logo-dav-116x55px

Zwei 5000er: erfolgreiche Halbzeit in Kirgisistan

18.09.2015, 08:00 Uhr

 

exped gipfel1 kirgi4. Drei gelungene Wochen mit gutem Wetter liegen nun hinter dem DAV Expeditionsteam. Es ist Halbzeit. Kleine Prüfungen mussten in der Anfangszeit bestanden werden. Ohne es voher zu wissen, musste das Team eine neue "travel-super-light-while-mountaineering"-Testreihe bestehen. Das Gepäck von Sepp Pfnür kam leider nicht rechtzeitig in Bishek an, so dass die Teammitglieder brüderlich ihre Ausrüstung teilen mussten, damit auch Sepp die kirgisische Bergwelt einmal von oben betrachten durfte.

 

exped gipfel1 kirgi7. Gipfel Nr. 1: Otkrytyj

 

Nach idealer Akklimatisation konnte das siebenköpfige Team dann innerhalb einer Woche zwei Gipfel besteigen. Am 11. September waren Sepp, Xari, Tobi und David Göttler am Gipfel des Otkrytyj, 5664m. Cheftrainer David Göttler glaubt zwar nicht, dass es sich um eine Erstbegehung handelt, dennoch war diese Besteigung ein toller Erfolg für die Teammitglieder. Raffi und Andi waren für diese Tour noch nicht ganz höhenangepasst, weshalb sie jeweils im Basislager und ABC blieben. 

 

routenbild kirgi2 Gipfel Nr. 2: Tëhglavyj

 

Am 15. September folgte dann der “2. Streich” für das gesamte Team, wie David Göttler per Email durchgab. In zwei 3er-Seilschaften haben die Jungs womöglich zwei neue Linien auf einen Berg namens Tëhglavyj geklettert. Es handelt sich um einen dreigipfeligen Berg, wobei das Team “nur” auf den niedrigsten der drei Gipfel mit 5250m gestiegen ist.

 

“Dafür lagen die Routen in der schattigen und kalten Nordwand”, ergänzte der Cheftrainer. Andi, Xari und David sind die rechte Route geklettert und dann über den Grat weiter bis zum Gipfel. Tobi, Raffi und Ulli sind die linke Route geklettert, setzten beim Ausstieg aus der Nordwand aber nicht mehr weiter zum Gipfel fort. Zusammen sind dann beide Seilschaften wieder bis zum Gletscher abgestiegen.

 

Den Teammitgliedern geht es allen ausgezeichnet. Leicht müde, aber glücklich über die guten Touren kehrten sie ins Basislager zurück. Die zweite Halbzeit verbringt das Team im AlaArcha-Gebiet. Mit Flug über Bishkek werden sie ins angeblich beste kirgisische Klettergebiet reisen, um dort nach neuen Gipfelabenteuern zu suchen. Wir sind gespannt auf ihre weiteren Meldungen.

 

exped gipfel1 kirgi.

 

(alle Fotos: David Göttler)

 

Mit freundlicher Unterstützung von

 

Mountain Equipment Logo Internetedelrid-ts

Katadyn MWDW 4C gLogo Summit Club

 

 

 

 

 

 

30.10.2015, 19:30

Expedition in Kirgisistan: DAV-Expedkader berichtet

30.10.: DAV-Expeditionskader im Alpinen Museum

Mehr erfahren
Erstbegehungen im Tien-Shan-Gebirge, Traumtouren im Ala-Archa-Nationalpark: Der DAV-Expeditionskader berichtet am 30. Oktober über die Abschlussexpedition in Kirgisistan. Eintritt frei!