logo-dav-116x55px

Rekord: Toni Palzer schafft Überschreitung des Watzmanns in unter drei Stunden

30.06.2020, 10:43 Uhr

Der DAV-SKIMO-Athlet Anton "Toni" Palzer setzte am 26. Juni 2020 eine neue Rekordmarke an seinem Hausberg: Die Überschreitung des 2713 Meter hohen Watzmanns in den Berchtesgadener Alpen gelang ihm in nur zwei Stunden und 47 Minuten. Im Durchschnitt benötigen Bergsteiger für die schwere, 2400 Höhenmeter lange Tour, 12 bis 14 Stunden.


Zum heutigen Spitzenbergsport zählen nicht mehr nur die Erstbesteigung von Bergen oder das Bewältigen immer schwierigerer Routen, nein, auch Speed-Begehungen haben Einzug in den heutigen Alpinismus gefunden.

 

Natürlich eignen sich längst nicht alle Berge für einen Speed-Rekord, der es dann auch noch in die Öffentlichkeit schafft. Der 2713 Meter hohe Watzmann in den Berchtesgadener Alpen gehört allerdings schon zu dieser Kategorie. Seine 2000 Meter hohe Ostwand zählt zu den höchsten in den Ostalpen und die Überschreitung seines schmalen Gipfelgrates, die sogenannte "Watzmannüberschreitung", zieht viele Bergsteigerinnen und Bergsteiger magisch an.

 

Für die Watzmannüberschreitung müssen Aspirantinnen und Aspirantenen rund 2300 Höhenmeter auf einer Länge von etwa 23 Kilometern überwinden, mit Kletterstellen von I bis II auf einem teils sehr schmalen Grat. Normalerweise braucht man für diese Tour 12 bis 14 Stunden, viele Bergsteiger gehen die Tour aber auch in zwei Tagen und übernachten im Watzmannhaus.

 

Rekordjagd am Watzmann

Von diesen Zeiten sind Spitzenalpinisten wie der international erfolgreiche SKIMO-Athlet Anton "Toni" Palzer allerdings weit entfernt: Bereits 2018 stellte der heute 27-jährige Ramsauer eine Bestmarke auf: 3 Stunden und 6 Minuten benötigte das Ausnahmetalent damals.

 

Dieser Rekord wurde vor kurzem, am 23. Juni 2020, vom Ruhpoldinger Hannes Namberger unterboten: In 03:01:53 Stunden absolvierte er die Runde. Die Antwort Palzers folgte drei Tage später: Mit 02:47:08 Stunden unterbot er die neue Bestmarke deutlich. Palzer: "Es gab nie eine Situation, in der es kritisch war, und deswegen ist es auch so gut gelaufen."

 

Die Zeiten im Detail:

  • Start Wimbachbrücke 6:58 Uhr

  • Watzmannhaus: 49 Minuten

  • Hocheck: 1.21 Stunden

  • Südspitze: 1.45 Stunden

  • Wimbachgrieshütte: 2.18 Stunden

  • Wimbachbrücke: 2.47 Stunden

 

Sicher auf den Watzmann

Durch Palzers neuen Speed-Rekord sollte man sich aber nicht verleiten lassen, die Überschreitung auf die leichte Schulter zu nehmen: Nur wenige Profis schaffen in einem so schwierigen und potenziell tödlichen Gelände solche Zeiten. Dessen ist sich auch Toni Palzer bewusst: "Die Watzmann-Überschreitung ist wahrlich kein Kinderspaziergang, sondern eine hochalpine Tour. Das sollte jeder wissen, der sich auf den Weg macht. Und bitte respektiert immer die Regeln des Nationalparks."

 

Der DAV gibt in seiner Broschüre "Sicher auf den Watzmann" Tipps für erfolgreiche Touren auf den höchsten Berg im Berchtesgadener Land.

 

Nationalpark-Gemeinde am Fuße des Watzmann

Mehr erfahren
Das erste Bergsteigerdorf Deutschlands liegt am Fuße des Watzmanns, hat den einzigen Alpennationalpark Deutschlands vor der Nase und die Ramsauer haben nichts anderes im Sinn als ihre Heimat und Traditionen zu bewahren.

Watzmann-Überschreitung (2713 m)

Tourentipps Bergsteigerdorf Ramsau

Mehr erfahren
Der Traum eines jeden ambitionierten Bergsteigers: Die landschaftlich einmalige Überschreitung des Watzmanns. Die Tour erfordert absolute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und alpine Erfahrung. Der Traum eines jeden ambitionierten Bergsteigers: Die landschaftlich einmalige Überschreitung des Watzmanns. Die Tour erfordert absolute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und alpine Erfahrung.   Infos auch unter www.alpenverein.de/sicher-auf-den-watzmann   part of outdooractive 

Sicher auf den Watzmann

22.5.14 Neue Broschüre

Mehr erfahren
Der Deutsche Alpenverein, die Bergwacht Bayern, der Nationalpark Berchtesgaden und der Verband der deutschen Berg- und Skiführer haben gemeinsam eine neue Broschüre herausgebracht.