Duell der Generationen: Senioren gegen Newcomer

Besonders spannend für die Zuschauer werden die Auftritte des Olympia-Fokusteams: Aus der 5-köpfigen Olympia-Mannschaft des DAV stehen Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main), Yannick Flohé (DAV Aachen) und Alma Bestvater (DAV Weimar) auf der Liste. Aktuell hält Jan Hojer mit 6,76 Sekunden den Deutschen Rekord. Bei den internationalen Speed-Wettbewerben konnte er ihn in diesem Jahr bereits zwei Mal nach unten korrigieren. Bei den Damen war Alma Bestvater lange Zeit die Speed-Königin. Auch sie korrigierte die Bestmarke immer in diesem Jahr wieder nach unten. Beide waren die ersten, die unter den magischen Zeiten von 7 Sekunden (Herren) und 10 Sekunden (Damen), die Wand emporrannten.

 

Doch das ändert sich: Gerade unter den jungen Nachwuchstalenten steigt die Begeisterung für die Speed-Disziplin: So unterbot die erst 16-jährige Franziska Ritter (DAV Barmen) den Speed-Rekord von Alma Bestvater: 9,53 Sekunden stehen jetzt in den Rekordbüchern. Franzsika Ritter tritt bei der Speed-DM an – und wird sich mit Bestvater hoffentlich ein spannendes Duell leifern. Auch Jan Hojer, international zweifelsfrei der derzeit stärkste Athlet, muss um seinen Rekord fürchten: Beim Jugendcup in Kempten bezwang Sebastien Lucke (DAV Konstanz) in 6,98 Sekunden die Wand. Der 16-Jährige ist damit der zweite Deutsche, der die Sieben-Sekunden-Marke geknackt hat. Auch er wird auf den Deutschen Rekord schielen.

 

Wer auch immer am Ende als Sieger und Siegerin auf dem Podium steht: Die Deutsche Meisterschaft Speed wird spannend wie nie!

 

5. Deutscher Jugendcup Speed

Parallel zur Deutschen Meisterschaft wird am Samstag auch der Deutsche Jugendcup im Speed ausgetragen. Rund 100 Jugendliche gehen hier an den Start und sammeln Punkte für die Gesamtwertung der diesjährigen Serie. Neben der Rekordhalterin Franziska Ritter (Jugend A), gehen in Jugend B auch Thorben Perry Bloem (DAV Braunschweig) sowie Nuria Brockfeld (DAV Osnabrück) an den Start. Beide halten in ihrer Altersklasse den Deutschen Speedrekord.

 

Spannend werden auch die Auftritte von Lea Büsgen (DAV Frankfurt/Main) und Tim Würthner (DAV Würzburg): Beide liegen in der Jugend A derzeit auf dem ersten Platz in der Gesamtwertung. In Jugend B führen Thorben Perry Bloem sowie Emilia Merz (DAV Rheinland-Köln) das Ranking an. Da Emilia nicht am Wettkampf teilnimmt, kann Nuria Brockfeld, derzeit auf Platz 2, sie überholen.

 

Die sechs Deutschen Jugendcups werden als Overall-Wettkämpfe ausgetragen. Das bedeutet, alle drei Disziplinen (Lead, Speed und Bouldern) werden von den Nachwuchs-Stars abgefragt.

 

Ruhr Games: Perfektes Rahmenprogramm für die DMS

Die Ruhr Games sind Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche. In diesem Jahr starten sie in ihre dritte Auflage. Im Landschafspark Duisburg-Nord finden vom 20. bis 23. Juni vier Tage lang geballte Sport- und Kulturhighlights statt.

 

Die Veranstaltung setzt den Sport besonders und einmalig in Szene und schafft so die Plattform für die Stars von morgen. An den Wettkämpfen nehmen zahlreiche Olympiahoffnungen, amtierende deutsche Meister und Europameister aus 17 Sportarten teil.

 

Die Deutsche Meisterschaft wird von den Veranstaltern der Ruhr Games auch live im Internet übertragen. Alle Infos dazu finden Sie hier:

 

 

Programm Deutsche Meisterschaft Speed 2019

Samstag, 22.06.2019:

  • Quali Damen: 16.45 Uhr
  • Quali Herren: 17.30 Uhr
  • Start 1/8-Finale: 18.30 Uhr
  • Start 1/4-Finale: 19.00 Uhr
  • Siegerehrung: Im Anschluss an das Finale
 

Programm 5. Deutscher Jugendcup (S) 2019

Samstag, 22.06.2019

  • Quali Jugend B: 10.15 Uhr
  • Quali Jugend A: 11.45 Uhr
  • Finale: 13.00 Uhr
  • Siegerehrung: Im Anschluss an das Finale
 

Service für Journalistinnen und Journalisten

Berichterstattung vor Ort:

  • Die Akkreditierung wird von den Ruhr Games vorgenommen. Bitte besuchen Sie ruhrgames.de für weitere Informationen.

 

Meldeliste:

 

Aktuelle Infos und Ergebnisse:

 

Fotos von Wettkämpfen aus diesem und dem vergangenen Jahr:

 

Trailer zum Einbetten:

 

Media-Kit:

  • Keyvisuals für Facebook, Web und Instagram finden Sie unten in den Downloads.

 

 

Partner

 

Medienpartner

Der Medienartner der DM Speed