dav-logo-freigestellt 120x57

Initiative Bergsteigerdörfer

Weniger Masse, mehr Klasse

Mehr erfahren

Das oberste Ziel der "Bergsteigerdörfer": Förderung naturnaher, ressourcenschonender und nachhaltiger Tourismusformen. Hintergrundinformationen zum Projekt gibt es hier!

Neue Bergsteigerdörfer im Chiemgau

Schlechin und Sachrang erfüllen Kriterien

Mehr erfahren

Die Chiemgauer Orte Schleching und Sachrang erfüllen die Kriterien der Bergsteigerdörfer. Offiziell beitreten werden sie im Juli 2017 mit der Unterzeichnung der "Bergsteigerdörfer-Deklaration".

Auf beiden Seiten des berühmten Geigelsteins haben die Chiemgauer Orte Schleching und Sachrang alle Pflichtkriterien erfüllt um im Netzwerk der 21 Bergsteigedörfer aufgenommen zu werden.       

Aktuelles aus den Bergsteigerdörfern

News & Videos

Mehr erfahren

Eine spannende Sammlung von Pressebeiträgen und Videos über die Bergsteigerdörfer in Deutschland!

Bergsteigerdörfer von Alpenkonvention anerkannt

Alpenvereine unterzeichnen "Memorandum of Understanding"

Mehr erfahren

Die Zusammenarbeit der Bergsteigerdörfer und der Alpenkonvention ist nun besiegelt: am 16. September unterzeichnen die Alpinvereine und die Alpenkonvention auf der 9. Jahrestagung in Vent ein gemeinsamen "Memorandum of Understanding".

Ramsau bei Berchtesgaden

Mehr erfahren

Ramsau bei Berchtesgaden ist das erste Bergsteigerdorf in Deutschland! Die Ramsau bereichert nicht nur das Netzwerk Bergsteigerdöfer sondern führt auch das Projekt über die Grenzen Österreichs hinaus. Von Beginn an unterstützen die Ramsauer die Bemühungen des DAV sanften Tourismus zu fördern: im Ort wird Kultur gelebt, die Bergwelt wird vor Erschließungen bewahrt, der Bergsport ist in der Region "Volkssport" und für die Zukunft sehen sie alle "grün". Mehr über die Kriterien und Gründe warum Ramsau b. Berchtesgaden verdient Bergsteigerdorf ist, erfahrt ihr hier...

Die Bergsteigerdörfer werden international

Die Vizepräsidenten des ÖAV und DAV über neue Wege im Alpintourismus

Mehr erfahren

Die Bergsteigerdörfer gehen neue Wege: die Initiative ist nun auch ausserhalb Österreichs angekommen. Die Vizepräsidenten von DAV und ÖAV heißen die Ramsau herzlichst willkommen!

Liebe Alpenvereinsmitglieder, liebe Alpenfreunde!   Die „Bergsteigerdörfer“ sind keine Erfindung der Alpenvereine, sie waren immer schon da. Seit der Gründung des Österreichischen Alpenvereins 1862 und des Deutschen Alpenvereins 1869 stehen die Alpen im Fokus der Vereine. Anfangs war es vor allem ein wissenschaftliches Interesse an der wilden, unberührten Berglandschaft mit ihren Gletschern, Seen und steil aufragenden Bergflanken. Es wurde kartiert, vermessen, verzeichnet und natürlich bestiegen – erstbestiegen. Schon bald zeigte vor allem die städtische Bevölkerung großes Interesse, dieses unbekannte Land zu erkunden, sich sportlich zu betätigen, die Sommerfrische zu genießen. Erste Schutzhütten wurden gebaut, Wege und Brücken angelegt. Einheimische Personen waren plötzlich sehr gefragt, wenn es darum ging, die Besucher auf die Berge zu begleiten, und in den kleinen Bergdörfern entstanden Gasthäuser und Übernachtungsmöglichkeiten. Für die Bergbewohner ergab sich neben der meist mühevollen Landwirtschaft eine zusätzliche Einnahmequelle.   Der Alpenverein spielte damals die Rolle des Erschließers und Erforschers. Es war ihm ein Anliegen, die Kenntnis von den Alpen zu verbreiten, die Liebe zu ihnen zu fördern und ihre Bereisung zu erleichtern. Bereits 1927 wurde aber auch der Naturschutz in die Satzung des Alpenvereins aufgenommen, denn rasch wurde erkannt, dass die Bergwelt nicht nur wild und romantisch ist, sondern auch sehr verwundbar. 

Eine besondere Art der Lebensführung

Bergsteigerdorf Ramsau - Grußwort des 1. Bürgermeisters

Mehr erfahren

Der Bürgermeister Herbert Gschoßmann ist selbst der allergrößte Fan des Konzeptes "Bergsteigerdörfer". Aus seiner Sicht hätte der Ramsau nichts besseres passieren können.

