Logo-DAV-116x55px
25.11.2022 - 26.11.2022

Halls & Walls 2022

Mehr erfahren
Halls & Walls in Friedrichshafen ist das jährliche Treffen der internationalen Kletterhallenszene.

Halls & Walls 2022

Programm der Fachvorträge

Mehr erfahren
Standbesuche und Produktvorstellungen Blick auf die Highlights und Neuheiten 2022 der Aussteller in der Halle A7. Gespräche, Termine und Produktvorstellungen an den Ständen und in den Besprechungsräumen. Fachvorträge und Diskussionen Experten referieren über aktuelle Themen und Fragestellungen. Diskussion und Meinungsaustausch im Plenum im Raum Berlin - Paris. Das Programm der Vorträge 2022 als PDF   

Halls & Walls 2021 Rückschau

Mehr erfahren
Halls & Walls - seit Jahren der Pflichttermin für Betriebsleitungen von Kletter- und Boulderhallen.   Wurde das DAV-Kletterhallentreffen im letzten Jahr 2020 coronabedingt online durchgeführt, konnte sich die Kletterhallenszene dieses Jahr unter Einhaltung strenger Hygieneregeln wieder in Präsenz treffen. Halls & Walls fand am 19./20. November am neuen Standort Friedrichshafen im Rahmen der Vertical Pro, der Messe für „Berufe in der Vertikalen“, statt. Auch dieses Jahr hat sich das bekannte Format von Fachvorträgen und Messe bewährt. Die vom DAV organisierten Vorträge fanden wieder großen Zulauf. Das diesjährige Schwerpunktthema Routenbau wurde in allen Facetten beleuchtet und aktiv diskutiert: Aufgaben und Anforderungen im Routenbau Breitensport sowie Wettkampfschrauben, Arbeitssicherheit und Diversität der Routenschrauber*innen.   Impulsvortrag zum Routenbau im Breitensport und im Leistungssport mit anschließendem Round Table Wege vom sicheren Handwerk zum kreativen Routenbau und weiter zur Professionalisierung des Wettkampf-Routenbaus mit Peter Zeidelhack (Orgasport) und Jan Zbranek (ISFC Chef-Routenschrauber), moderiert von Thomas Bucher (DAV Bundesverband)   Workshop Werkzeug - Material - Montage Drei Profis stellen ihre Werkzeug- und Materialauswahl für den sicheren und nachhaltigen Routenbau vor. mit Stefan Müller (Voltomic), Tim Bartzik (RoXx), Josef Wetzel (Kletterkultur), moderiert von Julius Kerscher (Routenschrauber, Griffshaper)   Workshop Wie Niklas seine Boulder schraubt Niklas zeigt seine Gedanken & Arbeitsprozesse vor, während und nach der Kreation eines Boulders. mit Niklas Wiechmann (Routenschrauber, Video-Kreator)   Workshop Selbstsicherungsautomaten Befeuern die Automaten das „Fast Food“ des Leadklettern? mit Julia Janotte (DAV Sicherheitsforschung)   Workshop Arbeitssicherheit und Prävention mit Norbert Moser (VBG Verwaltungsberufsgenossenschaft) und Julius Kerscher (Routenschrauber, Griffshaper)   Die Präsentationen finden Sie im Downloadbereich unten.   In der Messehalle A7 waren an den Ständen rege Gespräche über Kletterwandbau, Bouldermatten, neue Griff-Shapes, Wandausstattung, Betriebssoftware und weiteres Zubehör zu hören. Wer nach den vielen gezeigten Produkten noch aufnahmefähig war, warf einen neugierigen Blick in die gegenüberliegende Halle B5, dem Ausstellungsbereich der Hochseilgärten, Industriekletterei und Höhenrettung. Die traditionelle Come Together Standparty am Freitagabend fiel dieses Jahr coronabedingt klein und kurz aus: Das Catering im weitläufigen Foyer und an einigen Messeständen gab für ein paar Stunden den Rahmen für den informellen, aber aufschlussreichen Branchenaustausch.   Für Kletterhallenbetriebsleitungen, Routenschraubende und Sektionen mit Kletterhallen, die gerne in die Zukunft planen: Halls & Walls 2022 findet nächstes Jahr am 25./26. November 2022 in Friedrichshafen statt.     Email-Verteiler Sind Sie als Besucher an Halls & Walls interessiert und möchten rechtzeitig an die nächste Veranstaltung erinnert werden? Dann senden Sie bitte eine E-Mail an das Halls & Walls Team. Es werden über die Einladungen hinaus keine weiteren E-Mails verschickt!   

Notruf und Rettung in den Alpen

Alle wichtigen Rufnummern

Mehr erfahren
Wer in den Bergen unterwegs ist, sollte wissen, welche Nummer man in Notsituationen und bei Unfällen wählt. Wir bieten hier eine Übersicht der europäischen Rettungsdienste. Europaweiter Notruf: 112   Unter der Nummer 112 können Menschen in Notsituationen in allen EU-Mitgliedsstaaten gebührenfrei anrufen, um die Notrufzentralen der Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei zu erreichen. Auch alle Bergsportler*innen wählen unterwegs diese Nummer. Wenn das Handy keinen Empfang hat, kann man es abschalten und neustarten, dann statt der PIN die Nummer 112 eingeben. Zusätzlich zur 112 gibt es in verschiedenen Ländern und Regionen spezielle Bergrettungs-Notrufnummern. Damit erreicht man die jeweilige Bergrettung direkt und nicht über allgemeine Rettungsleitstellen.   Deutschland: Einheitlicher Notruf: 112 Bergwacht Österreich: Alpin-Notruf Bergrettungsdienst Österreich aus dem Inland: 140 Aus dem Ausland mit Vorwahl 0043-512 z.B. für Innsbruck Italien und Südtirol: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung CNSAS Bergrettung Südtirol Bayern, Österreich und Südtirol: Notfall-App SOS-EU-ALP Schweiz: Alpine Rettung Schweiz und Rettungsflugwacht Rega mit SIM-Karte eines schweizerischen Netzbetreibers: 1414 Mit SIM-Karte eines nicht-schweizerischen Netzbetreibers: 0041-333-333 333 Rettungsorganisation KWRO für Rettungen im Kanton Wallis: 144 Rega-App alarmiert mit einem Wisch die Einsatzzentrale und sendet automatisch die Positionsdaten Frankreich: Zentraler Notruf aus dem Inland: 112 Rettungsleitstelle Chamonix (PGHM) mit SIM-Karte eines nicht-französischen Netzbetreibers oder aus dem Ausland: 0033-450-53 16 89 Liechtenstein Bergrettung aus dem Inland: 117 Slowenien: Einheitlicher Notruf: 112 Bergrettung  

DAV Emaille-Becher "Bergpanorama"

Das ideale Geschenk für Bergbegeisterte

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden