Panorama Logo

Magazin des Deutschen Alpenvereins

Ausgabe 3/2014

Mehr Infos & Bilder

Alpencross von Kochel bis Riva

kochel-riva-transalp-h

Am Rinner Sattel zwischen Sterzing und St. Leonhard, Foto: Traian Grigorian

 

Die Marvin-Route

Transalp-Route vom Kochelsee an den Gardasee. 380 km, 11000 Höhenmeter, 7 Etappen

 

Highlights

Kochelsee, Walchensee, Innsbrucker Almenweg, Brenner Grenzkammstraße, Rinner Sattel, Rankipino-MTB-Trail (Maddalene-Gruppe, Val di Non), Brenta-Gebirge.

 

Grundidee

Eine Route auf möglichst direkter Nord-Süd-Linie über die Alpen an den Gardasee zu finden und diese mit wenig bekannten Übergängen und Abschnitten zu kombinieren. Ziel außerdem, die stark befahrenen Täler und Paßstraßen zu meiden oder den Verkehrsachsen durch Ausweichen in die Höhe zu entgehen.

Die Strecke ist vom konditionellen Anspruch und angesichts der Höhenmeter mittelschwer, kann aber an einigen Stellen mittels Aufstiegshilfen und öffentlicher Verkehrsmittel entschärft werden. Der fahrtechnische Anspruch der Route lässt sich auf vielen Abschnitten nach Können und Geschmack variieren. Oft verlaufen Forststraßen und Singletrails parallel zueinander.

 

 

 

Download GPS-Track

 

Marvin-route.gpx , 3,1 MB

 

Marvin-route.kml , 774 kb

 

Die Etappen

1. Kochel – Seefeld i. Tirol

2. Seefeld – Innsbrucker Almenweg –Stubaital

3. Stubaital – Brenner Grenzkammstraße – Sterzing

4. Sterzing – Rinner Sattel – St. Leonhard im Passeier – Meran

5. Lana – Platzer Jöchl – Gampenpass – Nonstal

6. Nonstal – Andalo – Molveno – Ponte Arche (oder Val di Sole – Dimaro – Madonna di Campiglio – Valagola – Val Algone – Stenico – Ponte Arche)

7. Ponte Arche – Ballino – Riva

 

Tourenbeschreibung

Gefahren wird über den Walchensee, Mittenwald und Seefeld ins Inntal. Über den Innsbrucker Almenweg, das Stubaital und die Brenner Grenzkammstraße nach Sterzing in Südtirol. Von dort über den Rinner Sattel in der Nähe des Jaufenpasses ins Passeiertal und über das Meraner Burggrafenamt ins Winzerdorf Lana. Es schließt sich der weitgehend unbekannte Übergang übers Platzer Jöchl und den Gampenpass ins Nonstal an, wo der jüngst neueröffnete Rankipino-Naturtrail bis an die Brenta führt. Hier endlich hat man die Wahl: ob man auf der bestens beschilderten „Dolomiti Brenta Bike”-Route lieber ost- oder westseitig ums Dolomitenmassiv fährt, bleibt dem Alpenüberquerer unbenommen. Zum Abschluß geht es dann in einer kurzen Etappe von Ponte Arche ans Ufer des Gardasees. Und spätestens hier mit Marvin, dem virtuellen Bikemaskottchen der Tourismusregion Terme di Comano klärt sich dann auch die ungewöhnliche Namensgebung. Marvin, so seine Erfinder, ist neugierig und will neugierig auf Neues machen. Gleiches darf auch für diese Transalp-Route gelten.

 

Verkehrsmittel

Mit der Bahn gelangt man an den Ausgangspunkt Kochel. Für die Rückreise vom Gardasee kann man auf die zahlreichen Bike-Shuttleanbieter verweisen, die in der Hauptsaison täglich verkehren.

 

Unterkünfte

Jeweils einen sehr unterschiedlichen Charakter kann man mit der Etappenplanung entwickeln, je nachdem, ob man Quartiere in oder außerhalb von Ortschaften ansteuert. In Orten in Tallage entlang der Route finden Biker leicht Quartier auch jeweils nur für eine Nacht, wenn sie die Hauptreisezeit im August meiden. Insbesondere an Ferragosto (15.8.) ist es in Italien schwer, eine Unterkunft zu bekommen. Wer hingegen Übernachtungen abseits der Dörfer oder in hochgelegenen Positionen bevorzugt, sollte langfristig vorreservieren.

 

Seilbahnen können im Stubaital, in Steinach am Brenner und im Ratschingstal zur Verkürzung der Etappen genutzt werden. Öffentliche Linienbusse am Jaufenpass und am Gampenpass sind nicht für die Beförderung zahlreicher Biker vorbereitet, können aber im Notfall von Einzelfahrern genutzt werden. Rund um die Brenta gibt es mehrere „Bici Bus“-Linien, die nach Fahrplan verkehren und eigens für Radfahrer-Beförderung geschaffen wurden. Eine vorherige Anmeldung ist jedoch notwendig.

 

Infoportale im Internet:

GPS-Tracks: www.gpsies.comwww.gps-tour.info

MTB-Forum: www.mtb-news.de

Dolomiti Brenta Bike: www.dolomitibrentabike.it

 

Literatur zum Selberplanen:

Ulrich Stanciu - Traumtouren Transalp, Die schönsten Alpenüberquerungen mit dem Mountainbike. Mit CD-ROM, 234 Seiten - Delius Klasing.

Achim Zahn: Alpencross Ostalpen-Westalpen, Westalpen-/Südalpen. Mit dem Mountainbike über die Alpen, inkl. CD, 288 Seiten, Klappenbroschur, Bruckmann Verlag.

Beat Zentner-Elmer: Die schönsten Bike-Ferntouren durch die Alpen, gebunden, 200 Seiten, AT Verlag.

 

Kochel-Riva-Alpencross, Fotos: Traian Grigorian

  • kochel-riva-alpencross-1
  • kochel-riva-alpencross-2
  • kochel-riva-alpencross-3
 
 

DAV
Services

Bergwetter

schliessen

Broschüren

oeffnen
 
 
 
nach oben