logo-dav-116x55px

Climb to Tokyo!

Mehr erfahren
Sportklettern wird in Tokyo 2020 erstmalig bei den Olympischen Spielen dabei sein. Die jeweils 20 besten Kletterinnen und Kletterer kämpfen um die Medaillen. Mit der Kampagne #climbtotokyo begleitet der DAV das deutsche Team auf seinem Weg nach Tokyo.

Was ist Bouldern?

Die Sportart als Wettkampf

Mehr erfahren
Bouldern bedeutet Klettern ohne Seil in Absprunghöhe – also einer Höhe, aus der noch ohne Verletzungsgefahr abgesprungen werden kann. Weichbodenmatten sollen bei einem eventuellen Sturz vor Verletzungen schützen. Das Bouldern ist eine eigene Disziplin des Sportkletterns und hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung durchlaufen. Bei dieser Kletterdisziplin geht es darum, Probleme zu lösen, also Boulder richtig zu lesen. Im Wettkampf müssen komplexe Einzelzüge und komplizierte Bewegungsabläufe in einer vorgegeben Zeit bewältigt werden: Ziel ist es, den Topgriff, also den obersten Griff, mindestens drei Sekunden lang stabil zu halten. Beim Bouldern ist vor allem Maximalkraft gefragt. Diejenigen Kletterinnen und Kletterer, die an der Weltspitze dabei sein wollen, brauchen darüber hinaus ein hohes Maß an Athletik, eine sehr gute Beweglichkeit und ein ausgeprägtes Koordinationsvermögen. Akrobatische Bewegungsabläufe, Sprünge oder ungewöhnliche Körperpositionen gehören mittlerweile zum abgefragten Repertoire bei den Wettkämpfen. Durch seine spektakulären Bewegungen, viel Action in kurzer Zeit sowie dem zuschauerfreundlichen Modus hat das Wettkampfbouldern in den vergangenen Jahren zunehmend an Anziehungskraft gewonnen. Zu dem diesjährigen Boulderweltcup in München, bei dem der deutsche Starter Jan Hojer Bronze gewann, kamen mehr als 5000 Besucherinnen und Besucher. 

Trailer Deutsche Meisterschaft Bouldern 2019

Mehr erfahren
Das größte nationale Boulderevent des Jahres steht wieder bevor: Die Deutsche Meisterschaft Bouldern findet am 29. und 30. Juni in der neuen Boulderhalle "Boulderwelt" in Dortmund statt.

Kai Engbert

Der Mentalcoach des Kletterteams im Interview

Mehr erfahren
Kai Engbert ist Sportpsychologe, er hat am Max-Planck Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften promoviert. Der 42-Jährige weiß, wie Leistungssportler ticken, er nahm als Kanute selber an vielen Wettkämpfen teil und trainierte am Bundesstützpunkt Augsburg. Nach dem Leistungssport richtete sich der Fokus des gebürtigen Dortmunders zunehmend auf den Bergsport und das Klettern. Der Mentalcoach bereitete unter anderem die deutschen Skispringerinnen auf die Winterspiele in Sotschi 2014 vor, seit diesem Jahr betreut Kai Engbert die fünf Athletinnen und Athleten des DAV-Fokusteams auf ihrem Weg zu den Olympischen Sommerspielen in Tokio 2020.

Qualifikationsevents im Überblick

2019 – das Jahr der Entscheidung

Mehr erfahren
Jetzt geht’s los: In diesem Jahr werden die meisten Tickets für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vergeben. Die Reise nach Tokio führt über die Qualifizierungsevents. Wann sie stattfinden und wieviele Plätze dort vergeben werden, verrät Ihnen unsere Übersicht.

Fotos, Logos, Videos & Texte

Material zum Mitmachen

Mehr erfahren
Die Kampagne #climbtotokyo lebt vom Mitmachen. Ob Kletterhallenwebsite, Athleten-Instagramkanal, Facebook-Kanal zu einem Boulderthema oder welches Medium auch immer: alle sind willkommen! Foto, Videos, Logos, Texte und mehr zur freien Verwendung findet ihr hier. 

Friederike „Fritze“ Kops

Die Bundestrainerin in Portrait

Mehr erfahren
Neben Urs Stöcker und Maxi Klaus ist Friederike Kops eine der Bundestrainerinnen des DAV Kletterkaders. Als Lehrerin und begeisterte Sportlerin bringt sie die besten Voraussetzungen für diese Aufgabe mit sich – nämlich Empathie und die Liebe zum Sport.

Das war die Deutsche Meisterschaft Olympic Combined 2018

Mehr erfahren
Am 14. und 15. Juli 2018 feierte der Klettersport eine Premiere: Im neuen Landesleistungszentrum Augsburg wurde an diesem Wochenende die erste Deutsche Meisterschaft im neuen olympischen Format „Olympic Combined“ ausgetragen. Diese Premiere wollte sich die Kletter-Elite nicht entgehen lassen und war fast vollständig auf dem Wettkampf vertreten.

