DAV-Logo-freigestellt

DAV-Fels-Info

 

Bald größtes Gletscherskigebiet der Welt?

Pläne für Zusammenschluss von Pitztal und Ötztal sind eingereicht

Mehr erfahren

Die Skigebietsbetreiber des Pitztaler Gletschers und Sölden haben offiziell die Pläne für den skitechnischen Zusammenschluss der Tiroler Landesregierung überreicht.

Jetzt anmelden: DAV-Naturschutztagung 2016 in Grassau

DAV-Naturschutztagung 2016

Mehr erfahren

Der DAV lädt zur Naturschutztagung - Berge.Umwelt.Zukunft am 14.-16. Oktober 2016 nach Grassau am Chiemsee ein. Hier können Sie sich anmelden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Neues Wasserkraftwerk in den Stubaier Alpen?

Umweltverträglichkeitsprüfung fällt positiv aus

Mehr erfahren

Das Mammut-Projekt "Erweiterung der Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz" bei Kühtai in den Stubaier Alpen wurde am 28.06.2016 genehmigt. Einem weiteren Speichersee mit 31 Mio. m³ und insgesamt 6 Wasserfassungen in den Stubaier Alpen steht damit nichts mehr im Wege. Für den Naturschutz ist dies ein herber Rückschlag, zumal ein Großteil der Maßnahmen im Ruhegebiet "Stubaier Alpen" geplant ist.

Die Realisierung des riesigen Wasserkraft-Projekts Sellrain-Silz rückt einen deutlichen Schritt näher. Am 28.06.2016 gab die Tiroler Landesregierung den positiven Bescheid der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) bekannt. Laut Ingrid Felipe, Landeshauptmann-Stellvertreterin und stellvertretende Bundesparteivorsitzende der Grünen, entspreche das Vorhaben dem gesetzlichen Rahmen der Umweltverträglichkeit.   Die Tiroler Wasserkraft AG (Tiwag) sieht in der Realisierung des Vorhabens einen "nächsten, wichtigen Zwischenschritt auf dem Weg zum ökologisch verträglichen Ausbau der heimischen Wasserkraft“, so Tiwag-Vorstandsvorsitzender Erich Entstrasser.  

Sonderbriefmarke „Die Alpen – Vielfalt in Europa“

Mehr erfahren

Aus Anlass der Deutschen Präsidentschaft der Alpenkonvention hat der Bundesfinanzminister die Sondermarke „Die Alpen – Vielfalt in Europa“ herausgegeben. Sie kann in allen Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erworben werden. Neben dem Portowert von 70 Cent wird beim Erwerb der Marken ein Zuschlag von 30 Cent fällig. Die Erlöse aus diesem Zuschlag kommen Projekten zu Gute, die sich für eine nachhaltige Entwicklung des Alpenraumes einsetzen und dafür, dass die wirtschaftlichen Interessen der Region mit den ökologischen Erfordernissen in Einklang gebracht werden. Das Sonderpostwertzeichen wurde vom Berliner Grafiker Professor Henning Wagenbreth gestaltet. 

Woche der Umwelt 2016

DAV beim Bundespräsidenten

Mehr erfahren

Die „Woche der Umwelt“ lockte an zwei Tagen über 10.000 Besucher in den Garten von Schloss Bellevue. Mit in Berlin dabei - der Deutsche Alpenverein.

200 Aussteller präsentierten Projekte und Initiativen rund um Naturschutz, Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Im Mittelpunkt am Stand des DAV standen Projekte für umweltgerechten Bergsport.  Das Thema Klimaschutz und die zukünftigen Herausforderungen für nachhaltiges Wirtschaften und Mobilität zogen sich als roter Faden durch viele Vorträge und Fachforen der „Woche der Umwelt“. Auch der DAV knüpfte in seinem Fachforum an diese Themen an, unter anderem mit den Inhalten aus dem Projekt „Klimafreundlicher Bergsport“. Besondere Resonanz fand dabei das Projekt Bergsteigerdörfer mit regionalen Wurst- und Käse-Spezialitäten aus dem Bergsteigerdorf Ramsau. 

Jugend der Alpenkonvention fordert alpenweite Umsetzung der Bergsteigerdörfer

Mehr erfahren

Nachhaltigkeit, Naturschutz und sanfter Tourismus ist hip. Das findet auch die Jugend der Alpenkonvention und setzt sich für mehr Bergsteigerdörfer im Alpenraum ein!

Offensichtlich ist das Thema Nachhaltigkeit, sanfter Tourismus und Erhalt unserer alpinen Landschaft auch (oder vielleicht gerade besonders?) bei der Jugend angekommen!   Das internationale Jugendparlament der Alpenkonvention formulierte in der diesjährigen Sitzung in Bassano di Grappa ein 10-Punkte-Papier in Bezug  auf "Green Economy". 

Verkehrswende einleiten - Stellungnahme des DAV

Bundesverkehrswegeplan 2030

Mehr erfahren

Der DAV hat eine Stellungnahme zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans abgegeben und fordert die Einleitung einer Verkehrswende.

Naturschutzgebiet Warscheneck erneut im Visier des Skitourismus

Skierschließungen

Mehr erfahren

Die Skigebiete Höss und Hinterstoder nehmen zum dritten Mal das sensible Karst- und Naturschutzgebiet Warscheneck (Oberösterreich) ins Visier. Naturschutzorganisationen formieren sich.  

Outdoorsport und umweltfreundliches Verhalten

Umfrage im Rahmen einer Bachelorarbeit

Mehr erfahren

Im Rahmen einer Bachelorarbeit werden naturverbundene Outdoorsportler als Probanden für die Umfrage zum Thema "Outdoorsport und umweltfreundliches Verhalten" gesucht.

Eine Studentin der Universität Kassel beschäftigt sich im Rahmen ihres Psychologiestudiums mit der Thematik "Outdoorsport und umweltfreundliches Verhalten". Anhand der Befragung sollen Aussagen darüber abgeleitet werden, inwieweit umweltfreundliches Verhalten mit dem Ausüben von Outdoorsportarten korreliert. Es wird davon ausgegangen, dass sich Sportler umweltfreundlicher verhalten als andere Personen, da Sie möglicherweise eine bessere Selbstkontrollfähigkeit besitzen. Verstärken könnte sich dieser Effekt dadurch, dass Outdoorsportler im intensiven Kontakt mit ihrer Umwelt stehen.     

Neue Steinbrüche zum Klettern

Treffen der Kommission Klettern und Naturschutz in Warstein

Mehr erfahren

Beim Treffen in Warstein machte sich die Kommission ein Bild von der Erschließung neuer Steinbrüche, die in Nordrhein-Westfalen mit großem Einsatz vorangetrieben wird.

Jetzt neu im DAV-Shop!

Nützliche Links

Natur- & Umeltschutz

Mehr erfahren

Hier haben wir für Sie nützliche und interessante Links zum Thema Natur - & Umweltschutz gesammelt.

DAV Panorama - als App!

Für Tablet & Smartphone

Mehr erfahren


Weitere Inhalte laden