Logo-DAV-116x55px

Gemeinsam Zukunft gestalten

Ehrenamt im Deutschen Alpenverein

Kein Ehrenamt – kein Alpenverein. Aktuell sind rund 30.000 Ehrenamtliche in ihren Sektionen oder auch im Bundesverband aktiv. Und tragen so dazu bei, dass der Alpenverein das sein kann, was so viele schätzen: eine Gemeinschaft aus Menschen, die sich mit Herzblut für ihre Überzeugungen einsetzt, die die Berge und den Bergsport liebt und voranbringen will.

GEMEINSAM wird großgeschrieben

Denn wer sich beim DAV engagiert, möchte gemeinsam mit Gleichgesinnten Spaß haben und dabei die Zukunft gestalten, etwas Sinnvolles tun. Und dabei vielleicht gleichzeitig neue Kompetenzen erwerben. Die Ehrenamtlichen des DAV versetzen gemeinsam Berge und gehen gemeinsam neue Wege. Neugierig?

 

 

Dann gibt es unterschiedlichste Möglichkeiten: Wer Lust hat, sich draußen zu bewegen, die Natur zu erleben, sich für den Naturschutz zu engagieren, unterstützt die Sektionen bei der Wegearbeit und bei der Gebietsbetreuung. Andere kennen sich super aus in den Bergen und wollen dieses Wissen als Tourenleiter*in im Bereich Bergsteigen, Klettern oder Mountainbiken weitergeben. Gerade beim Jugend- und Familienbergsteigen sind leuchtende Kinderaugen Lohn genug. Und wer lieber mal wissen will, wie das eigentlich innerhalb der Sektion so läuft, findet auch hier genug zu tun. Sei es im Vorstand, im Beirat oder sonstigen Tätigkeitsfeldern.

 
 
 

Individuelles Engagement

Für alle ist also etwas dabei. Und auch was den Zeitbedarf angeht, müssen Interessierte nicht zurückschrecken: Selbst wer nur wenig Kapazitäten für regelmäßiges Engagement hat, kann sich punktuell oder temporär einbringen. Denn am Ende zählt jeder, auch kleinere, Beitrag. Je mehr Hände anpacken, desto mehr kann gelingen.

 

 

Kein Ehrenamt – kein Alpenverein: Den enormen Beitrag, den die vielen engagierten Hände leisten, zeigen auch die Zahlen:

 

Fakten zum Ehrenamt im DAV

Varianten:
  • Vorstand, Referent*innen, Tourenleiter*innen, freiwillige Helfer*innen. Eine Übersicht gibt es hier.

 

Aufwandsentschädigung:

  • In den meisten Sektionen gibt es eine Aufwandsentschädigung für ehrenamtliche Tätigkeiten, auch werden die Auslagen ersetzt. 

 

Versicherung:

  • Die DAV-Ehrenamtlichen sind über den Bundesverband unter anderem haftpflicht-, unfall- und rechtsschutzversichert.
 

Interessiert?

Weitere Informationen gibt es bei den DAV-Sektionen. Der Kontakt steht auf dem Mitgliedsausweis!

 

Bei Fragen hilft auch die DAV-Bundesgeschäftsstelle unter info@alpenverein. de oder Tel. 089/14003-0 weiter.

 

Gemeinsam Zukunft gestalten

Wo und wie kann ich mich einbringen?

Mehr erfahren
So vielfältig wie die Berge und der Bergsport sind die Möglichkeiten, sich im Alpenverein zu engagieren.   Ob im Vorstand oder als freiwillige*r Helfer*in, ob zwei Tage oder für mehrere Jahre, ob in den Bergen oder in der Geschäftsstelle – im Alpenverein können alle anpacken, egal wann, wo oder wie. Bei uns treffen Gleichgesinnte aufeinander, denen die Berge und der Bergsport am Herzen liegen. Gemeinsam mit allen Ehrenamtlichen gestaltet der DAV die Zukunft. 

Zahl der Engagierten im DAV trotz Corona gestiegen

Ehrenamt in Zahlen: Statistik 2021/2022

Mehr erfahren
Zum Jahreswechsel 2021/2022 haben wir wieder die DAV-Ehrenamtszahlen ermittelt und freuen uns über eine positive Entwicklung: Trotz der Corona-Pandemie ist die Anzahl der Engagierten im DAV erneut gestiegen. Die Ehrenamtsstunden bei den Touren, Kursen und Gruppentreffen sind jedoch wegen des Lockdowns deutlich gesunken. Stark gefordert war die Vereinsführung.

Gemeinsam Berge versetzen

Was Ehrenamt bewegt – Artikel zum Download

Mehr erfahren
  Das Ehrenamt im Alpenverein ist eine starke, wichtige und selbstbewusste gesellschaftliche Kraft. Die ehrenamtlichen Mitarbeitenden sind es, die das Vereinsleben gestalten. Sie sind es, die den Naturschutz voran bringen. Sie begeistern jung und alt für die Berge und zeigen ihnen, wie Bergsport möglichst sicher ist.