Christopher „Chrissmo“ Smolkovic

Der Chef-Physio im Portrait

Mehr erfahren
Christopher Smolkovic ist einer von denen, die bei Wettkämpfen im Hintergrund mitwirken. Als Physiotherapeut betreut der 33-jährige Wahlkölner mittlerweile seit sieben Jahren den deutschen Kletter- und Bouldernationalkader. Zusammen mit einem medizinischen Team aus Ärzten und Physios reist er mit den Sportlern zu Wettkämpfen rund um die Welt, behandelt sie bei Verletzungen und sorgt für entspannte Muskeln und gesunde SportlerInnnen. Mittlerweile ist „Chrissmo“, wie er von allen genannt wird, ein fester Bestandteil des DAV-Wettkampfteams und auch für die Athleten nicht mehr wegzudenken.

Lead, Speed & Bouldern unter einem Dach

DAV Kletterzentrum Augsburg/LLZ Bayern eröffnet

Mehr erfahren
Am 10. Juni 2018 öffnete das DAV Kletterzentrum Augsburg seine Türen. Die neue Halle wird gleichzeitig als Landesleistungszentrum Bayern (LLZ Bayern) genutzt. Lead, Speed und Bouldern unter einem Dach: Das Landesleistungszentrum Bayern, kurz „LLZ“, ist bundesweit eine der wenigen Kletteranlagen, in der alle drei Olympischen Kletterdisziplinen trainiert werden können. Die Sportstätte in Augsburg ist jedoch nicht nur auf den Leistungssport ausgerichtet. Es ist offen für Kletterbegeisterte aller Könnensstufen, für die 4.400 Quadratmeter Kletter- und Boulderfläche mit einer Wandhöhe von bis zu 17,5 Metern zur Verfügung stehen. Ungefähr 2.100 Quadratmeter befinden sich im Außenbereich. Das Zentrum bietet außerdem spezielle Trainings- und Schulungsbereiche, einen Seminarraum, ein Bistro und einen Klettershop. 

Urs Stöcker

Der Nationaltrainer Klettern im Portrait

Mehr erfahren
Seit gut einem Jahr arbeitet der 42-jährige Urs Stöcker als Trainer des Nationalkaders mit den größten Klettertalenten Deutschlands. Und das, obwohl der Schweizer aus dem Kanton Graubünden ursprünglich einen ganz anderen Weg eingeschlagen hatte. 2003 schloss er nämlich sein Diplomstudium als Quantenphysiker ab. Die Leidenschaft für Sport und Klettern im Besonderen führte ihn schließlich in eine ganz andere Richtung: er ließ sich zum Trainer für Leistungssport ausbilden.

Video: Climb to Tokyo

Mehr erfahren
Der Countdown für Olympia 2020 in Tokio läuft! Unser Kletterkader hat sich in Japan schonmal die Kletterhallen angesehen und mit der japanischen Mannschaft trainiert. Herausgekommen ist ein spannendes Klettervideo. Alle News rund um den Kader und Olympia gibt es künftig hier: www.alpenverein.de/climbtotokyo 

Was geht wann? DAV Kletterwettkämpfe 2019

Wettkampfklettern - die Termine in 2019

Mehr erfahren
Die Wettkampf-Highlights der Saison 2019 - wir bieten Ihnen eine Übersicht der Wettkämpfe, die der DAV im Jahr 2019 veranstaltet. Die Deutsche Meisterschaft Speed wird im Jahr 2019 in Duisburg ausgerichtet. Der Wettkampf wird auf der Norm-Speedroute (15m) durchgeführt; für die Einstellung/ Verbesserung des deutschen Speedrekords auf der Normroute werden jeweils Rekordprämien gezahlt. 22. Juni, Duisburg  

Internationale Wettkämpfe der IFSC

Mehr erfahren
Lead, Speed, Bouldern – in allen drei Disziplinen veranstaltet der Internationale Sportkletterverband (IFSC) Weltcup-Serien und Weltmeisterschaften. Die Athletinnen und Athleten des DAV Nationalkaders sind nahezu bei allen Wettkämpfen vertreten und können diverse internationale Titelgewinne und Podiumserfolge vorweisen.   Ein Podiumsplatz bei den Olympischen Spielen in Tokyo 2020 ist das erklärte Ziel des DAV. Um dies zu erreichen, wurde die Leistungssport-Struktur im Verband erneuert: Neu geschaffene Trainingsstützpunkte und ein internationales Trainerteam sollen das Team optimal auf die Spiele in Japan vorbereiten.  

Weitere Inhalte laden