logo-dav-116x55px

Abschluss-Expedition im Pamirgebirge

Frauen-Expeditionsteam des SAC eröffnet neue Kletterroute

23.10.2019, 15:12 Uhr

Zweieinhalb Jahre dauerte die Ausbildung des sechs Frauen des Expeditionsteams des Schweizer Alpenvereins im klassischen Bergsteigen. Ihre Abschlussexpedition führte sie nun nach Kirgistan, wo sie drei Fünftausender bestiegen und eine neue Kletterroute im Schwierigkeitsgrad 6c eröffneten.

Grenzen verschieben

Das Pamirgebirge hatten sich die Schweizerinnen Anne Flechsig, Florence Nikles, Lisa Pfalzgraf, Lydiane Vikol, Rahel Schönauer und Ramona Volken für ihre Abschlussexpedition als Frauen-Expeditionsteam des SAC ausgesucht. Gemeinsam mit Bergführerin Caroline George reisten sie nun in die zweithöchste Bergkette der Welt, die – verglichen mit dem Himalaja – bisher touristisch kaum erschlossen ist. Im Pamir wollten sie in die Gefühlswelt der Alpenpioniere eintauchen, ins Unbekannte aufbrechen und ihre eigenen Grenzen verschieben.

 

Akklimatisation, Fünftausender, neue Kletterroute

Allein schon der Weg zum Basislager: drei Tage und 58 Kilometer legte das Team gemeinsam mit fünf Pferden, 18 Eseln, drei Köchen und weiteren Trägern zurück. Im Basecamp angekommen, hieß es sich zu akklimatisieren – an die Höhe gewöhnen, ein Gefühl für die Umgebung entwickeln, ein „Zuhause auf Zeit“ schaffen.

 

Während der einmonatigen Expedition stieg das Team zunächst auf den 5.127m hohen Chratzberg und später auf den 5.500m hohen Min Teke. Besondere Herausforderung: im Vorfeld gab es nur spärliche Informationen zu der Region, der Gletscher schien zunächst unpassierbar und der Weg zum Gipfel bestand aus blankem Eis.

 

Zur Krönung ihrer Expedition bestiegen Ramona Volken und Anne Flechsig mit dem Peak 3 einen weiteren Fünftausender. Die anderen vier Frauen nahmen währenddessen die 350 Meter hohe Südwand des Peak Achu in Angriff und eröffneten dort eine neue Kletterroute im Schwierigkeitsgrad 6c.

 

Weitere Informationen

Mehr Bilder und Eindrücke auf der Website des SAC.

 

Eine Filmcrew des Schweizer Fernsehens (SRF) begleitete das Frauen-Team während seiner Ausbildung sowie zur Abschlussexpedition. Vier Folgen, die Einblick in die Ausbildungsmodule geben, wurden bereits ausgestrahlt und sind in der Mediathek zu finden. Die Abschlussexpedition wird im Februar 2020 ausgestrahlt.