Herzlich Willkommen in der Ramsau -  „Die Liebe zur Heimat ist Selbstbeherrschung in der Lebensführung“.   Bereits vor mehr als 2000 Jahren sagte dies der altgriechische Philosoph Platon.  Und nicht wenige Inhalte der Kriterien, die der Alpenverein für ein Bergsteigerdorf definiert, finden sich in diesen Worten wieder. Ramsau, das erste Bergsteigerdorf in Deutschland. Eine beeindruckende Bergwelt, Natur, wie man sie woanders kaum mehr erlebt und fühlt, Alpingeschichte und alpine Kompetenz, maßgebliche Argumente für das Prädikat „Bergsteigerdorf“. 

Tourentipps rund um Ramsau

Bergsteigerdorf Ramsau

Mehr erfahren

Schärtenspitze, Karkopf, Eisberg, Häuselhorn, Schottmalhorn: Die Berge rund um Ramsau bieten vielfältige Tourenmöglichkeiten in allen Schwierigkeitsgraden. Ein paar Tipps.

Jugend der Alpenkonvention fordert alpenweite Umsetzung der Bergsteigerdörfer

Mehr erfahren

Nachhaltigkeit, Naturschutz und sanfter Tourismus ist hip. Das findet auch die Jugend der Alpenkonvention und setzt sich für mehr Bergsteigerdörfer im Alpenraum ein!

Offensichtlich ist das Thema Nachhaltigkeit, sanfter Tourismus und Erhalt unserer alpinen Landschaft auch (oder vielleicht gerade besonders?) bei der Jugend angekommen!   Das internationale Jugendparlament der Alpenkonvention formulierte in der diesjährigen Sitzung in Bassano di Grappa ein 10-Punkte-Papier in Bezug  auf "Green Economy". 

21.06.2017 - 22.06.2017

2. ALPINES PHILOSOPHICUM: Hüttensymposium "Bergphilosophie"

Neue Traunsteiner Hütte

Mehr erfahren

Eine Veranstaltung im Rahmen des "2. Alpinen Philosophicums" im Bergsteigerdorf Ramsau b. Berchtesgaden

Kostenbeitrag: Der Teilnahmebeitrag von 60 € beinhaltet Übernachtung, Abendessen und Frühstück (exkl. Getränke)   Anmeldung: Reservierung erforderlich! Teilnehmerzahl begrenzt! – Anmeldung per Mail an info[Klammeraffe]ramsau[Punkt]de 

23.06.2017, 11:00

2. ALPINES PHILOSOPHICUM: "Philosophy to go" (Wanderung)

Rathaus Ramsau, Vortragssaal, Im Tal 2, 83486 Ramsau b. Berchtesgaden

Mehr erfahren

Eine Veranstaltung im Rahmen des "2. Alpinen Philosophicums" im Bergsteigerdorf Ramsau b. Berchtesgaden

Kostenbeitrag: 5 € (exkl. Konsumation im Wimbachschloss)   Anmeldung: Reservierung erforderlich! Teilnehmerzahl begrenzt! – Anmeldung per Mail an info[Klammeraffe]ramsau[Punkt]de     

30.06.2017, 09:30

2. ALPINES PHILOSOPHICUM: "GrenzGang" – eine Wanderpassage zwischen zwei Bergsteigerdörfern

Hintersee - Kalbrunnalm - Weißbach b. Lofer

Mehr erfahren

Eine Veranstaltung im Rahmen des "2. Alpinen Philosophicums" im Bergsteigerdorf Ramsau b. Berchtesgaden

Kostenbeitrag: 20 € (inkl. Busticket und Begrüßungsgetränk)   Anmeldung: Reservierung erforderlich! (Begrenzte Teilnehmerzahl) – e-mail: info@ramsau.de   

28.06.2017 - 29.06.2017

2. ALPINES PHILOSOPHICUM: Hüttenkino auf dem Watzmannhaus

Watzmannhaus

Mehr erfahren

Eine Veranstaltung im Rahmen des "2. Alpinen Philosophicums" im Bergsteigerdorf Ramsau b. Berchtesgaden

Kostenbeitrag: 60 € inkl. Übernachtung/Abendessen/Frühstück (exkl. Getränke) Anmeldung: Reservierung erforderlich! (Begrenzte Teilnehmerzahl) – per E-mail an  info[Klammeraffe]ramsau[Punkt]de 

27.06.2017, 09:00

2. ALPINES PHILOSOPHICUM: "Extreme - ein Tag im Gedenken an Herrman Buhl" (Symposium)

Rathaus Ramsau, Vortragssaal, Im Tal 2, 83486 Ramsau b. Berchtesgaden

Mehr erfahren

Eine Veranstaltung im Rahmen des "2. Alpinen Philosophicums" im Bergsteigerdorf Ramsau b. Berchtesgaden

Eintritt frei!   Detailprogramm folgt Anfang 2017! 

Biwaksack Super Light I

Jetzt im DAV-Shop!

Mehr erfahren

Weitere Inhalte laden